Gebete auf Deutsch und Ukrainisch

Interreligiöses Friedensgebet für die Ukraine

Einladung zum Friedensgebet.
Einladung zum Friedensgebet.© iStock

25. August 2023

Mit einem interreligiösen Friedengebet für die Ukraine wollen Christen, Juden, Muslime und Bahai am Donnerstag, 31. August, in Rostock ein Zeichen setzen.

Dazu wird um 18 Uhr auf den Jakobikirchhof im Zentrum der Hansestadt eingeladen. Die Gebete werden auf Ukrainisch und Deutsch gehalten.

Gebete auf Deutsch und Ukrainisch

Die Veranstalter wollen deutlich machen, dass Religionen mit einer Stimme sprechen. Denn die heiligen Schriften des Judentums, des Christentums, des Islam und der Bahai-Religion würden alle zu Frieden und Versöhnung aufrufen. Auch Menschen ohne religiöse Bindung sind zu dem Gebet herzlich eingeladen.

Beim Gebet dabei sind unser Bischof Tilman Jeremia (Greifswald), der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Rostock, Juri Rosov, und der Sprecher des Islamischen Bundes, Dr. Maher Fakhouri. Ebenfalls beten mit Angie Driesnack-Zendeh als Vertreterin der Rostocker Bahai-Gemeinde und der ukrainische Pfarrer Yurij Chorniy aus Lübeck, der regelmäßig samstags in der katholischen Christuskirche in Rostock eine Messe hält.

Bischof Jeremias: Im Gebet etwas abgeben von der Ohnmacht und Wut

Bischof Tilman Jeremias sagt: "Das interreligiöse Gebet hat in Rostock eine gute Tradition. Wir beten als Christinnen, als Juden, Muslime und Bahai für den Frieden zwischen den Religionen und auf unserer Erde. Diesmal für den Frieden in der Ukraine.

Auch nach eineinhalb Jahren Krieg kann ich mich nicht gewöhnen an das Elend, das Morden, die Gewalt. Im Gebet können wir etwas abgeben von der Ohnmacht und von der Wut und setzen unser Vertrauen in den Gott des Friedens. Beten ist eine Sprache über Nationalitäten hinaus. Ich bin überzeugt, dass die Religionen eine wichtige Aufgabe haben können bei der Versöhnungsarbeit."

Jüdische Gemeinde ergriff die Initiative für den aktuellen Gebetsbezug

Die Initiative zum Friedensgebet für die Ukraine ging von der jüdischen Gemeinde Rostock aus. "Fast alle haben Angehörige und Freunde in der Ukraine oder in Russland", so der evangelische Stadtpastor Wilfried Knees, der den interreligiösen Gesprächskreis Rostock derzeit koordiniert.

Der Kreis entstand als Reaktion auf die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Lichtenhagen 1992. Ein Ziel ist es, andere Religionen näher kennenzulernen. Der Kreis setzt sich für eine offene, vielfältige und gastfreundliche Gesellschaft sowie Frieden und Versöhnung ein

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

EKD Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr. Mehr unter kirche-gegen-sexualisierte-gewalt.de

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite