Bischof in der Nordkirche Gothart Magaard

Bischof Gothart Magaard

Sprengel Schleswig und Holstein

Seit dem 1. Mai 2014 ist Gothart Magaard Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein. Seine Predigtstätte ist der Schleswiger St. Petri-Dom.

Bischof Magaard berät die Kirchenkreise, Konvente und Gemeinden im Sprengel. Er repräsentiert die Landeskirche bei kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen und pflegt den Dialog mit den unterschiedlichen religiösen, politischen und gesellschaftlichen Gruppen. Er wirkt zudem als Mitglied der Kirchenleitung der Nordkirche und als Mitglied des Bischofsrats an gesamtkirchlichen Fragen und Entscheidungen mit. Gemeinsam mit der Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs (Sprengel Hamburg und Lübeck) hat er den stellvertretenden Vorsitz der Kirchenleitung inne.

Gothart Magaard ist u.a. Schirmherr für das Freiwillige Ökologische Jahr in Schleswig-Holstein und Vorsitzender der Steuerungsgruppe der Nordkirche für das Reformationsjubiläum 2017.

Zum Sprengel Schleswig und Holstein gehören die acht Kirchenkreise Altholstein, Dithmarschen, Nordfriesland, Ostholstein, Plön-Segeberg, Schleswig-Flensburg, Rantzau-Münsterdorf und Rendsburg-Eckernförde sowie die Nordschleswigschen Gemeinde in Dänemark mit insgesamt 359 Kirchengemeinden.

Du stellst meine Füße auf weiten Raum, so heißt es in Psalm 31. Das bedeutet, die frohe Botschaft von der Menschenfreundlichkeit Gottes in Wort und Tat zu verkünden und selbst zu erfahren: Freigiebigkeit, Weite, Zugewandtheit, Zukunftsoffenheit und Liebe. Zu fühlen, was es heißt, mit meinen eigenen Begrenztheiten und Zweifeln angenommen zu sein. Gott setzt einen Anfang. Und ich kann aufatmen. So wie ich es am Rand des Meeres tue.

Lebenslauf

01.11.1955 geboren in Flensburg als Sohn des Pastors Hans Magaard und der Theologin Hildegund Magaard, geb. Zenk

1962-1965 Grundschule Munkbrarup
1965-1968 Altes Gymnasium Flensburg
1968-1975 Domschule Schleswig

1975-1977 Zivildienst mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste in Taizé, Frankreich

1977-1979 Theologiestudium in West-Berlin
1979-1984 Theologiestudium in Hamburg

1984-1986 Vikariat in Lübeck-Kücknitz

1986-1989 Pastor in der Friedenskirchengemeinde Hamburg-Jenfeld

1989-1991 Theologischer Referent im Nordelbischen Kirchenamt, Dezernat Erziehung, Bildung, Schulwesen

1991-1996 Studienleiter am Prediger- und Studienseminar Preetz

1997-2005 Direktor des Prediger- und Studienseminars Preetz
Vizepräsident der Synode der NEK

2005-2009 Personaldezernent für die Pastorinnen und Pastoren der Nordelbischen Kirche. 
Mitarbeit im Reformprozess der Nordelbischen Kirche und in den Fusionsverhandlungen der Nordkirche.

Gothart Magaard ist seit 1986 verheiratet mit der Mathematik- und Physiklehrerin Claudia Magaard, geb. Rotzoll. Zur Familie gehören drei Töchter und ein Sohn.

Weiterlesen

Termine

- Vorbehaltlich eventueller Änderungen -

 

1. Dezember 2019 | 10 Uhr | Predigt im Gottesdienst anlässlich der bundesweiten Eröffnung von „Brot für die Welt“

Ort: Christkirche, Prinzenstraße 13, 24768 Rendsburg

 

6. Dezember 2019 | 16 Uhr | Der Nikolaus kommt nach Flensburg

Bischof Magaard begeht gemeinsam mit Kindern den Nikolaustag
Ort: Schifffahrtsmuseum, Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

 

7. Dezember 2019 | 12 Uhr | Grußwort zur Eröffnung des „Schwahlmarktes“

Ort: St. Petri-Dom, Norderdomstraße 4, 24837 Schleswig

 

11. Dezember 2019| 17 Uhr | Teilnahme am Adventsempfang der Nordkirche im Sprengel Hamburg und Lübeck

Ort: Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg

 

