Fundraising im Alltag kirchlicher Arbeit ist Glaubenswert

In den biblischen Schriften wird Gott als Ursprung aller Gaben gelobt. Gott, der Allmächtige. Er tritt in Erscheinung als der, der das Wesentliche für ein gutes menschliches Leben und ausreichende Versorgung gibt und gewährleistet. Schon im Konfirmandenunterricht erfahren wir als junge Christ:innen diese Werte.

Der Herr ist mein Hirte
1 Ein Lied Davids. Der Herr ist mein Hirte; darum leide ich keine Not.
2 Er bringt mich auf saftige Weiden, lässt mich ruhen am frischen Wasser
3 und gibt mir neue Kraft. Auf sicheren Wegen leitet er mich, dafür bürgt er mit seinem Namen.
4 Und muss ich auch durchs finstere Tal – ich fürchte kein Unheil! Du, Herr, bist ja bei mir; du schützt mich und du führst mich, das macht mir Mut.
5 Vor den Augen meiner Feinde deckst du mir deinen Tisch; festlich nimmst du mich bei dir auf und füllst mir den Becher randvoll.
6 Deine Güte und Liebe umgeben mich an jedem neuen Tag; in deinem Haus darf ich nun bleiben mein Leben lang.

Psalm 23, 1-6.  

Inhalte

Von Gottesdienstkollekten bis Fördermittelakquise

Spenden, Kollekten, freiwilliges Kirchgeld

Was macht Geldergenerieren zum strategischen Fundraising?

Beziehungen fördern durch Zeit- und Geldspenden

Kirchliches Fundraising stärkt die Gemeinde

Mit strategischem Planen Menschen begeistern

Wo finde ich in der Nordkirche Unterstützung für unser Fundraising?

Materialien

Von Gottesdienstkollekten bis Fördermittelakquise

Fundraising ist elementar in unserer Glaubenshaltung verankert und eigentlich gar nichts Neues. Statistisch macht nämlich jede Kirchengemeinde, auf ganz verschiedene Arten schon Fundraising, ordnet es aber nicht unbedingt gleich diesem Bereich zu. Sei es der Förderverein für die Kinder- und Jugendarbeit, das Beantragen von Baufördermitteln von EU, Bund und Kommune, die Führung einer kirchlichen Stiftung, ein Benefizkonzert zugunsten eines Eine-Welt-Projektes, der jährliche Weihnachtsbasar, die Tombola beim Sommerfest im Kindergarten oder die Gottesdienstkollekte – alles ist Fundraising.

Spenden, Kollekten, freiwilliges Kirchgeld

Fundraising in der Kirche ist so alt wie die Kirche selbst. Freiwillige Spenden, Stiftungen, oder vor allem in Mecklenburg-Vorpommern das freiwillige Kirchgeld, gehören neben der Kirchensteuer zur festen Finanzierung von Projekten in den Kirchengemeinden vor Ort. Kirche wäre ohne diese personelle, finanzielle und ideelle Unterstützung undenkbar. Fundraising ist und wird künftig eine der wichtigsten Aufgaben für Kirche, Diakonie und Non-Profit-Organisationen sein.

Was macht Geldergenerieren zum strategischen Fundraising?

Fundraising umfasst alle Aktivitäten einer gemeinnützigen Organisation, um Menschen für die gemeinsame Verwirklichung eines Vorhabens zu begeistern und dafür Mittel (funds) zu beschaffen (to raise). Aktives Werben um Unterstützung, Kollekten, Spenden, Schenkungen und Stiftungen, privates Engagement und ehrenamtliche Arbeit fördern kirchliches Leben seit Jahrhunderten. In vielen Kirchenkreisen gibt es gegenwärtig hauptamtliche Fundraiser:innen die professionell ausgebildet die Kirchengemeinderäte unterstützend beraten, begleiten und schulen und Sie mit Ihrem Projekt-Anliegen strategisch für einen Fundraising-Prozess in der Gemeinde fit machen. Denn selbst mit der besten Idee wird man ohne entsprechende finanzielle Mittel nicht weit kommen. Strategisches Fundraising hilft, kirchliche Arbeit langfristig zu sichern.

