Kirchenkreis Hamburg-Ost

Kreative Ideen: Wie Kirchengemeinden mit Menschen in Kontakt bleiben

Pflanzaktion in Ahrensburg: Krokusse vor der Schlosskirche sollen die Worte Glaube, Liebe, Hoffnung, Frieden und Barmherzigkeit buchstabieren. (Symbolbild)
Pflanzaktion in Ahrensburg: Krokusse vor der Schlosskirche sollen die Worte Glaube, Liebe, Hoffnung, Frieden und Barmherzigkeit buchstabieren. (Symbolbild)© aaron007, iStockphoto

01. März 2021 von Miriam Hansen

Die alltäglichen Aufgaben in Kirchengemeinden werden auf kreative Weise weitergeführt und Neues ausprobiert - ob mit "Geh-sprächen", Podcasts, Briefen für Senioren oder Pflanzaktionen. Auch Gottesdienste finden weiterhin in verschiedenen Formen statt. Miriam Hansen stellt für uns Angebote aus dem Kirchenkreis Hamburg-Ost vor:

Einige Gemeinden feiern vor Ort mit Hygienekonzepten, unter freiem Himmel mit Outdoor-Stationen, andere digital mit Video oder als Livestream. Doch zur Gemeindearbeit gehört noch viel mehr. 

Spaziergänge und Anrufe

Was Kirche macht muss nicht immer laut sein. Häufig ist es die alltägliche Unterstützung in der Gemeinde, die zeigt, dass Kirche da ist. Dazu gehört zum Beispiel die Seniorenarbeit. Durch Anrufe und Briefe bleiben viele Gemeinden mit den Senioren im Kontakt, bieten in diesen Zeiten auch ganz gezielte Unterstützung, etwa bei der Anmeldung zu Impfterminen.

Für Senioren, die nicht digital unterwegs sind, versenden einige Gemeinden Andachten per Post. Außerdem werden in der Seniorenarbeit Spaziergänge und auch Kaffeeschnack zu zweit angeboten.

Pilgerwege vor der eigenen Haustür entdecken, dazu lädt die Hauptkirche St. Jacobi ein.
Spaziergang mit Ausblick - zum Beispiel an der Elbe.© iamwesi, AdobeStock

Pilgerwege vor der Haustür entdecken

Auch in anderen Gemeinden wird auf Spaziergänge gesetzt. Die Hauptkirche St. Jacobi ist schon lange als Pilgerzentrum im Norden bekannt. Zu Corona-Zeiten werden nun insbesondere Wege zum Alleine-Gehen mit Anstößen für Gebet und Gespräche angeboten, eine Gelegenheit alleine oder auch zu zweit Pilgerwege vor der eigenen Haustür zu entdecken.

Gespräche am Lagerfeuer

In Sasel und Winterhude-Uhlenhorst bieten Diakone "Geh-Spräche" an. Seelsorge-Gespräche können so weiterhin geführt werden, an der frischen Luft und mit sicherem Abstand. In der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Pinneberg bietet die Diakonin regelmäßig Gespräche am Lagerfeuer vor der Kirche an.

Beim Blick in die Flammen eines Lagerfeuers lassen sich gute Gespräche führen.
Beim Blick in die Flammen eines Lagerfeuers lassen sich gute Gespräche führen.© Tirza van Dijk, Lagerfeuer

Seelsorge ist zurzeit ein besonders wichtiges Thema. Es gibt viel Bedarf für Gespräche in diesen unsicheren Zeiten, diese werden in Präsenz mit Abstand oder am Telefon geführt. Seelsorgerliche Angebote wie Trauer-Gruppen werden ebenfalls weitergeführt.

Offene Kirchtüren für Momente der Einkehr

Einige Gemeinden, die bisher keine offenen Kirchen hatten, öffnen nun ihre Türen. Die Kirchen dienen den einen als Ort der Stille, um im Corona-Alltag einmal einen spirituellen Moment zu haben, andere suchen hier den Kontakt und das Gespräch.

Auch die Kinder- und Jugendarbeit wird fortgesetzt, mit Konfirmandenunterricht, Jugendgruppen und Kindergottesdiensten auf digitalen Plattformen. Für viele Kinder und Jugendliche fehlt zurzeit die Struktur, die die Schule sonst bietet, daher ist es besonders wichtig, sie auch in diesen Zeiten weiterhin zu unterstützen.

Einige Gemeinden stellen ihre Räumlichkeiten für Schülerinnen und Schüler und Studierende zur Verfügung, damit diese dort in Ruhe lernen können.

Die Kirchengemeinde Altona-Ost stellt regelmäßig den Podcast "One-and-a-half-preacher" ins Netz, bei dem ein Pastor und ein Vikar Fragen von Jugendlichen beantworten. Die Kirchengemeinde Sinstorf begleitet die Kinder mit kleinen Fortsetzungsgeschichten durch die Pandemie.

Krokusse sollen vor der Schlosskirche die Worte Glaube, Liebe, Hoffnung, Frieden und Barmherzigkeit mit ihren Blüten ergeben.
Krokusse bringen vielerorts nach dem Winter wieder Farbe in die Natur.© LianeM, iStockphoto

Segenskarten und Hoffnung pflanzen

Darüber hinaus hat die Gemeinde Winterhude-Uhlenhorst einen Segenszaun aufgestellt, von dem sich jeder, der vorbeikommt, ein Kärtchen mit Segenspruch mitnehmen kann. In Ahrensburg wird "Hoffnung gepflanzt", dort kann jeder einen Krokus vor der Schlosskirche pflanzen. Die Blumen sollen am Ende die Wörter Glaube, Liebe, Hoffnung, Frieden und Barmherzigkeit buchstabieren.

Auf diese Weise setzen die Kirchengemeinden immer wieder Zeichen, dass sie weiterhin und ganz besonders auch in Zeiten der Pandemie da sind.

Nordkirchen-Aktion #hoffnungswege

Gemeinsam unterwegs sein auf  #hoffnungswegen, dazu lädt eine neue Aktion aus der Nordkirche ein - durch die Passionszeit, zu Ostern und weiter bis Pfingsten. Gemeinsam mit Hoffnungsträger*innen, Menschen, die Gott in dieser Welt ein Gesicht geben und Kraft aufblühen lassen. Hoffnung kann wachsen und Blüten treiben, mit unseren Segensbändchen aus Samenpapier.
Mehr dazu unter www.hoffnungswege.de.
 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de