12. Dezember 2019 |15 Uhr | Teilnahme an der Verabschiedung von Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen, Schleswig

Ort: Ständesaal, Rathaus Schleswig, Rathausmarkt 1, 24837 Schleswig

 

13. Dezember 2019 | 13:30 Uhr | Teilnahme am Gottesdienst zur Einführung der Oberkirchenrätinnen Dr. Uta Andrée und Deike Möller

Ort: Sankt Nikolaikirche, Alter Markt, 24103 Kiel

 

24. Dezember 2019 | 17 Uhr | Christvesper

Ort: Auferstehungskirche Glücksburg, Bahnhofstraße 13, 24960 Glücksburg

 

25. Dezember 2019 | 10 Uhr | Gottesdienst zum 1. Weihnachtsfeiertag

Ort: St.-Petri-Dom, Norderdomstraße 4, 24837 Schleswig

 

Predigten

Und der Samen, den Gott in uns gesät hat, auch dieser Same möge immer wieder Frucht bringen.

Predigt im Ordinationsgottesdienst

24. Februar 2019 | Marienkirche Bad Segeberg

Ein Fest der Bilder

Predigt in der Christvesper am Heiligen Abend

24. Dezember 2018 | St. Petri-Dom in Schleswig

Die Zeichen der Zeit

Gottesdienst zum Ende des 1. Weltkriegs und Kieler Matrosenaufstand

11. November 2018 | St. Nikolai in Kiel

"Der Tod ist überwunden, der Herr des Lebens hat gesiegt"

Predigt im Ostergottesdienst, zu 1. Sam 2,1-8a

1. April 2018 | St.-Petri-Dom zu Schleswig

"Christus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!"

Predigt über Lukas 24,13–35 im Rahmen des Pilgergottesdienstes

24. Februar 2018 | St. Jacobi Hamburg

"Gottes Gegenwart wirkt in jede Zeit dieser Welt hinein"

Predigt in der Christnacht im Schleswiger Dom über Jesaja 7,10-14

24. Dezember 2017 | St. Petri-Dom zu Schleswig

„Unsere Kirchen sind ein Ort der Nächstenliebe“

Predigt zum 50jährigen Jubiläum der Vater-Unser-Kirche in Osdorf

3. Dezember 2017 | Vater-Unser-Kirche Osdorf

Gemeinsam feiern: protestantisch, ökumenisch, weltoffen

Predigt im Festgottesdienst anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums

31. Oktober 2017 | St. Petri-Dom zu Schleswig

„Ein Dank geprägt von Nachdenklichkeit und Sorge“

Landeserntedankfest 2017, Jesaja 58, 7-1

1. Oktober 2017 | St. Johannis-Kirche Petersdorf auf Fehmarn

Freiheit ist untrennbar auch mit Verantwortung verbunden

Deutsch-Dänischer Gottesdienst gemeinsam mit Bischöfin Marianne Christiansen (Dänemark) aus Anlass des Besuchs des Nordkirchenschiffs

13. Juli 2017 | St. Marienkirche Sonderburg/Dänemark

Texte

4. Mai 2013 - 68 Jahre nach der Befreiung. Gedenkveranstaltung im Rahmen des 34. DEKT mit Kranzniederlegung am Mahnmal

4. Mai 2013 - Forum Erinnern Neuengamme, Hamburg

4. Mai 2013 - Bibelarbeit zusammen mit Niels Henrik Arendt, Dänisch Ev.-Luth. Kirche, Haderslev, auf dem 34. DEKT

Joh 6, 1-15

4. Mai 2013 - Fischauktionshalle, Hamburg

1. Mai 2013 - Tischrede während der Eröffnung des Gläsernen Restaurants zum 34. DEKT

1. Mai 2013 - Gläsernes Restaurant, Messehallen Hamburg

31. März 2013 - „Aus der Schockstarre aufbrechen“

Osterbotschaft des Bischofsbevollmächtigten im Sprengel Schleswig und Holstein

17. Januar 2013 - Vortrag beim Internationalen Agrarseminar: „Nur noch kurz die Welt retten … Die Verantwortung der Landwirtschaft in Europa für Mensch, Natur und Umwelt“

„Unsere Verantwortung für Mensch, Natur und Umwelt – aus evangelischer Sicht“

17. Januar 2013 - Berlin

Kirche und Kirchen als Orientierungspunkt und Landmarke

Sehr geehrte Damen und Herren,
haben Sie Dank für die Einladung an diesen Ort mit dem weiten Blick über die Stadt Hamburg. Wenn ich sage: ich freue mich, heute zu Ihnen sprechen zu dürfen, dann ist das mehr als eine rhetorische Floskel. Sie wissen vielleicht, dass ich in meinem letzten Synodenbericht über das kirchliche Leben im Sprengel Schleswig und Holstein sehr bewusst einen Schwerpunkt beim Themenfeld „Kirche und Tourismus“ gesetzt habe. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Arbeitsfeld eine große Aufgabe für unsere Kirche darstellt und in seiner Reichweite und Relevanz häufig unterschätzt wird.

