Brot und Segen am Martinstag

"Teilen, was man hat": Bischöfin Fehrs verteilt Brote am Martinstag

Aktion Brot und Segen, Bischöfin Fehrs reicht ein Brot zum Martinstag über den Tresen
Aktion Brot und Segen, Bischöfin Fehrs reicht ein Brot zum Martinstag über den Tresen© Martin Scholz

11. November 2022 von Maren Warnecke, Claudia Ebeling

Doppel-Dinkelvollkorn, Buttermilch, Honig, etwas Roggen, Kümmel und ein Schuss Apfelessig: das ist das „Bischöfinnen-Brot“, das Hamburger Bäckerinnen und Bäcker in Aufnahme einer alten Tradition und im Zusammenwirken mit Bischöfin Kirsten Fehrs für den guten Zweck entwickelt haben.

Hier gibt es das Bischöfinnen-Brot:

  • Bäckerei Rohlfs (Filialen in HH Nordost)
  • HANSEN – Ihre Bäckerei (Elbvororte
  • Bäckerei Körner (Elbvororte)
  • Bäckerei Körner (Finkenwerder)
  • Bäckerei Daube (HH Ost–Mitte)
  • Bäckerei Bartels (Harburg)
  • Bäcker Heinz (Allermöhe)

Am Martinstag besuchte Bischöfin Fehrs soziale Einrichtungen und Bäckerei-Filialen in ganz Hamburg. "Es geht am Martinstag darum, alles zu teilen, was man hat", sagte sie. Sie sei dankbar für das vielfältige ehrenamtliche Engagement für Menschen in sozialer Not. Von jedem verkauften Brot werden 50 Cent an die Hamburger Tafeln gehen.

Ein neues Rezept zum Martinstag

Gleich am Morgen nahm sie in der Bäckerei Rohlfs in Hamburg-Farmsen die ersten frisch gebackenen Brote in Empfang, die die Bäckerinnung Hamburg extra für die Aktion entwickelt hat.

Aktion  Brot und Segen in der Bäckerein Rohlfs zum Martinstag 2022 mit Bischöfin Fehrs
Aktion Brot und Segen in der Bäckerein Rohlfs zum Martinstag 2022 mit Bischöfin Fehrs© Martin Scholz

Solidarisch teilen - wie Sankt Martin

Auch St. Martin habe solidarisch geteilt. "Wir haben aktuell eine Not, die es so seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat", sagte Kirsten Fehrs weiter. Das "Bischöfinnen-Brot" sei ein Zeichen: "Wir sind an eurer Seite! Und es ist ein Dank an alle, die sich für die Gesellschaft einbringen."

Gleichzeitig soll die Aktion auch im übertragenen Sinn eine Stärkung sein. So findet sich auf den Papiertüten, in denen das „Bischöfinnen-Brot“ auch in der kommenen Adventszeit über den Verkaufstresen gereicht wird, ein Brotsegen.

Aktion Brot und Segen Brottüte der Bäckerei Rohlfs in Hamburg
Aktion Brot und Segen Brottüte der Bäckerei Rohlfs in Hamburg© Martin Scholz

Würdigung für Ehrenamtliche in Tafeln, Kitas, Krankenhäusern

Das Brot und die Hoffnung teilen – damit sollen auch die gewürdigt werden, die sich direkt und oft über die Grenzen ihrer Kraft für die in ihrer Existenz bedrohten Menschen einsetzen, erklärte Fehrs weiter.

Dazu zählten Frauen und Männer, die bei den Tafeln arbeiten und in der Arche, aber auch Mitarbeitende der Polizei, in Kitas, Schulen, in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Flüchtlingshilfen und anderen Kriseninterventionsdiensten.

Segensworte für den "Farmsener Tisch"

"Es ist so wichtig, dass wir uns alle untereinander stärkn. Danke dass ihr alle Herz und Zeit teilt. Wir brauchen eure Kraft", sagte sie zu Ehrenamtlichen beim "Farmsener Tisch".

Aktion Brot und Segen zum Martinstag: Bischöfin Fehrs verteilt Brot an Ehrenamtliche im Farmsener Tisch. "Danke, dass ihr Herz und Zeit teilt", sagte sie.
Aktion Brot und Segen zum Martinstag: Bischöfin Fehrs verteilt Brot an Ehrenamtliche im Farmsener Tisch. "Danke, dass ihr Herz und Zeit teilt", sagte sie.© Martin Scholz

Die Einrichtung im Hamburger Osten versorgt wöchentlich rund 150 Haushalte mit Lebensmittel-Spenden. Dutzende Bischöfinnen-Brote werden heute in den Tüten sein und an die Menschen verteilt werden.

Ebenfalls auf dem Besuchsprogramm zum Martinstag stand die Stadtteilschule Langenhorn in Hamburg, auch dorthin brachte Bischöfin Fehrs frisch gebackene Brote.

Besuch in der Stadtteilschule Langenhorn im Rahmen der Aktion Brot und Segen zum Martinstag
Besuch in der Stadtteilschule Langenhorn im Rahmen der Aktion Brot und Segen zum Martinstag© Maren Warnecke

B

Besuch im Hamburger Rathaus

Bereits am Vorabend des Martinstages besuchte Bischöfin Fehrs den Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher im Rathaus. Stellvertretend für alle Politiker:innen Hamburgs dankte sie ihm für seine Arbeit und teilte das Brot.

Brot und Segen_Bischöfin Kirsten Fehrs und Hamburg Bürgermeister Peter Tschentscher teilen das Brot am Vorabend des Martinstags
Brot und Segen_Bischöfin Kirsten Fehrs und Hamburg Bürgermeister Peter Tschentscher teilen das Brot am Vorabend des Martinstags© Jan-Niklas Pries, Senatskanzlei

    Fertig gebacken_Das Bischöfinnen-Brot zum Martinstag 2022 der Bäckerinnung Hamburg
    Fertig gebacken_Das Bischöfinnen-Brot zum Martinstag 2022 der Bäckerinnung Hamburg© Harry Krause

    Dinkelvollkorn, Honig und Buttermilch: Das Bischöfinnen-Brot zum Martinstag 2022
    Vom Martinstag (11. November 2022) bis zum Nikolaustag des vergangenen Jahres hatten Hamburger Bäckerinnen und Bäcker über 4.000 Laibe des gemeinsam mit Kirsten Fehrs entwickelten „Bischöfinnen-Brotes“ gebacken und verkauft. © Harry Krause

     

    Bäckerfilialen in ganz Hamburg verkaufen das Bischöfinnen-Brot mit einem Segen auf der Tüte
    Bäckerfilialen in ganz Hamburg verkaufen das Bischöfinnen-Brot mit einem Segen auf der Tüte© Harry Krause

     

    Veranstaltungen
    Orte
    • Orte
    • Flensburg
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
      • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
      • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
    • Hamburg
      • Hauptkirche St. Jacobi
      • Hauptkirche St. Katharinen
      • Hauptkirche St. Michaelis
      • Hauptkirche St. Nikolai
      • Hauptkirche St. Petri
    • Greifswald
      • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
      • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
      • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
      • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
      • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
      • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
    • Kiel
    • Lübeck
      • Dom zu Lübeck
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
      • St. Petri zu Lübeck
    • Rostock
      • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
      • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
      • Kirche Warnemünde
    • Schleswig
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
    • Schwerin
      • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
      • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
      • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
      • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

    Personen und Institutionen finden

    Info-Service

    0800 5040 602

    Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

    Sexualisierte Gewalt

    0800 0220099

    Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
    Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

    Telefonseelsorge

    0800 1110 111

    0800 1110 222

    Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

    Zum Anfang der Seite