Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Parchimer bekommt Bugenhagen-Medaille

Bischof Tilman Jeremias (rechts) zeichnet Gerhard Meyer mit der Bugenhagen-Medaille aus. Herzliche Glückwünsche an den Parchimer überbrachte Propst Dirk Sauermann im Namen des Kirchenkreises Mecklenburg.
Bischof Tilman Jeremias (rechts) zeichnet Gerhard Meyer mit der Bugenhagen-Medaille aus. Herzliche Glückwünsche an den Parchimer überbrachte Propst Dirk Sauermann im Namen des Kirchenkreises Mecklenburg. © Christian Meyer, Kirchenkreis Mecklenburg

06. September 2021 von Christian Meyer

Die Nordkirche hat Gerhard Meyer aus Parchim mit der Bugenhagen-Medaille ausgezeichnet. Es ist die höchste Ehrung der Landeskirche. Er erhielt sie von Bischof Tilman Jeremias in seiner Heimatkirche St. Georgen.

"Mit seinem ehrenamtlichen Engagement steht Gerhard Meyer beispielhaft für alle Kirchenältesten, die sich mit ganzer Kraft für 'ihre' Kirche vor Ort engagieren", sagte Bischof Jeremias in seiner Laudatio und ergänzte an den Ausgezeichneten gerichtet: "Als Mensch und Christ stehen Sie für Werte – mit einer klaren humanen Haltung und einem kompromisslosen Einsatz gegen extremistische Weltanschauungen." Diese Offenheit könne der Geehrte leben, weil er sich tief verwurzelt weiß – „"n seinem christlichen Glauben und in seiner Heimatstadt Parchim", so der Theologe.

Ein Mann mit vielen Qualitäten

Der Bischof erinnerte an die vielen Ehrenämter von Gerhard Meyer: Kirchenältester, Lektor, Abendmahlsassistent, Kirchenwache, Mitglied des Männerkreises, Baufachmann und nicht zuletzt treuer Haushalter der Kollekten- und Spendenkasse. Darüber hinaus habe der Parchimer während der Zeit unbesetzter Pfarrstellen an St. Georgen enorme Verantwortung für das Gemeindeleben übernommen.

Durch Meyers Mithilfe, aber auch durch sein selbständiges Tun, ist in der St. Georgenkirche zu Parchim viel entstanden, wie beispielsweise der Einbau der Winterkirche oder die schrittweise Sanierung des gesamten Sakralbaues. Die Fördervereine – "die Herr Meyer selbstverständlich alle mit gegründet hat", so der Bischof wörtlich – sammelten tatkräftig Spenden. Nicht allein als "Kirchenältester mit Vollzeitstelle", sondern ebenso als stets präsenter Bauausschuss in Person habe Gerhard Meyer den Fortgang der Arbeiten begleitet und zudem im Gottesdienst die Lesungen gestaltet und das Abendmahl mit ausgeteilt, erinnerte Bischof Jeremias.

Direkt und auch mal kritisch 

"Diese Aufgabenfülle taten dem einladenden Wesen von Herrn Meyer keinen Abbruch: "Offen gehen Sie auf Kirchenferne wie auf Kirchenbesucherinnen und -besucher zu", so der Bischof, der zugleich die Direktheit, die Herr Meyer in kritischer Solidarität seiner Kirche gegenüber zeigt, nicht unerwähnt ließ. Hartnäckig verfolge er seine Anliegen, sei dabei zugleich ein echter Streiter für das Gute, "der herzlich lachen kann – auch über sich selbst".

Mit der Bugenhagen-Medaille für Gerhard Meyer ehrt die Nordkirche nach den Worten von Bischof Jeremias "stellvertretend einen hochverbundenen Kirchenältesten seiner Generation, die ihre christliche Stimme in die Kirche, aber auch in unsere Zivilgesellschaft tragen. Ihr Einsatz zeigt, welche Schätze das ehrenamtliche Engagement unserer Kirche in sich birgt".

Jemand, der hart mit anpackt

Bei einem anschließenden Empfang sagte Propst Dirk Sauermann von Herzen Dank, für alles, was Gerhard Meyer in der evangelischen Kirche und für diese getan habe. Er erinnerte in seiner Ansprache daran, dass man wie der heute Geehrte sein Herz auch an die Kirche verlieren könne – "ohne freilich Gott und die Kirche zu verwechseln. Doch die Kirche kann einem so wichtig werden, dass man jeden Tag, Jahr für Jahr dorthin geht, nach dem Rechten schaut, fest und hart mit anpackt".

Zur Auszeichnung 

Mit der Medaille, die den Namen des Reformators des Nordens und Freund und Helfer Martin Luthers trägt, hat zunächst die Hamburgische und später die Nordelbische Kirche seit 1959 das ehrenamtliche Engagement verdienstvoller Kirchenmitglieder ausgezeichnet. Seit Gründung der Nordkirche 2012 wird die Ehrung ebenso in den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg und im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis verliehen.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de