Straßenmagazin

Corona: "Hinz&Kunzt" jetzt auch als Abo

In den Hinz & Kunzt Redaktionsräumen (Archiv).
In den Hinz & Kunzt Redaktionsräumen (Archiv).© epd-bild / Stephan Wallocha

01. Februar 2021

Das Hamburger Straßenmagazin "Hinz&Kunzt" gibt angesichts der Corona-Pandemie einen seiner Grundsätze auf: Das Straßenmagazin kann in den kommenden drei Monaten auch abonniert werden.

Statt 2,20 Euro, von denen 1,10 Euro an den Verkäufer gehen, kostet das Magazin im Abo allerdings 5,33 Euro. Grund für das neue Angebot sei, dass die Verkäufer im aktuellen Lockdown nur noch selten am Verkaufsplatz anzutreffen seien. Die Gelegenheiten, "Hinz&Kunzt" zu kaufen, seien damit deutlich reduziert.

Austausch mit Verkäufern soll nicht leiden

Durch die Abos solle der Austausch mit vertrauten "Hinz&Kunzt"-Verkäufern allerdings nicht leiden, betonte die Redaktion. "Gerne richten wir ihnen Ihre Grüße aus, wenn Sie sie uns schicken." Die Aktion sei befristet, weil damit gerechnet werde, dass im Frühjahr wieder Begegnungen und Gespräche möglich sind. Für das Abo reiche eine Mail mit dem Betreff "Corona-Abo" an info@hinzundkunzt.de.

Während des ersten Lockdowns 2020 waren die April- und die Mai-Ausgabe des Straßenmagazins nur online erschienen, um Verkäufer und Käufer vor dem Virus zu schützen. Die Einnahmeausfälle wurden zum Teil über Spenden ausgeglichen.

Veranstaltungen
Oops, an error occurred! Code: 20211028015708a7a1f2c4

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de