Uni und Kirche

Digitales Festival zu Zukunftsvisionen fürs Landleben

Die Festivalorganisatorinnen Lisa Lützen und Nora Steen freuen sich auf ein Digitalevent, das den Horizont öffnen soll. Mit dabei: "Happiness-Manager" Neville.
Die Festivalorganisatorinnen Lisa Lützen und Nora Steen freuen sich auf ein Digitalevent, das den Horizont öffnen soll. Mit dabei: "Happiness-Manager" Neville. © CJK

03. Juni 2021

"Moin Tokunft" heißt ein digitales Festival, das Studierende der Uni Flensburg zusammen mit Theologinnen und Theologen der Nordkirche organisieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung vom 11. bis 13. Juni steht die Frage, wie eine gute Zukunft im ländlichen Raum aussehen kann – in sozialer, ökonomischer und ökologischer Hinsicht.

Wie wollen wir uns kleiden, wie von A nach B kommen? Wie wollen wir glauben? Wie wollen wir arbeiten und lernen? Inspiration für mögliche Antworten geben unter anderem die Netzaktivistin Kübra Gümüsay, der Zukunftsforscher Matthias Horx oder Antonio Ablon, Bischof der Iglesia Filipina Independiente (IFI) auf den Philippinen.

Ziel: Den Horizont erweitern

Sie alle sind als Referenten des digitalen Festivals "Moin Tokunft", zu dem das Christian Jensen Kolleg der Nordkirche in Breklum bei Flensburg einlädt. Die Vorträge reichen vom Thema Coworking im ländlichen Raum, über die Rolle kommunaler Bürgerräte bis zur Landflucht und den Sehnsüchten der jungen Generation. Außerdem sind ein Poetry-Slam, verschiedene Workshops und kreative Angebote Teil des Festival-Programms.

Gestaltet wurde es unter anderem von Studierenden des Masters Transformationsstudien und dem Christian Jensen Kolleg. "Ich freue mich sehr, dass den Studierenden die Gelegenheit gegeben wurde, das Festival inhaltlich maßgeblich mitzugestalten. Der Wandel in Richtung Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit ist nichts, das allein im wissenschaftlichen Raum erdacht wird, sondern bedarf breiter gesellschaftlicher Debatten und Kontroversen. Dafür bietet Moin Tokunft einen Raum", beschreibt Studiengangsleiterin Dr. Michaela Christ die Idee.

Eine gute Zeit – digital und zusammen

Pastorin Nora Steen, theologische Leiterin des Christian Jensen Kollegs ergänzt: "Die Nordkirche mit ihrer Lage zwischen Husum und Heringsdorf ist in vielen ländlichen Räumen zuhause. Es freut mich daher ganz besonders, dass wir Moin Tokunft dezidiert für das Land entwickelt haben. Den jungen Menschen ist die Entwicklung des ländlichen Raums sowie ein klares Bekenntnis zur lokalen Verortung in der Region wichtiges Anliegen und das haben wir natürlich gern aufgenommen."

Das digitale Format biete dabei "den idealen Rahmen, diejenigen zu erreichen, die bei der Frage nach dem 'guten Leben' oft außen vorgelassen werden", meint Studentin Sandra Bornemann. Erfolgreich sei die Veranstaltung dann, wenn sie nicht nur zum mitdiskutieren anregt, sondern sie auch als gute Zeit in Erinnerung bleibt, ergänzt Student David Kronenthaler. 

Zur Anmeldung

Anmelden kann man sich zu den Vorträgen und interaktiven Workshops über die Website mointokunft.de. Die Teilnahme an den drei Tagen kostet 10 Euro inklusive eines Begrüßungspakets. 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de