Coronavirus-FAQ

Häufige Fragen zur aktuellen Lage

© fotolia/Alexander Borisenko

09. Juli 2021

Darf der Gottesdienst noch stattfinden? Wo finde ich digitale Alternativen? Diese Fragen beantworten wir im FAQ (Stand 13. August 2021).

Angesichts zurückgehender Infektionszahlen, erweiterter Möglichkeiten zu Selbst- und Schnelltests sowie Fortschritten bei der Impfkampagne stehen aktuell Lockerungsschritte für das private und öffentliche Leben im Vordergrund. Die Handlungsempfehlungen der Nordkirche wurden dementsprechend aktualisiert und sind ab dem 16. August 2021 gültig. Dabei ist zu beachten, dass es weiterhin erhebliche regionale Unterschiede gibt, gerade auch in den rechtlichen Regelungen. 

Finden Gottesdienste statt?

Die Feier von Gottesdiensten ist auch in Zeiten der Corona-Pandemie erlaubt. Sie bieten Menschen einen Raum für Gebet und geben Halt und Kraft, besonders in bedrückenden Zeiten. Deshalb helfen sie dabei, die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen erträglich zu machen.

Den Gemeinden der Nordkirche wird empfohlen, ab einem Inzidenz-Wert von 100 vorrangig digitale Gottesdienst-Formate anzubieten. Allerdings liegt in der Nordkirche die Entscheidung, ob und wie Gottesdienste gefeiert werden, beim jeweiligen Kirchengemeinderat. Am besten informieren Sie sich bei Ihrer örtlichen Kirchengemeinde. 

Aktuelle Inzidenz-Werte als Orientierungshilfe

Bei einem Inzidenz-Wert unter 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen gehen wir davon aus, dass Präsenzgottesdienste gefeiert werden können – natürlich unter Beachtung gesetzlicher Vorgaben.

Bei einem Inzidenz-Wert ab 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen empfehlen wir, das Infektionsgeschehen vor Ort genau zu beobachten und im Blick auf die Frage, ob Gottesdienste in Präsenz oder in einem alternativen Format gefeiert werden sollen, regelmäßig durch Beratung im Kirchengemeinderat "nachzusteuern".

Ab einem Inzidenz-Wert von 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen empfehlen wir, Alternativen zum Präsenzgottesdienst sorgfältig zu prüfen und vorrangig
auf digitale Formate zu setzen.  (Aus den Handlungsempfehlungen der Nordkirche, gültig bis zum 30. Juni 2021)

Die Inzidenz-Werte geben dabei eine Orientierung und sind nicht als absolute Vorgaben zu verstehen.

Die aktuellen Entscheidungen der Bundesländer im Gebiet der Nordkirche finden sich auf aktuell.nordkirche.de

Bei Präsenzgottesdiensten bekannte Hygieneregeln strikt beachten

Bei der Feier des Gottesdienstes muss eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske oder eine Maske der Standards FFP2, N95 oder KN95) getragen werden. Zudem muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden (ausgenommen bei Mitgliedern eines Haushalts).

Darüber hinaus muss die Möglichkeit zum Händewaschen oder zur Hand-Desinfektion bestehen. Die Kontaktdaten der Menschen, die am Gottesdienst teilnehmen, müssen erfasst werden. Zudem sollten die Gottesdienste möglichst von kurzer Dauer sein. Sollten mehrere Gottesdienste hintereinander stattfinden, muss in der Zwischenzeit ausreichend gelüftet werden. Die maximal zulässige Teilnehmerzahl ergibt sich aus den örtlichen Gegebenheiten. 

Darf im Gottesdienst gesungen werden?

Die Möglichkeit des Singens der Gemeinde in geschlossenen Räumen richtet sich nach den Vorgaben der jeweiligen Landesverordnungen. So darf zum Beispiel in Schleswig-Holstein von Montag (31. Mai) an mit Maske wieder gesungen werden.

Solistische musikalische Auftritte bleiben möglich. In jedem Fall muss auf die vorgeschriebenen Abstände geachtet werden. 

Gottesdienste im Freien

Für Gottesdienste im Freien können besondere Regeln gelten. Bei solchen ist es wichtig, dass die Zu- und Abgänge klar gekennzeichnet sind und dass auch diejenigen, die nicht am Gottesdienst teilnehmen, aber sich als "Zuschauer" am Rand aufhalten, dazu aufgefordert werden, die Corona-Regeln einzuhalten.

Digitale Gottesdienste

Es ist natürlich auch weiterhin möglich und empfohlen, Gottesdienste in digitalen Formaten, z. B. als Stream oder Podcast anzubieten. Aktuelle Informationen zu digitalen Angeboten finden Sie in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #DigitaleNordkirche oder auf unserer Übersichtsseite.

Häufige Fragen zu YouTube und wie man dort einen Kanal für die eigene Kirchengemeinde erstellt, erfahren Sie in unserem FAQ.  

Ist es möglich, Abendmahl zu feiern?

Laut Handlungsempfehlung der Nordkirche ist Zurückhaltung bei der Feier des Abendmahls derzeit empfehlenswert. Sollte das Abendmahl trotzdem gefeiert werden, müssen dabei unbedingt alle hygienischen Bestimmungen beachtet werden. Wie alternativ eine digitale oder geistliche Tischfeier zu Hause gestaltet werden kann, lesen Sie hier.

Feier des Abendmahls - Hinweise für die Praxis

Die Feier des Abendmahls kann nur stattfinden, wenn sie den Schutz der Gesundheit aller Teilnehmenden ermöglicht. Je nach Kirchenraum (oder anderen Räumlichkeiten) kann man dafür eigene Wege finden.

Gegenwärtig haben sich in der Praxis folgende Modelle bewährt:

Die Wandelkommunion bietet die Möglichkeit, dass die Teilnehmenden Abstand hal­ten können. Getrennte Hin- und Her-Wege sind nötig. Insbesondere bei hohen Teilnehmerzahlen sind helfende Personen, die die Gemeinde Reihe für Reihe zur Austeilung leiten, eine gute Unterstützung.

Die Feier kann mit mehreren Tischen und Gruppen nacheinander stattfinden. Die Teilnehmenden kommen dann in einer Kleingruppe nach vorn (Altarraum), setzen sich wieder, so dass eine weitere Gruppe nach vorn gehen kann. Auch hier muss der Raum die Einhaltung eines genügenden Abstands ermög­li­chen können. Die Kommunion kann auch in der Kleingruppe stattfinden.

Eine weitere Variante besteht darin, den Gottesdienstteilnehmenden vor dem Gottesdienst eine kleine Papiertüte mit einem Stück Brot und einer Weintraube mitzugeben; während des Abendmahls bleiben die Teilnehmenden dann in der Bank sitzen und öffnen ihre Tüte. Begegnungen mit zu wenig Abstand können so vermieden werden.

Bei der Austeilung ist es möglich, dass die Austeilendenhinter einer Plexiglas-Scheibe stehen und die Elemente durch eine Öffnung reichen. Hostien können mit einer Zange oder mit Plastikhandschuhen gereicht werden, der Kelch sollte als Einzelkelch – nicht als Gemeinschaftskelch – zur Verfügung gestellt werden. Möglich ist auch, den Kelch bei einer Abendmahlsfeier wegzulassen oder nur symbolisch auf den Altar zu stellen.

Können Beerdigungen noch stattfinden?

Grundsätzlich gelten sowohl bei Bestattungen als auch bei Konfirmationen, Eheschließungen und Taufen die gleichen Empfehlungen wie für Gottesdienste generell.  

Darf ein Grab auf dem Friedhof besucht werden?

Selbstverständlich.

Werden Veranstaltungen generell abgesagt?

Die Nordkirche unterstützt grundsätzlich das Anliegen, die Kontakte weitgehend zu beschränken. Deshalb rät sie dazu - abgesehen von Gottesdiensten, seelsorgerischen Angeboten und kirchlichem Unterricht - alle Veranstaltungen abzusagen. Die Entscheidung dazu fällt in den Kirchengemeinden. 

Impfungen für Pastor*innen und kirchliche Mitarbeiter*innen

Die Nordkirche ermutigt die Beschäftigten, eine Impfmöglichkeit wahrzunehmen, wenn sie sich bietet. Ab Mai 2021 sind gemäß Corona-Impfverordnung alle "Personen, bei denen aufgrund ihrer Arbeits- und Lebensumstände ein deutlich erhöhtes Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht" impfberechtigt. Ob dies der Fall ist, muss individell geklärt werden. Zur Anmeldung für einen Impftermin wird es notwendig sein, eine Bescheinigung des Arbeitgebers bzw. Dienstherrn vorzulegen, aus der die Gründe für die Priorisierung hervorgehen. 

Handlungsempfehlungen für die Jugendarbeit 

Ergänzend hat die Nordkirche Handlungsempfehlungen für die kirchliche Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (aktualisiert am 05. Juli 2021) im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie veröffentlicht. Themen darin sind unter anderem der Umgang mit Gruppenfahrten, Konfirmandinnen und Konfirmanden und Seelsorge.

Ich brauche seelsorgerliche Hilfe. An wen kann ich mich jetzt wenden?

