Mit Aufklärung gegen den Corona-Frust

Greifswald startet Info-Offensive zu Covid-19

Greifswald will in Sachen Covid aufklären und damit auch ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Pandemie setzen.
Greifswald will in Sachen Covid aufklären und damit auch ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Pandemie setzen. © Christina Hanck, iStockphoto

19. Januar 2022

In vielen Städten protestieren Menschen gegen die geplante Impfpflicht. In Greifswald möchten mehrere Organisationen, darunter auch der Pommersche Evangelische Kirchenkreis, an die Opfer der Pandemie erinnern und sachlich über die Erkrankung aufklären. Geplant ist eine Informationsveranstaltung am Samstag (22. Januar) um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz.

Initiator ist die Universität Greifswald, die zusammen mit den Wissenschaftseinrichtungen der Stadt, der Stadt Greifswald, dem Bündnis „Greifswald für alle“, dem Theater Vorpommern, dem Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis und der Sparkasse Vorpommern zum Info-Event einlädt. 

Ein Zeichen der Solidarität

Ziel sei, wissenschaftlich basiert über Covid-19 zu informieren und ein Zeichen der Solidarität mit allen von Corona Betroffenen zu setzen, teilte die Hochschule mit. Die Aktion werde der Auftakt zu einer Plakataktion im Stadtgebiet sein, die für das Impfen wirbt.

Es seien Fachvorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Greifswald, der Universitätsmedizin Greifswald, dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) sowie dem Helmholtz Institute for One Health (HIOH) in Greifswald geplant. Außerdem werden Ärztinnen und Ärzte sowie von Corona Betroffene über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen berichten.

Offenes Angebot 

Ergänzend werde es ein Impfangebot ohne Termine im Rathaus sowie Beratungsangebote geben, hieß es. Der Familienservice der Universität Greifswald bietet ein Programm für Kinder an.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite