"Schwerin zum Klingen und Singen bringen"

Landesbischöfin lädt zum Chorfest Dreiklang am Wochenende ein

Das Chorfest Dreiklang fand zuletzt 2016 in Lübeck statt.
Das Chorfest Dreiklang fand zuletzt 2016 in Lübeck statt.© Olaf Malzahn

26. August 2022

Von Freitag bis Sonntag (26. bis 28. August) findet in Schwerin das dritte Chorfest der Nordkirche statt. Zu dem Treffen „Dreiklang“ werden 64 Kirchenchöre mit rund 1.000 Sängerinnen und Sängern aus ganz Norddeutschland erwartet.

Darunter seien knapp 100 junge Menschen aus zwölf Jugendchören, die sich am Sonnabend (27. August) zum Jugendchortreffen angemeldet haben. Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt sagte, das Chorfest „Dreiklang“ sei ein besonderer Höhepunkt der Kirchenmusik in der Nordkirche. Sie sei sich sicher, dass die Teilnehmenden „Schwerin mit einem tollen Programm zum Klingen und Singen bringen“ werden.

Programm-Höhepunkte und Premieren 

Zu einigen Programmpunkten seien auch alle eingeladen, „die einfach Lust haben, in einer großen Gemeinschaft zu singen“, beispielsweise zum gemeinsamen Singen um 12 oder um 16 und 17 Uhr am Sonnabend (27. August) auf dem Schweriner Marktplatz. „Wer also Lust hat, vorbeizukommen, zum Zuhören, zum Mitsingen - herzlich willkommen!“

Zu den Höhepunkten des Chorfestes gehören den Angaben zufolge die beiden Konzerte „Wunderstill“ am 27. August (19 und 21 Uhr) im Dom. Dafür wurden fünf Auftragswerke geschrieben, die erstmalig zu hören sein werden. „Wunderstill“ heißt auch das Werk von Christian Domke, Kirchenmusiker in der Schweriner Paulskirche, das er nach einem Gedicht von Hilde Domin geschrieben hat.

Die weiteren Premieren sind: „Signum“ von Jan Meyer, Gospelkantor aus Hannover, „Ubi caritas“ und eine Bearbeitung des Chorals „Mein schöne Zier“ von Axel Schaffran, Kirchenmusiker an der Wichernkirche in Hamburg-Hamm, sowie eine neue Version des Chor-Klassikers „Alta Trinita Beata“ von Jan Simowitsch, Referent für Popularmusik in der Nordkirche. Auch der Chor des Litauischen Kirchenmusikverbandes wird an dem Programm beteiligt sein. Beide Konzerte sollen mit einem Grußwort von Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt eröffnet werden.

Musikalischer Festgottesdienst zum Abschluss

Ein Programmhöhepunkt ist zum Abschluss am Sonntag (28. August, 10 Uhr) der musikalische Festgottesdienst im Dom mit der Messe für Chor und Bläser von Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf (Hamburg). Predigen wird Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt.

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt
Die Landesbischöfin der Nordkirche, Kristina Kühnbaum-Schmidt© Thomas Müller

Rund 1400 aktive Chöre in der Norkirche

Vor der Coronapandemie waren mehr als 34.000 Sängerinnen und Sänger in rund 1.400 Chören auf dem Gebiet der Nordkirche aktiv. Der Nachwuchs wurde unter anderem in 395 Kinder- und 121 Jugendchören gefördert. 5.500 Bläserinnen und Bläser musizierten in 330 Posaunenchören, darüber hinaus gab es 140 Flötengruppen, 40 Orchester und mehr als 80 Bands. Aktuelle Zahlen zu Anzahl und Größe der Chöre in der Nordkirche sollen in den kommenden Monaten ermittelt werden.

Das erste Chorfest „Dreiklang“ fand 2012 in Greifswald statt, das zweite 2016 in Lübeck. Chöre aus der gesamten Nordkirche, aber auch aus den Partnerkirchen rund um die Ostsee hatten daran teilgenommen.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite