Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

SCHLIESSEN

Kircheneintritt

Sie möchten in die Kirche eintreten oder wieder eintreten?

Sie sind willkommen! 

Hier finden Sie Informationen

Service-Telefon

0800 50 40 602 
Bundesweit, kostenfrei, Mo-Fr, 9-18 Uhr 

040 306 20 300 
Hamburg,  Mo-Fr, 8-18 Uhr

Schnellsuche

ARD-Themenwoche "Woran glaubst du?"

Ein Kamerateam zu Besuch bei der Pröpstin

12.06.2017 | Gespräche über den Glauben am Küchentisch? Das unter anderem hat die ARD-Themenwoche im Angebot. Noch bis zum 17. Juni läuft sie unter dem Motto „Woran glaubst du?“. Teil davon ist auch die Doku „Die Frauen, die Männer und die Religionen“. Ein Kamerateam hat dafür unter anderem zu Hause bei Pröpstin Frauke Eiben (Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg) gedreht.

Journalist Steffen König befragt Frauke Eiben für die ARD-Doku "Die Frauen, die Männer und die Religionen".
Journalist Steffen König befragt Frauke Eiben für die ARD-Doku "Die Frauen, die Männer und die Religionen".

„Wir hatten nachdenkliche Gespräche am Küchentisch, auch ohne Kamera, mein Mann hat mit Reporter Steffen König gekocht und Gemüse geputzt“, berichtet die Pröpstin. „Und wir haben uns über die Veränderung der Rollen von Männern und Frauen im Beruf und in der Familie ausgetauscht“.

Drehs im Pastorenkonvent, Gottesdienst, Büro – und in der Privatwohnung

Das Kamera-Team drehte während des Auftaktes der „Laienkanzel“ im Herbst 2016 mit Landtagspräsident Klaus Schlie nicht nur in der St. Petrikirche Ratzeburg, sondern dokumentierte auch die Arbeit von Pröpstin Eiben und warf einen Blick hinter die Kulissen beim Dreh in ihrer Privatwohnung. „Beim Pastorenkonvent, beim Reformationsgottesdienst und in meinem Büro wurde einiges von meinem beruflichen Alltag eingefangen“, erklärt Eiben. „Vieles, was für mich selbstverständlich ist, ist für Fernsehmenschen erklärungsbedürftig.“ Jetzt sei sie gespannt auf das Resultat – und vor allem auf die Stimmen der anderen Glaubensrichtungen.

Welche Rolle spielen Frauen in der Religion?

Reporter Steffen König geht mit seiner Dokumentation auf Spurensuche in ganz Deutschland. Dabei geht es um die Fragen: Welche Rolle spielt die Frau in der Religion? Wie gleichberechtigt sind die Frauen? Warum haben Männer oft mehr Macht als Frauen? Werden Frauen gar unterdrückt? Leben vielleicht Frauen und Männer sogar gleichberechtigter ohne Religion? König sprach mit Menschen verschiedener Religionen und mit Menschen, die keiner Religionsgemeinschaft anhängen.

Ziel der Themenwoche: Öffentliche Diskussion anstoßen

„Religion und Weltanschauungen und die Frage nach Halt und Orientierung sind in Zeiten der Verunsicherung hochaktuelle gesellschaftlich relevante Themen“, sagt MDR-Intendantin und ARD-Vorsitzende Karola Wille. Die ARD-Themenwoche unter Federführung des MDR werde viele Gesichter haben und „nicht nur in religiösen Dingen unterwegs sein“, so die MDR-Intendantin. Gezeigt würden die ganze Vielfalt und alle möglichen Facetten von Glauben. Dabei reicht das Spektrum vom besonders in Ostdeutschland verbreiteten Atheismus bis zum religiösen Fundamentalismus. Ziel der seit 2006 jährlich stattfindenden Themenwochen ist, gesellschaftlich relevante Themen zu behandeln und eine öffentliche Diskussion anzustoßen.

 

Wann ist die Folge zu sehen?

Die Folge „Die Frauen, die Männer und die Religionen" mit Frauke Eiben ist zum ersten Mal am Montag, 19. Juni 2017, in der ARD zu sehen. Wiederholungen gibt es am Dienstag, 20. Juni 2017, von 3.25 bis 4.10 Uhr (Das Erste), Freitag, 24. Juni 2017, von 21.17 bis 22 Uhr, Sonnabend, 24. Juni 2017, 13.15 bis 14 Uhr und am Donnerstag, 29. Juni 2017, 19.15 bis 20 Uhr (jeweils auf tagesschau24).