VELKD

Landesbischof Ulrich gibt sein Nebenamt ab

Landesbischof Gerhard Ulrich
Landesbischof Gerhard Ulrich© Hernandez / Nordkirche

08. November 2018

Landesbischof Gerhard Ulrich wird sein Nebenamt als Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirchen Deutschlands (VELKD) abgeben.

Am Freitag (9. November) wählt die VELKD-Generalsynode in Würzburg einen neuen Leitenden Bischof. Seit 2011 hat Ulrich dieses Amt inne, er geht aber im März 2019 in den Ruhestand. Daher will er sein Amt als Leitender Bischof der VELKD vorzeitig beenden. Wer Nachfolger wird, ist noch offen.

Die VELKD ist ein Zusammenschluss von sieben evangelisch-lutherischen Landeskirchen innerhalb der EKD, darunter neben der Nordkirche auch die bayerische, die sächsische und die hannoversche Landeskirche. Zur VELKD gehören rund neun Millionen Gläubige.

EKD-Synode in Würzburg

In Würzburg beginnt am Donnerstag (8. November) die Jahrestagung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Zunächst kommen die Vertreter der VELKD zu ihrer Generalsynode zusammen. Am Sonntag wird in der fränkischen Stadt dann die viertägige EKD-Synodentagung eröffnet.

Auf der EKD-Synode stehen die Themen „Kirche im digitalen Wandel” und „Glaube junger Menschen” im Zentrum. Zudem will die Synode über den Umgang mit sexuellem Missbrauch in der Kirche beraten. Die Synode ist das höchste Gremium der EKD und eine Art Kirchenparlament. Rund 21,5 Millionen Protestanten werden von der EKD repräsentiert.

Veranstaltungen
Oops, an error occurred! Code: 20211028014009c7cc3af3

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de