Sie können sich zunächst einmal telefonisch oder per E-Mail an Ihre Pastorinnen und Pastoren vor Ort wenden. Diese finden Sie über unsere Adressdatenbank

Darüber hinaus können Sie auch auf das Angebot der Telefonseelsorge zurückgreifen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind rund um die Uhr an allen Tagen im Jahr unter 0800 1110 111 oder 0800 1110 222 zu erreichen. Und auch die Diakonie ist erreichbar. Wer lieber textbasiert Hilfe sucht, kann sich an die Chatseelsorge der evangelischen Kirchen wenden. All diese Angebote sind kostenlos.

Wo finde ich aktuelle Informationen zum Umgang mit Corona?

Wir haben dazu die Seite aktuell.nordkirche.de für Sie bereit gestellt, die laufend aktualisiert werden. Für Informationen aus Ihrer Gemeinde vor Ort, besuchen Sie bitte deren Website. Die Kontaktdaten finden Sie in unserer Adressdatenbank
Für medizinische Fragen: Robert-Koch-Institut.

Wo finde ich passende geistliche Texte?

Das Gottesdienstinstitut der Nordkirche stellt "Ideen, Texte, Materialien, Links zu Gottesdiensten ohne Ort und geistlichem Leben in besonderen Zeiten" auf seiner Seite bereit.

Wie streame ich meinen Gottesdienst live?

Wir haben dazu eine Kurzanleitung zusammengestellt. Dabei gibt es auch einen rechtlichen Rahmen zu beachten.

Für die Live-Übertragung von kulturellen und religiösen Ereignissen im Internet gilt nach Angaben der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) derzeit eine Sonderregelung, so dass sie auch ohne eine rundfunkrechtliche Zulassung möglich sind. Aufgrund der andauernden Corona-Krise wurde diese Sonderregelung verlängert. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Infomationen zu urheberrechtlich geschützter Musik in Gottesdiensten, Andachten und kirchlichen Veranstaltungen gibt es hier.

Wie kann mein Gottesdienst auf YouTube in die Playlist der Nordkirche gelangen?

Nutzen Sie dazu bitte unser Online-Formular.

Wie erstelle ich einen Podcast?

Hinweise dazu gab es auf dem Hansebarcamp; den entsprechenden Artikel dazu finden Sie hier.
Auch Jonas Goebel hat einen Text zu dem Thema verfasst: "Wie kann ich Predigten als Podcast anbieten?"

Für Inspirationen gibt es hier eine Liste mit Podcasts aus der Nordkirche.

Wie kann man gemeinsam beten?

Evangelisch.de bietet ein Online-Gebet bis zum Ende der Corona-Krise an. Auf Twitter gibit es weiterhin das morgendliche gemeinsame ökumenische Gebet, die #twaudes, sowie abends die #twomplet.

Darüber hinaus gibt es lokale Aktionen, wie etwa das "Licht der Hoffnung" in den Kirchenkreisen Mecklenburg und Pommern.

Mit welchem Tool kann ich Videokonferenzen stattfinden lassen?

Zu dieser Frage wenden Sie sich als Kirchengemeinde bitte an Ihren Kirchenkreis.
Wir empfehlen z.B. zoom.us Dazu gibt es in unserer YouTube-Playlist auch ein Tutorial.

Auf welchen Messenger-Dienst kann ich für Gruppenbesprechungen ausweichen?

Für (Gruppen-)Chats empfehlen wir die App Threema, die datenschutzkonform ist.

Wir bieten eine Hilfsaktion in unserer Gemeinde an und möchten das gern publik machen – an wen können wir uns wenden?

Schreiben Sie gern an redaktion@afoe.nordkirche.de oder posten Sie es in den sozialen Medien mit dem Hashtag #DigitaleNordkirche; dann können wir das bei „Aktuelles“ mitaufführen.

Welche Kirchen-Hashtags gibt es auf Twitter und Instagram oder Facebook?

Hier die am häufigsten verwendeten: #ansprechbar #digitalekirche #digitaleNordkirche #gottesdienst

Gibt es eine Social Wall?

Ja, alle unter dem Hashtag #DigitaleNordkirche geposteten Beiträge aus den sozialen Netzwerken Facbook, Twitter und Instagram laufen zentral auf einer Social Wall auf.

Wo finden Kunst- und Kulturschaffende Hilfe?

Auf dem Kulturportal kulturhimmel.de sammelt die Studienleiterin für Kunst und Kirche, Luise Klafs, auf einer Sonderseite Hilfen und weitere Informationen für Kunst- und Kulturschaffende.

Wo finde ich verlässliche Informationen zum Coronavirus in anderen Sprachen, wie zum Beispiel Farsi?

Informationen dazu hat der Referent für Gemeinden anderer Sprache und Herkunft der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zusammengestellt.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de