Hinter den Kulissen

Studierende und Volonteers berichten von ihrem Einsatz als Stewards

Inse Andrée und Jan-Lennart Garleff sind gemeinsam mit 160 jungen Erwachsenen aus Kirchen, Konfessionen und Ländern weltweit im Stewards-Programm der ÖRK-Vollversammlung.
Inse Andrée und Jan-Lennart Garleff sind gemeinsam mit 160 jungen Erwachsenen aus Kirchen, Konfessionen und Ländern weltweit im Stewards-Programm der ÖRK-Vollversammlung.© privat

31. August 2022 von Claudia Ebeling

Inse Andrée, Mercie Victor und Jan-Lennart Garleff haben sich als Stewards für die ÖRK-Vollversammlung gemeldet. Hier berichten Sie über ihre Erlebnisse, Aufgaben und Eindrücke aus Karlsruhe. Insgesamt sind 160 junge Menschen aus verschiedenen Ländern, Regionen und Glaubenstraditionen dabei.

In bunten T-Shirts unterwegs: Alle werden gebraucht 

Das Stewards-Programm des ÖRK: 

  • * Ökumenisches Lernen - weltweite Solidarität stärken; 
  • * Teilhabe und Mitwirkung als „Hefe im ökumenischen Teig“; 
  • * Unterstützung, damit die Tagung klappt. 

"Jetzt bin ich offiziell eine von denen in rot! Wir führen bei der Ankunft auf dem Veranstaltungsgelände die Registrierung durch, kümmern uns um Gepäck oder geben Auskunft zu allen anfallenden Fragen. Falls Sie nach Karlsruhe kommen, kann es ein, dass wir uns am Bahnhof begegnen, wohin auch Stewards entsendet werden.

Denn die Vollversammlung nimmt langsam die ganze Stadt ein. Unsere Fahne flattert schon auf dem Dach des Schlosses.

"Ich übe schon mal im Sitzen zu Schlafen"

Wir Stewards sind auf jeden Fall überall dabei. In den Plenarsitzungen, in den vier Restaurants, die für die Vollversammlung aus dem Boden gestampft wurden, in den Gebeten … überall werden wir herumschwirren. Mal in Rot, an anderen Tagen in Blau oder Schwarz.

Wir werden viel arbeiten und ich übe schonmal im Sitzen zu schlafen um Pausen effektiv zu nutzen. Wenn Sie nach Karlsruhe kommen, wecken Sie mich gerne auf, wenn Sie eine Frage haben."

Inse-Marie Andrée, am 30. August 2022

Schon vor Beginn: Eine ökumenische Jugendkonferenz

"Auf Gleis 9 am Karlsruher Hauptbahnhof ging es schon los: Gemeinsam mit fast hundert Jugendlichen aus aller Welt stieg ich aus dem Zug und gemeinsam quetschen wir uns in die richtige Tram, um zu unserem Hotel zu kommen. Die meisten hatten eine lange Anreise hinter sich, ich dagegen bin aus Kiel nur sechs Stunden Zug gefahren.

Sprotten und Käsespätzle zum Dinner

Ich bekam beim Dinner einen Crashkurs in deutscher Kultur. Es gab typisch deutsche Küche. Das meiste hatte ich weder gegessen noch gesehen und ich musste mit den Schultern zucken, wenn mich als Deutsche andere Jugendliche fragten, was sich hinter den Gerichten auf der Karte verbarg. Von Sprotten hätte ich wohlwissend abraten können. Großartige Beratung zu der Bier-Wahl konnte ich auch nicht geben. Ein erstes kulturelles Learning war also anders als ich erwartet hätte zur deutschen Kultur und deren Vielfalt; Und ich lernte, dass Käsespätzle eine sehr schwere Mahlzeit sind.

Uns Stewards wurde vorbereitend eingeschärft:

Be open to be uncomfortable.

Nicht alles in der interkulturellen und ökumenischen Begegnung ist so leicht wie die Auswahl unbekannter Speisen. So let’s be uncomfortable and curious. Das Andere und Neue, neue Menschen, Kontexte, Lieder, Gewohnheiten, Gebete, Tänze, Überzeugungen und Fragen können kommen."

Inse-Marie Andrée, am 25. August 2022.

Hintergrund:

Das Stewards-Programm ist eine Art Einführung in die Ökumene. Für viele Menschen war die Teilnahme daran der erste – oder mindestens einer der ersten – Schritte auf ihrem Weg hin zu umfassenderem Engagement für die Ökumene, und dazu eine wunderbare Gelegenheit, etwas zu lernen und sich weiterzuentwickeln. 

Junge Menschen, die als Stewards an ÖRK-Veranstaltungen oder Vollversammlungen mitwirken, sind keine Beobachterinnen und Beobachter der Veranstaltungen oder Vollversammlung, sondern nehmen aktiv daran teil. Sie sind das Herz-Kreislauf-System und der Atmungsapparat der ökumenischen Bewegung – und von lebenswichtiger Bedeutung für sie.

Auch an der 11. ÖRK-Vollversammlung nimmt eine Gruppe von jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 30 Jahren als Stewards teil. 160 jungen Menschen aus verschiedenen Ländern, Regionen und Glaubenstraditionen werden durch das Stewards-Programm die Gelegenheit erhalten, gemeinschaftlich an der Durchführung der Vollversammlung mitzuwirken und einzutauchen in ökumenisches Lernen, ökumenische Begegnung und ökumenische Diskussion. 

Weitere Informationen auf der Website des Ökumenischen Rates der Kirchen

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite