Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

SCHLIESSEN

Kircheneintritt

Sie möchten in die Kirche eintreten oder wieder eintreten?

Sie sind willkommen! 

Hier finden Sie Informationen

Service-Telefon

0800 50 40 602 
Bundesweit, kostenfrei, Mo-Fr, 9-18 Uhr 

040 306 20 300 
Hamburg,  Mo-Fr, 8-18 Uhr

Schnellsuche

„Gottes Segen und Weggeleit für Bischof Michael Ipgrave“

Bischof Magaard bei Bischofseinführung in England

23.09.2016 | Lichfield/Schleswig. „Ich freue mich, als Vertreter der Nordkirche Michael Ipgrave bei seiner Einführung als neuen Bischof der Diözese Lichfield zu begleiten.“

Bischof Gothart Magaard
Bischof Gothart Magaard

Das erklärte Bischof Gothart Magaard, Sprengel Schleswig und Holstein der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), heute (23. September) vor seiner Abreise in die englische Partnerkirche. Morgen (Sonnabend) wird Michael Ipgrave als 99. Bischof der Diözese Lichfield in der Kathedrale von Lichfield feierlich eingesegnet. Zuvor war er seit 2012 Bischof von Woolwich in der Diözese Southwark.

Bischof Gothart Magaard überbrachte als Vorsitzender des Ausschusses (Board committee) für die Beziehungen zur Kirche von England die Grüße der Nordkirche. Mit ihm reist Pastor Tilman Jeremias, Ökumene-Pastor und Ausschussmitglied aus dem Kirchenkreis Mecklenburg.

Brücken zwischen den Kirchen verstärken
Bischof Magaard sprach seine Hoffnung aus, dass die partnerschaftliche Zusammenarbeit sich auch in Zukunft gut weiterentwickeln werde. „Nach dem Ausgang des EU-Referendums wollen wir die Brücken zwischen unseren Kirchen noch verstärken. Ich wünsche Bischof Michael Gottes Segen und Weggeleit.“ Gott möge dem neuen Bischof die notwendige Kraft, Weisheit und Ausdauer für sein Bischofsamt geben.
 
„Es ist mir eine besondere Freude, innerhalb eines Jahres nun auch die dritte Partnerdiözesen in England besuchen zu können“, sagte Magaard, der seit 2015 Vorsitzender des Englandausschusses ist. Die Nordkirche unterhält mit Ely und Durham Beziehungen zu zwei weiteren Diözesen der Kirche von England.

Beitrag zum interreligiösen Dialog
Bischof Michael ist 58 Jahre alt und Co-Vorsitzender der Anglican-Lutheran Society. „Er hat viel zum interreligiösen Dialog sowie zu Religion und Menschenrechten gearbeitet und allein sechs Bände zum Christlich-Muslimischen Dialog veröffentlicht. Wir wünschen Bischof Michael für seinen Dienst viel Kraft und Segen!“, sagte Europareferentin Christa Hunzinger vom Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche, das die internationalen Beziehungen pflegt und koordiniert.

Der Grundstein für die Partnerschaft mit der Diözese Lichfield wurde in den 1980er Jahren in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs gelegt. 1999 wurde ein „Covenant“ (Bund) geschlossen. In neuer Formulierung hat die Landessynode der Nordkirche diesen im September 2014 bekräftigt. Er betont vor allem im Gedenken an die Zeit des Ersten Weltkriegs die besondere Bedeutung der Versöhnungsarbeit zwischen beiden Kirchen, den gegenseitigen Austausch und das Gebet für einander. „Das Engagement für Frieden und Versöhnung ist gerade in der Partnerschaftsarbeit mit England ein Schwerpunkt“, erläutert Europareferentin Christa Hunzinger. Die Diözese hat 425 Gemeinden. Insgesamt hat die Kirche von England 42 Diözesen. Dazu gibt es die Erzbischöfe von Canterbury und York.