Pfingsten 2012 – Pfingsten 2022: Die Nordkirche feiert ihren 10. Geburtstag

Dom zu Ratzeburg
Dom zu Ratzeburg© Nordkirche

23. Mai 2022 von Maren Warnecke

Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen der Medienhäuser im Norden,

wir laden Sie herzlich ein, am Pfingstmontag, 6. Juni 2022, in Ratzeburg über die Feierlichkeiten zum 10. Geburtstagder Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) zu berichten.

Haben Sie Interviewwünsche im Vorfeld oder am Pfingstmontag? Möchten Sie vor Ort berichten?
Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht bis Donnerstag, 2. Juni, 12 Uhr, an presse@kommunikation.nordkirche.de.

10 Jahre Nordkirche – was erwartet Sie vor Ort in Ratzeburg?

Ein kirchenmusikalisch intensiver Festgottesdienst ab 11 Uhr im Dom zu Ratzeburg. Mit dem Motto „Zusammen Nordkirche“ soll auch die Bedeutung der weltweiten Ökumene für die Nordkirche unterstrichen werden.

Parallel lädt Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt alle 1.000 Kirchengemeinden in der Nordkirche ein, das Motto „Zusammen Nordkirche“ in vielen pfingstlichen Gottesdiensten und Andachten mitzufeiern – als gemeinsames und stärkendes Signal in einer Welt, die sich nach Frieden sehnt. Anregungen und Impulse zu verbindenden Elementen gibt es im Gottesdienstbegleitheft, das im Vorfeld an die Kirchengemeinden verteilt wurde.

  • Die Predigt im Ratzeburger Dom hält die estnische Theologin und Pfarrerin Anne Burghardt, Generalsekretärin des Lutherischen Weltbunds (LWB);
     
  • Die Liturgie des Festgottesdienstes gestalten Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt, Ulrike Hillmann, Präses der Landessynode, Bischöfin Kirsten Fehrs (Sprengel Hamburg und Lübeck), Bischof Tilman Jeremias (Sprengel Mecklenburg und Pommern) sowie Bischof Gothart Magaard (Sprengel Schleswig und Holstein), u.a.;
     
  • Vorgelesen wird die Apostelgeschichte des Petrus in 10 Sprachen (Kisuaheli, Schwedisch, Dänisch, Ukrainisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Englisch, Französisch und Plattdeutsch);
     
  • Zu den musikalischen Highlights gehören „Lass uns in deiner Liebe und Kenntnis nehmen zu“ von J.S. Bach (Schlusschor aus BWV 22), „Daran ist erschienen die Liebe Gottes“ und „Der Herr ist Gott“ von Telemann.

    Das musikalische Rahmenprogramm dieses Tages gestalten gemeinsam Domorganist Christian Skobowsky, Landeskirchenmusikdirektor Konja Voll (Orgel), die Compagnia Vocale Hamburg unter Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf, das Bläserensemble Blechbrise unter Leitung von Landesposaunenwart Daniel Rau, Kirchenmusiker Michael Buffo sowie Christoph Liedtke und Band aus dem Fachbereich Popularmusik der Nordkirche.

Als bischöfliche Gäste aus der weltweiten Ökumene werden aktuell erwartet:

  • Bischof Johnes Kutuk Ole Meliyio, Kenianische Evangelisch-Lutherische Kirche (KELC);
  • Pastor Lennox Mwarandu, Stellvertretender Bischof der KELC;
  • Bischof Andrew Gulle, East of Lake Victoria Diözese, Evangelisch-Lutherische Kirche in Tansania (ELCT);
  • Bischof Chediel Sendoro, Mwanga-Diözese, ELCT;
  • Bischof Charles Mjema, Bischof der Pare-Diözese, ELCT;
  • Bischof Fredrik Modéus, Diözese Växjö, Kirche von Schweden;
  • Bischof Tiit Salumäe, Bischof von Haapsalu, Estnische Ev.-Luth. Kirche;
  • Revd Prebendary Terrence B Bloor, Diözese Lichfield, Church of England;
  • Weihbischof Horst Eberlein, Erzbistum Hamburg.

An den Festgottesdienst (bis ca. 12.00 Uhr) schließt sich ein Festakt an:

  • Die Grußworte ihrer Landesregierung überbringen
    Dr. Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein,
    Ties Rabe,  Senator für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg, sowie
    Bettina Martin, Ministerin für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
     
  • Es spricht außerdem Bischof Andrew Gulle, East of Lake Victoria Diözese, Evangelisch-Lutherische Kirche in Tansania (ELCT);
     
  • Bischof Fredrik Modéus, Diözese Växjö, Schweden, wird in einführenden Worten auf die feierliche Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrags zwischen der Nordkirche und dem Bistum Växjö der Kirche von Schweden hinleiten.

Im Anschluss sind alle Besucherinnen und Besucher des Festgottesdienstes zu einem musikalisch begleiteten Imbiss im Innenhof und Kreuzgang des Doms eingeladen.

Gegen 15 Uhr enden die Feierlichkeiten an diesem Tag mit dem Reisesegen von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt.

In Ratzeburg wird am Pfingstmontag außerdem eine Sonderausgabe der Evangelischen Zeitung für Norddeutschland mit Geschichten aus den Engagementfeldern der Nordkirche verteilt. QR Codes in der Zeitung führen zu Videos, die die Vielfalt des kirchlichen Lebens zwischen Sylt und Stralsund abbilden.

Auch entstehen an diesem Tag vor Ort Kurzinterviews und Videos. Jugendliche im Alter zwischen 15 und 21 Jahren des Lübecker #liveline-Teams wollen von den Besucher*innen erfragen, was die „Superkraft“ der Nordkirche ist.

Wenn Sie nicht in Ratzeburg vor Ort dabei sein können:

Bitte beachten Sie: Da vor dem Hintergrund der Corona-Sicherheitsmaßnahmen die maximale Anzahl an Gottesdienstbesucher*innen bereits erreicht wurde, sind weitere Interessierte herzlich eingeladen, den Festgottesdienst im Livestream auf 10-jahre-nordkirche.de sowie in der Kirche St. Petri  in Ratzeburg (Schrangenstraße 3) auf der Großleinwand zu verfolgen.

Hintergrund:

Vor fast auf den Tag genau vor zehn Jahren, am Pfingstmontag, 27. Mai 2012, entstand aus dem Zusammenschluss der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche und der Pommerschen Evangelischen Kirche die erste – und bis heute einzige – evangelische Landeskirche über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze hinweg. Mit rund 1,9 Millionen Mitgliedern ist die Nordkirche die fünftgrößte Landeskirche in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), flächenmäßig sogar die zweitgrößte.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite