Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

Schnellsuche

94-jährige Kirchenmusikerin Annelise Pflugbeil erhält Bugenhagenmedaille

Nordkirche ehrt „Mutter der Greifswalder Bachwoche“

02.01.2013 | Greifswald/Kiel. Die Greifswalder Kirchenmusikerin Annelise Pflugbeil erhält die Bugenhagenmedaille der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

Kirchenmusikerin Annelise Pflugbeil
Kirchenmusikerin Annelise Pflugbeil

Die höchste Auszeichnung, die die Nordkirche zu vergeben hat, verleiht die Vorläufige Kirchenleitung der 94-Jährigen für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement rund um die Kirchenmusik: „Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland würdigt in großer Dankbarkeit den unermüdlichen Einsatz von Frau Annelise Pflugbeil im Dienst ihrer Kirche“, heißt es im Urkundentext.

1918 in Stettin geboren, studierte Annelise Buss, wie sie vor der Ehe hieß, Klavier und Cembalo und wurde mit 23 Jahren Dozentin für Klavier am Seminar für Kirchenmusik in Finkenwalde bei Stettin. 1945 flüchtete sie - ihre kleine Tochter und ein Klavichord auf dem Handkarren - nach Greifswald. Dort lernte sie den Domkantor Hans Pflugbeil kennen, den sie zwei Jahre später heiratete. An seiner Seite baute sie in den Nachkriegsjahren die Greifswalder Kirchenmusikschule, das heutige Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft, auf.

Ihre ganze Energie steckt Annelise Pflugbeil seit mehr als 65 Jahren in die Greifswalder Bachwoche: Die Idee dazu hatten Hans Pflugbeil und sie im Sommer 1946 in einem Strandkorb auf Hiddensee, und schon im Herbst des Jahres startete das Ehepaar die „Greifswalder Bachtage“. Heute ist die Greifswalder Bachwoche, wie die Veranstaltung seit 1950 genannt wird, eine feste kulturelle Institution mit tragender Bedeutung für ganz Mecklenburg-Vorpommern. Für die zu Pfingsten gegründete Nordkirche ist es das zentrale Festival geistlicher Musik. Die ständig wachsende „Bachwochenfamilie“ pilgert jährlich im Frühsommer nach Greifswald, um hochkarätige Konzerte zu hören, Experimentelles zu erleben und um mitzuproben und mitzusingen. Das Grundgerüst der Bachwoche bilden ein Bach-Oratorium und tägliche geistliche Morgenmusiken.

Annelise Pflugbeil hat die Bachwoche zusammen mit ihrem Mann über Jahrzehnte hinweg geleitet und bis vor zehn Jahren noch am Klavichord eröffnet. Bis heute sitzt „die Mutter der Greifswalder Bachwoche“ im Kuratorium der Veranstaltung. „Die besondere geistliche Prägung dieses Musikfestivals, wie auch die innovative Weiterentwicklung des Konzepts ist ihrem Wirken zu verdanken“, heißt es in der Begründung der Vorläufigen Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

1989 wurde Annelise Pflugbeil zur Kirchenmusikdirektorin ernannt und 1994 zur Honorarprofessorin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 1999 erhielt sie den Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Dr. Hans-Jürgen Abromeit, der Greifswalder Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern, wird die Bugenhagenmedaille in einem feierlichen Gottesdienst innerhalb der Bachwoche im diesem Jahr verleihen. Mit der Medaille hat zunächst die Hamburgische und später die Nordelbische Kirche seit 1959 das ehrenamtliche Engagement verdienstvoller Mitglieder ausgezeichnet. In diesem Jahr wird sie erstmals an vier Personen aus dem Bereich der gesamten Nordkirche verliehen.