Hoffnungswege zu den Menschen

Ostergottesdienst mit Bischof Gothart Magaard im Video-Format

Bischof Magaard bei Dreharbeiten mit Melanie Sommer, Leiterin des Hospizes Petri Haus in Schleswig
Bischof Magaard bei Dreharbeiten mit Melanie Sommer, Leiterin des Hospizes Petri Haus in Schleswig© Antje Wendt/Nordkirche
Bischof Magaard bei Filmaufnahmen im Gespräch mit Jan-Felix Junker vom YouGo-Team Haddeby
Bischof Magaard bei Filmaufnahmen im Gespräch mit Jan-Felix Junker vom YouGo-Team Haddeby© Antje Wendt/Nordkirche

01. April 2021 von Antje Wendt

Schleswig (aw). Am Ostersonntag, 4. April, wird ein Video mit Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), veröffentlicht werden. Darin werden neben einer Osterandacht aus dem derzeit wegen Bauarbeiten geschlossenen Schleswiger Dom Gespräche und Interviews des Bischofs mit verschiedenen Personen gezeigt, die von ihrer Arbeit oder ihrem Engagement erzählen. Das Video ist ab Ostersonntag, 10 Uhr, auf dem YouTube-Kanal der Nordkirche zu sehen.

Bischof Gothart Magaard: “Ich hatte gehofft, dass wir dieses Osterfest unbeschwerter feiern können. Doch wenn nicht alle Menschen in die Gotteshäuser kommen können, dann suchen wir neue Möglichkeiten, um zu den Menschen zu gelangen. Die digitalen Wege haben viele Pastorinnen und Pastoren im letzten Jahr neu für sich entdeckt, zum Teil aber auch ausgebaut. Auch ich habe viel Neues gelernt und erfahren: Ob direkt oder digital, für mich ist in diesen Zeiten jeder Weg zu den Menschen ein Hoffnungsweg“.

Für seine Gespräche hatte sich der Bischof zum Impfzentrum des Kreises Schleswig-Flensburg in Kropp, zur St. Andreaskirche in Haddeby und zum Hospiz in Schleswig, dem Petri-Haus, begeben. Er traf beispielsweise auf Gunnar Brast, Leiter des Impfzentrums, der mit ihm über die Dankbarkeit der Geimpften ins Gespräch kam. Junge Menschen aus dem YouGo-Team der Kirchengemeinde Haddeby erzählten dem Bischof von ihrem Engagement beim Jugend-Gottesdienst. Beim Hospiz tauschte sich der Bischof mit Melanie Sommer aus. Sie ist Leiterin der Anfang des Jahres eröffneten Einrichtung. Als Begleitung des Bischofs war ein Kamerateam bei den Gesprächen dabei.

In seiner Video-Andacht sagt Bischof Magaard: „Seit über einem Jahr müssen wir den Atem anhalten. Krankheit und Tod haben dieses Jahr geprägt, Trauer, Erschöpfung und Einsamkeit. Umso wichtiger sind alle Zeichen des Trostes, der Verbundenheit und Ermutigung. Wir sehnen uns nach mehr Leichtigkeit und Lebensfreude und nach der Fülle des Lebens“. Heute spüre er Gottes Liebe zum Leben und zu allem, was lebt. So bahne sich beinahe unsichtbar ein Hoffnungsweg.

Er fährt fort: „Die Kraft der Osterbotschaft eröffnet neue Wege in ausweglosen Situationen, denn Ostern ist ein widerständiges Fest, ein trotziges Fest. Es sagt: Wir setzen unsere Hoffnung darauf, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Wir vertrauen auf den Auferstandenen. Wir stärken die Gemeinschaft  und den Blick füreinander und werden aufmerksam für Zeichen und Orte der Hoffnung. Hoffnung, die Sorgen in Zuversicht wandelt wie im Impfzentrum in Kropp. Hoffnung auch auf bessere Zeiten und Perspektiven für Begegnung, Feier und Berufswahl beim YouGo-Team in Haddeby. Und Hoffnung, die selbst im Sterben Menschen begleitet und auch von den Menschen ausgestrahlt wird, die im Hospiz arbeiten. Es gibt noch viel mehr Hoffnungsorte. Machen wir uns auf den Weg!“

Die Liturgie im Schleswiger Dom wird musikalisch von Mahela T. Reichstatt, Organistin am Schleswiger Dom, sowie einem Gesangsquartett (Emma Berglund, Mahela T. Reichstatt, Fridolin Wissemann und Oliver Zinn) gestaltet. Als Lektorin wirkt Regina Wagner, Mitglied im Kirchengemeinderat Schleswig, mit.

Das Video „Hoffnungswege“  - Ostergottesdienst mit Bischof Gothart Magaard ist ab 4. April, 10 Uhr, auf dem Youtube-Kanal der Nordkirche unter https://youtu.be/6j92dfJH4ng abrufbar.

Bischof Magaard wird außerdem am Ostersonntag, 10 Uhr, die Predigt im Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche, Schulberg 15, in Schleswig halten.

Mehr Informationen dazu auf der Internetseite der Kirchengemeinde Schleswig.

Informationen dazu unter: www.kirchengemeinde-schleswig.de

Datum
01.04.2021
Quelle
Stabsstelle Presse und Kommunikation
Von
Antje Wendt
Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de