HAMBURG, 19. MÄRZ 2012 - FACHKONGRESS KIRCHE UND TOURSIMUS

Bericht aus dem Sprengel Schleswig und Holstein 2011 vor der Synode der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche

Liebe Schwestern und Brüder,
war mein Bericht im letzten Jahr noch vom „Zauber des Anfangs“ geprägt, so ist inzwischen Vieles vertrauter geworden. Vertrauter geworden sind mir die Größe des Sprengels, die acht unterschiedlich geprägten Kirchenkreise, weitere der 365 Gemeinden. Vertrauter geworden sind mir die großen Distanzen. Auf dem Tacho des Dienstwagens stehen wieder 57.000 Kilometer.

RENDSBURG, 19. NOVEMBER 2011

Gedenkrede am Volkstrauertag im Schleswig-Holsteinischen Landtag

Sehr geehrter Herr Zimmer,
sehr geehrter Herr Landtagspräsident,
sehr geehrter Herr Ministerpräsident, 
sehr geehrte Damen und Herren, manche Gedenktage verstehen sich von selbst: Der Tag der deutschen Einheit zählt wohl ebenso dazu wie der Toten- oder Ewigkeitssonntag in christlicher Tradition. Der heutige Volkstrauertag fordert dazu heraus, nachzufragen: Worum wird an diesem Tag getrauert, wer trauert genau – und was bedeutet eigentlich „Trauer“ in diesem Zusammenhang? Viele Pastorinnen und Pastoren haben sich im Vorfeld dieses Tages mit dieser Frage beschäftigt und ergreifen heute das Wort bei Kranzniederlegungen an Erinnerungsorten. Trauer ist mehr als Erinnerung. Trauer tut weh. Sie ist der Schmerz, der uns ergreift, wo Ereignisse in Vergangenheit und Gegenwart unser Innerstes berühren. Auf die Frage, was Trauer am Beginn des 21. Jahrhunderts bedeutet, möchte ich darum zunächst eine persönliche Antwort geben.

KIEL, 13. NOVEMBER 2011

Rede auf der Prostestkundgebung der Hebammen

Sehr geehrte Frau Salzmann, sehr geehrte Hebammen, meine Damen und Herren, „Du hast mich aus meiner Mutter Leibe gezogen, du ließest mich geborgen sein an der Brust meiner Mutter. Von Geburt an bin ich auf dich geworfen, von Mutterleib an bist du mein Gott.“ Mit dem Beter des 22. Psalms teile ich als evangelischer Christ die Überzeugung, dass unser Leben von allem Anfang an von Gott gewollt und besonders schutzbedürftig ist. Es darf deshalb nicht dem Zufall überlassen sein, unter welchen Umständen Kinder das Licht dieser Welt erblicken.

KIEL, 5. MAI 2011

Erinnerung schafft Zukunft - Diskussionsforum zur Nutzung der Neulandhalle

Meine Damen und Herren,
„Wenn dein Kind dich morgen fragt. ‚Was sind das für Weisungen (...), die euch der Herr, unser Gott gebeten hat?“ So sollst du sagen: „Wir waren Knechte des Pharao in Ägypten und der Herr führte uns aus Ägypten mit mächtiger Hand und der Herr tat große und furchtbare Zeichen und Wunder an Ägypten und am Pharao und an seinem ganzen Hause vor unsern Augen und führte uns von dort weg, um uns hineinzubringen und uns das Land zu geben, wie er unsern Vätern geschworen hatte. Und der Herr hat uns geboten, nach all diesen Rechten zu tun, dass wir den Herrn, unsern Gott, fürchten, auf dass es uns wohl gehe unser Leben lang.“

HEIDE, 8. APRIL 2011

Bischöfliche Personen

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Kirchenmusik
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden