Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

SCHLIESSEN

Kircheneintritt

Sie möchten in die Kirche eintreten oder wieder eintreten?

Sie sind willkommen! 

Hier finden Sie Informationen

Service-Telefon

0800 50 40 602 
Bundesweit, kostenfrei, Mo-Fr, 9-18 Uhr 

040 306 20 300 
Hamburg,  Mo-Fr, 8-18 Uhr

Schnellsuche

Spendenlauf

Bischöfin Fehrs läuft mit gegen sexualisierte Gewalt

14.09.2016 | Die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs wird am kommenden Freitag (16. September) die Marathonläuferin und Pfarrerin Katja Hornfeck in Hamburg begrüßen. Katja Hornfeck startete am 23. August einen 950-km-Lauf von Frankfurt am Main über 18 deutsche Städte bis nach Hamburg. Der Benefizlauf für die Hamburger Renate Rennebach-Stiftung soll ein sichtbares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt setzen.

Logo: "Lauf-stark fürs Leben"
Logo: "Lauf-stark fürs Leben"

"Lauf-stark fürs Leben" vernetzt Frauenberatungsstellen und Anti-Gewalt-Initiativen. Bischöfin Kirsten Fehrs wird die Läuferin in Hamburg begrüßen und die letzten Kilometer gemeinsam mit ihr zurücklegen.Auch betroffene und solidarische Menschen sind eingeladen, Katja Hornfeck zum Ziel zu begleiten.

"Es lohnt sich, für das Leben zu kämpfen"

Laufen macht Mut und schenkt Hoffnung, das ist die Botschaft von Katja Hornfeck, die in ihrer Kindheit und Jugend selbst sexualisierte Gewalt erlebte und andere Betroffene ermutigen will: "Es lohnt sich, für das Leben zu kämpfen", so die Pfarrerin, die in der Evangelischen Kirche im Rheinland tätig ist.

Bischöfin Kirsten Fehrs: "Ich will zeigen, dass Betroffene nicht alleine stehen"

Bischöfin Kirsten Fehrs
Bischöfin Kirsten Fehrs © epd-bild / Norbert Neetz

"Im Matthäus-Evangelium heißt es: 'Und wenn dich jemand drängt, eine Meile mitzugehen, dann geh mit ihm zwei.' Wer mitgeht mit diesem Thema und sich genauer damit befasst, der trägt auch dazu bei, sexualisierte Gewalt zu verhindern", erklärt Bischöfin Kirsten Fehrs. Davon sei sie überzeugt und unterstütze deshalb die Aktion, "weil ich zeigen will, dass Betroffene nicht alleine stehen".

Katja Hornfeck startet um 14 Uhr von Teufelsbrück über Övelgönne Richtung Fischmarkt und lädt alle Interessierten zum Mitlaufen ein.Gegen 14.45 Uhr wird Bischöfin Fehrs die 41-jährige Katja Hornfeck in Neumühlen am Augustinum (Neumühlen 37) begrüßen und die letzten beiden Kilometer mit ihr bis zum ´Ziel` laufen.

Viele Menschen von sexualisierter Gewalt betroffen

Fehrs: "Sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft sind betroffen von sexualisierter Gewalt. Experten schätzen, dass es alleine ein bis zwei Kinder oder Jugendliche in jeder Schulklasse sind. Daher ist es wichtig, das Thema mehr ins Bewusstsein zu holen und Beratungsstellen zu vernetzen, damit beispielsweise auch Menschen, die einen Verdacht hegen, wissen, wo sie sich Hilfe holen können."

Abschlussveranstaltung auf dem Hamburger Fischmarkt

Der Abschluss von "Lauf-stark fürs Leben" findet am Freitag gegen 16 Uhr auf dem Hamburger Fischmarkt statt, wo Bischöfin Fehrs sprechen wird und Hamburger Beratungsstellen gegen sexualisierte Gewalt mit Info-Ständen und Musik den Abschluss der dreiwöchigen Aktion feiern.