Beziehungen fördern durch Zeit- und Geldspenden

Es geht im Fundraising nicht nur um die Beschaffung von Spendengeldern, oder die Beantragung von EU- und Fördermitteln. Vielmehr versucht Fundraising alle von einer Organisation für die Erfüllung ihres gemeinnützigen Satzungszweckes benötigten Ressourcen zu beschaffen. Neben Geldleistungen können das auch Sachleistungen (zum Beispiel eine Sachspende in Form eines Fahrzeugs) oder Dienstleistungen (beispielsweise eine Zeitspende in Form ehrenamtlichen Engagements) sein. Jenseits des engen Fokus’ auf die Beschaffung von Ressourcen wird Fundraising auch verstanden als systematischer Aufbau von Beziehungen zur Unterstützung eines gesellschaftlichen Anliegens (einer Mission). Fundraiser:innen wissen, dass Spendende in der Regel keine Nonprofit-Organisationen finanzieren wollen, sondern Menschen helfen, Zwecke erfüllen beziehungsweise Werten Geltung verschaffen. Auf der individuellen Ebene geht es um Werte, Identität und soziale Beziehungen. Spenden sind also Gaben, die weitergegeben werden.

Kirchliches Fundraising stärkt die Gemeinde

Kirchliches Fundraising ist mehr als eine moderne Marketing-Methode der „Geldbeschaffung“, es ist eine Form des Gemeindeaufbaus und der Gemeindeentwicklung. Ohne ein Engagement der Gemeindemitglieder ist Kirche nicht denkbar, und gerade Fundraising ist geeignet, das Engagement der Menschen in besonderer Weise anzusprechen.  
Kirchliches Fundraising lädt ein, aktiv in der Gemeinde mitzugestalten, neue Formen und Projekte für eine lebendige Gemeindearbeit zu entwickeln und Träume zu verwirklichen. Die kleine Welt um den eigenen Kirchturm ein Stückchen weit zu verbessern.

Mit strategischem Planen Menschen begeistern

Wenn es gelingt, Menschen auf kirchliche Themen und Aktivitäten neugierig zu machen, sie dafür zu begeistern und ihre Herzen zu erreichen, dann werden diese Menschen ganz von selbst den Wunsch verspüren mitzuhelfen. Gutes Fundraising braucht dabei Zeit für Konzeption, Strategie und gute Planung. Das ist ähnlich wie bei einem Hausbau: Sie fangen erst mit der Suche nach Handwerker:innen an, wenn die Architekten (Ihr Fundraising-Team) und die Bauleitung (die Fundraisingexpert:innen) zusammen das „Go“ dafür geben, schließlich wollen Sie alle zusammen Erfolg haben und gemeinsam diesen Schatz verlässlich in der gottgegebenen Welt heben. 

Wo finde ich in der Nordkirche Unterstützung für unser Fundraising?

Ulf Compart

Fundraising Manager

Telefon +49 17 51 80 68 87

ulf.compart@epv-nord.de

Schwerpunkt: Fundraising allgemein für Gemeindeberatung und Dienste und Werke
Projektleitung: Leitung des Fundraising-Netzwerkes der Nordkirche & Erbschaftskampagne „Was bleibt“

 

Beide kirchlichen Mitarbeitenden bieten eine kostenlose Erstberatung an und vermitteln Sie an die Fachleute aus den Kirchenkreisen oder Diensten und Werken weiter.

Anke Jensen

Referentin: Fundraiserin, Fördermittelberatung

Telefon +49 431 9797-923

anke.jensen@kommunikation.nordkirche.de

Schwerpunkt: EU- und Fördermittelberatung
Projektleitung: Fundraising-Preis der Nordkirche

Materialien

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite