Spendenaufruf für Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan

Landespastor Heiko Naß: "Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Diakonie in Pakistan"

Kinder in einem Notlager aus Zelten in Pakistan
Kinder in einem Notlager aus Zelten in Pakistan© Diakonie Katastrophenhilfe

15. September 2022 von Friedrich Keller

Rendsburg. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) stellt 15.000 Euro für die Nothilfe in den pakistanischen Flutgebieten bereit. Damit soll die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe in dem Land unterstützt werden. In Pakistan sind etwa 30 Millionen Menschen von der Flut betroffen, mehr als 1.000 kamen bislang ums Leben. Angesichts des erschreckenden Ausmaßes der Katastrophe rufen Nordkirche und Diakonie Schleswig-Holstein zu Spenden auf.

Porträt Gothart Magaard
Bischof Gothart Magaard© Antje Wendt/Nordkirche

Appell der Bischofs

Der Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein Gothart Magaard: „Wie viele andere Menschen bin ich erschüttert von den Nachrichten über die Notlage in Pakistan. Die Menschen dort bekommen jetzt  die lebensbedrohlichen  Folgen des Klimawandels zu spüren. Vor dieser Not dürfen wir unsere Augen nicht verschließen. Es ist auch Teil unserer Verantwortung, den Menschen in Pakistan unsere Hilfe zukommen zu lassen. Bitte helfen auch Sie“.

Diakonie- und Landespastor Heiko Naß
Diakonie- und Landespastor Heiko Naß© Diakonie SH

Zu einer gerechteren Welt beitragen

Landespastor und Diakonie-Vorstand Heiko Naß sagte: „Auch wenn viele Menschen sich hierzulande große Sorgen wegen der steigenden Lebenshaltungs- und Energiekosten machen, dürfen wir die Menschen in Pakistan nicht vergessen und müssen sie nach Kräften unterstützen. Die Diakonie mit ihren zahlreichen Angeboten hilft Menschen in Not genauso hier in Schleswig-Holstein wie auch weltweit. So wollen wir zu einer gerechteren Welt beitragen. Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe in Pakistan mit Ihrer Spende!“

Menschen fliehen vor der Flut

Ungewöhnlich starke und früh einsetzende Monsunregenfälle haben in den vergangenen Wochen große Teile Pakistans überflutet. Aufgrund von Überschwemmungen, Sturzfluten und Erdrutschen sind bislang mehr als 1.000 Menschen ums Leben gekommen. Etwa eine Million Häuser wurden zerstört, drei Millionen Menschen sind bislang vor den Fluten geflohen. Die pakistanische Regierung hat den Notstand ausgerufen und die internationale Gemeinschaft um Hilfe gebeten. Laut Schätzungen könnte das Ausmaß noch größer sein als 2010. Damals kamen fast 2.000 Menschen ums Leben.

Notunterkünfte, Trinkwasser und Nahrungsmittel

Die Diakonie Katastrophenhilfe stellt gemeinsam mit Ihren Partnern vor Ort in der besonders betroffenen Region Sindh im Südosten Pakistans Notunterkünfte bereit. Es werden sauberes Trinkwasser und Nahrungsmittel verteilt. Die Hilfsorganisation hatte dazu bereits 500.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Spenden:
Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin,
Evangelische Bank,
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Fluthilfe Pakistan

Online unter: http://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite