Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

SCHLIESSEN

Kircheneintritt

Sie möchten in die Kirche eintreten oder wieder eintreten?

Sie sind willkommen! 

Hier finden Sie Informationen

Service-Telefon

0800 50 40 602 
Bundesweit, kostenfrei, Mo-Fr, 9-18 Uhr 

040 306 20 300 
Hamburg,  Mo-Fr, 8-18 Uhr

Schnellsuche

Reformationssommer 2017

Nordkirchenschiff besucht Kirchenkreise von Stralsund bis Hamburg

25.02.2016 | Lübeck-Travemünde. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) begeht das Reformationsjubiläum 2017 mit einer Schiffstour zu ihren Kirchenkreisen. Mit einem Dreimast-Segler führt die Reise vom 29. Juni bis 29. Juli 2017 entlang der Ost- und Nordseeküste von Stralsund bis nach Hamburg. Als einzige Landeskirche Deutschlands kann die Nordkirche alle ihre 13 Kirchenkreise auf dem Wasserweg erreichen. Heute (25. Februar) wurde das Projekt am Rande der Tagung der Landessynode in Lübeck-Travemünde vorgestellt.

Stralsund, Wismar, Lübeck, Neustadt (Holstein), Laboe, Eckernförde, Flensburg, Kiel, Helgoland, Husum, Büsum, Glückstadt und Hamburg sind die Stationen, die das Nordkirchenschiff anlaufen wird. Ein Stopp in Sonderborg (Dänemark) bei den Nordschleswigschen Gemeinden ist ebenfalls geplant.

Positionsbestimmung von Zivilgesellschaft und Kirche

In den Hafenorten feiern die Kirchenkreise 500 Jahre Reformation mit Gottesdiensten und viel Musik, Angeboten für Familien und Kinder, mit Band-Contests und Talkrunden zu aktuellen Themen. Wie auf jeder Schiffsreise geht es auch bei der Tour des Nordkirchenschiffes um Positionsbestimmung: Wo stehen wir? Welche Bedeutung haben unsere reformatorischen Wurzeln für unser Zusammenleben? Welche Themen bewegen uns heute in der Zivilgesellschaft und in der Kirche?

Der Vorsitzende der Steuerungsgruppe für das Reformationsjubiläum, Bischof Gothart Magaard (Sprengel Schleswig und Holstein), freut sich auf das Projekt und die vielen Aktionen in den Häfen: „Ich bin begeistert, dass alle Kirchenkreise sich hier engagieren und das ‚Nordkirchenschiff‘ bei sich willkommen heißen wollen. Ich bin gespannt auf das Programm in den verschiedenen Hafenstädten. Diese Reise wird uns in der Nordkirche miteinander verbinden und die Gemeinschaft mit den ökumenischen Brüdern und Schwestern stärken. Schon Martin Luther sagte in einer seiner Tischreden: ‚Unser Leben ist gleich wie eine Schifffahrt. Weil aber das Schiff, in dem wir geführt werden, schwach ist und äußerst gefährliche Winde und Stürme gegen uns anlaufen, so ist leicht einzusehen, dass wir bedürfen eines sehr weisen Steuermannes. Dieser unser Steuermann ist allein Gott, der das Schiff nicht nur erhalten will, sondern auch kann, so dass es, gleichwohl sicher und unversehrt in den Hafen kommen möge‘.“

Das Projekt wird verantwortet vom Amt für Öffentlichkeitsdienst und der Stabsstelle Presse und Kommunikation der Nordkirche.