Workshop und Vortrag: Mit Andersdenkenden diskutieren lernen

Fr, 18. Februar 2022 14:30 - 19. Februar 2022 14:30 Uhr
Bürgersaal Kreishaus Schleswig | Flensburger Straße 7 | 24837 Schleswig

Leitung:Mareike Brombacher, Dagmar Kistner, Katja Jüngling
Veranstalter: Erwachsenenbildung

Kreis Schleswig-Flensburg, Stadt Flensburg

 

Die Fronten zwischen Menschen, die verschiedene Weltanschauungen vertreten, sind zunehmend verhärtet. Immer häufiger gilt es, sich im gesellschaftlichen Diskurs mit den Standpunkten Andersdenkender auseinanderzusetzen. In diesem Seminar für Ehrenamtliche, Hauptamtliche und andere Interessierte lernen die Teilnehmenden anhand praktischer Übungen, souverän auf Äußerungen und Argumente zu reagieren, die sie nicht teilen können. Wir trainieren unterschiedliche Gesprächsstrategien, die dabei helfen, Menschen im persönlichen Gespräch und im öffentlichen Raum souverän und konstruktiv zu begegnen. Dabei greifen wir auf Methoden aus Rhetorik, Psychologie, Linguistik und Argumentationstheorie zurück und wenden das Gelernte direkt auf aktuelle Beispiele und politische Alltagssituationen an.

DER VORTRAG
„Die Wahrheit schafft sich ab: Wie Fake News Politik machen…“

Warum gibt es Fake News? Und warum verbreiten sie sich so erfolgreich? Weil der Mensch nicht so rational ist, wie er zu sein glaubt. Fake News gibt es schon, seit es Nachrichten gibt. Neu ist nur ihr Ausmaß. Und das hat mit der Funktionslogik sozialer Netzwerke zu tun. Inhalte werden geteilt, weil man zu einer Gruppe gehören möchte oder weil sie zu dem passen, was man ohnehin schon glaubt. Romy Jaster bietet eine Analyse der Erfolgsgeschichte der Fake News sowie Lösungsmöglichkeiten, wie wir ihrem Einfluss wieder entkommen können.

 

Mitwirkende:

Mareike Brombacher
Referentin für Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg,
Tel.: 04642-9111-17,
E-Mail: Mareike.Brombacher@kirche-slfl.de

Katja Jüngling
Koordinatorin Integration und Teilhabe (KIT) der Stadt Flensburg,
Tel.: 0461-85-1653, E-Mail: Juengling.Katja@flensburg.de

Dagmar Kistner
Koordinatorin Integration, Teilhabe und Zusammenhalt (KITZ) des Kreises Schleswig-Flensburg,
Tel.: 04621-87-638,
E-Mail: Dagmar.Kistner@schleswig-flensburg.de

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite