NS-Zeit

Mahnmal zur Erinnerung an Kinder vom Bullenhuser Damm eingeweiht

Der jüdische Italiener Sergio de Simone starb am Bullenhuser Damm. Das Foto zeigt ihn mit seinen Cousinen an seinem 6. Geburtstag im November 1943.
Der jüdische Italiener Sergio de Simone starb am Bullenhuser Damm. Das Foto zeigt ihn mit seinen Cousinen an seinem 6. Geburtstag im November 1943.© Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

30. Januar 2024

Ein Mahnmal in Erinnerung an die Kinder vom Bullenhuser Damm haben Schülerinnen und Schüler der Brecht-Schule am Freitag (26. Januar) gemeinsam mit Hamburgs Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) sowie Vertreterinnen christlicher, islamischer und jüdischer Religionsgemeinschaften eingeweiht.

Die Schülerinnen und Schüler der Vielfaltsgruppe hätten den Wunsch gehabt, an ihrer Schule einen Gedenkort zu schaffen, um an die 20 jüdischen, von der SS ermordeten Kinder zu erinnern.

Die Projektidee wurde mit dem Margot-Friedländer-Preis ausgezeichnet und durch den Bildhauer Ulf Petersen aus Eyendorf in der Nordheide (Niedersachsen) umgesetzt.

Sichtbares Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus

Das vor dem Altbau der Schule stehende Mahnmal aus Stahl sei ein Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus, informierte die Gleichstellungsbehörde. Es zeigt Kinderfiguren in lebensgroßen Silhouetten - vier davon spielend, ein drittes Kind dagegen mit gesenktem Kopf und im Gegensatz zu den anderen Figuren negativ ausgeschnitten als Symbol für die fehlenden und von den Nationalsozialisten ermordeten Kinder.

Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft Vielfalt hätten gemeinsam mit Petersen in ihrer Freizeit in dessen Atelier in Eyendorf Ideen für die Gestaltung diskutiert, auf Pappe übertragen und ausgeschnitten, hieß es. Über einen QR-Code ließen sich Informationen zu den Kindern vom Bullenhuser Damm abrufen.

Die jüdischen Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren wurden von November 1944 bis April 1945 im Konzentrationslager (KZ) Neuengamme für medizinische Experimente missbraucht. Zur Vertuschung der Versuche wurden sie kurz vor Kriegsende in das ehemalige Schulgebäude am Bullenhuser Damm gebracht, das als KZ-Außenlager genutzt wurde. Gemeinsam mit 28 Erwachsenen wurden sie in der Nacht vom 20. auf den 21. April 1945 in den Kellerräumen von der SS ermordet.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

EKD Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr. Mehr unter kirche-gegen-sexualisierte-gewalt.de

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite