Nach ausführlicher Diskussion

Landessynode beschließt Gesetz zur Berücksichtigung der Geschlechtervielfalt in der Nordkirche

© Susanne Hübner, Nordkirche

30. September 2023 von Dieter Schulz

Mit großer Mehrheit hat die Landessynode am Sonnabend (30. September 2023) das Gesetz zur Berücksichtigung der Geschlechtervielfalt in der Nordkirche in zweiter Lesung angenommen. 

Nach ausführlicher Diskussion hat die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) am Sonnabend (30. September 2023) das Kirchengesetz zur Berücksichtigung der Geschlechtervielfalt in zweiter Lesung angenommen. Die Präses des Landessynode, Ulrike Hillmann, zeigte sich nach der Abstimmung erfreut. „Mit diesem Beschluss ist die Anerkennung und Gleichberechtigung aller Geschlechter - weiblich, männlich, divers sowie nicht-binär - in der Nordkirche gesetzlich verankert. Ich bin froh, dass wir diesen Schritt nun vollzogen haben. Die Nordkirche vollzieht damit rechtlich nach, was im staatlichen Recht bereits seit fünf Jahren Realität ist. Niemand darf aufgrund seiner Geschlechtlichkeit oder Geschlechteridentität diskriminiert werden. Das Gesetz sieht darüber hinaus vor, dass sich diese Anerkennung auch sprachlich ausdrückt. Alle Geschlechter sind in unserer Nordkirche willkommen!“, so die Präses.

Stellen werden künftig für Menschen jeden Geschlechts ausgeschrieben

Das Gesetz war im Februar 2022 schon einmal beraten und damals in zweiter Lesung knapp gescheitert. Im Gegensatz zum damaligen Entwurf ist mit dem nun beschlossenen Gesetz keine Änderung der Verfassung der Nordkirche notwendig. Das Gesetz sieht unter anderem eine geschlechtersensible Sprache vor. Bei der Entsendung oder Berufung in Gremien ist zudem darauf zu achten, dass Menschen jeden Geschlechts angemessen berücksichtigt werden. Außerdem werden Stellen künftig für Menschen jeden Geschlechts ausgeschrieben.

 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

EKD Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr. Mehr unter kirche-gegen-sexualisierte-gewalt.de

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite