Trauer

Initiative für "still geborene" Kinder seit 25 Jahren

Ein Grabmahl für totgeborene Kinder auf einem Friedhof in Norddeutschland.
Ein Grabmahl für totgeborene Kinder auf einem Friedhof in Norddeutschland.© epd-bild / Jens Schulze

06. April 2021

Ein Gedenkgottesdienst für "still geborene" Kinder soll am Sonntag (11. April) stattfinden. Die ökumenische Feier wird vom Albertinen-Krankenhaus mit den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Schnelsen und Niendorf in diesem Jahr als Online-Gottesdienst ausgerichtet.

Interessierte finden den Gottesdienst ab 11. April  auf der Seite albertinen.de

Wenn die Geburt zugleich ein Abschied ist, ist die Trauer für viele Eltern alleine nicht zu bewältigen. Bereits seit November 1996 gibt es die Initiative "still geboren", die von Hebammen, Ärztinnen und Ärzten, Seelsorgenden und betroffenen Eltern im Albertinen Krankenhaus gegründet wurde und in diesem Jahr 25 Jahre alt wird. Angeboten wird ein Gesprächskreis für betroffene Mütter und Väter. Hebammen, Mütter und ein Krankenhausseelsorger begleiten die Gruppe.

Grabstelle für still geborene Kinder

Seit 2003 gibt es auf dem Neuen Friedhof in Niendorf eine eigene Grabstelle für still geborene Kinder, die bei der Geburt unter 1.000 Gramm gewogen haben und daher laut Gesetz nicht beerdigungspflichtig sind.

Trauer

Unterstützung erfahren betroffene Eltern auch beim Verein verwaiste Eltern und Geschwister

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de