Ulrike Hillmann, Präses der Landessynode, wird 70 Jahre alt

„Ich habe noch nie weggeschaut, wenn es darum ging, Verantwortung zu übernehmen“

Die Präses der Landessynode: Ulrike Hillmann. Foto: Susanne Hübner / Nordkirche
Die Präses der Landessynode: Ulrike Hillmann. Foto: Susanne Hübner / Nordkirche

28. Juni 2023 von Anne Christiansen

Ulrike Hillmann, Präses der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), wird am Freitag (30. Juni 2023) 70 Jahre alt.

Ulrike Hillmann, Präses der Landessynode der Nordkirche, wird am Freitag, dem 30. Juni 2023, 70 Jahre alt. Die frühere Präsidentin des Landgerichts Kiel und Richterin am Schleswig-Holsteinischen Landesverfassungsgericht (2008 bis 2020) leitet seit viereinhalb Jahren das Parlament der Nordkirche. Die schleswig-holsteinische Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack und die Landesbischöfin der Nordkirche, Kristina Kühnbaum-Schmidt, würdigen Ulrike Hillmann.

Geboren wurde Ulrike Hillmann in Bad Segeberg. Nach dem Studium in Lausanne und Kiel begann 1979 ihre Laufbahn als Richterin. Nach stellvertretenden Leitungsämtern in Bad Segeberg, Lübeck und Kiel wurde sie 2010 Präsidentin des Landgerichts Kiel (bis 2019).

Ihr ehrenamtliches kirchliches Engagement, für das sie 2013 mit der Bugenhagen-Medaille gewürdigt wurde, begann vor rund dreißig Jahren, als ihre Kinder klein waren. Auf der Suche nach einem Kindergottesdienst wurde sie selbst für diese Arbeit in der Kirchengemeinde Segeberg gewonnen. „Seither habe ich ehrenamtlich in unterschiedlichen Bereichen auf allen Ebenen unserer Kirche mitgearbeitet: in der Kirchengemeinde, dem Kirchenkreis und in der Landeskirche“, so Hillmann, „und ich kenne mich mittlerweile gut in der nordkirchlichen Landschaft aus.“

Seit 2003 ist Ulrike Hillmann Mitglied in der Landessynode, zunächst in der Nordelbischen Synode, deren Vizepräsidentin sie im Jahr 2009 wurde. Eng begleitete sie den Prozess der Bildung der Nordkirche, deren Landessynode sie gemeinsam mit Vizepräsides Elke König und Andreas Hamann seit November 2018 leitet.

Sabine Sütterlin-Waack, Innenministerin des Landes Schleswig-Holstein, würdigt Ulrike Hillmann: „Am Ende ihrer steilen Karriere als eine der ersten Frauen in juristischen Spitzenämtern wurde Ulrike Hillmann die erste Präsidentin des Landgerichts Kiel und hat damit Geschichte geschrieben. Für die Zeit nach der Pensionierung hatte Ulrike Hillmann bereits während ihrer Amtszeit vorgesorgt und stellte sich erfolgreich der Wahl zur Präses der Landessynode der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland.“

Dabei setzt sie eigene Akzente, so mit einer Friedenssynode im Mai 2022, unmittelbar nach dem russischen Überfall auf die Ukraine. Im Rahmen des Zukunftsprozesses der Nordkirche besucht die Präses in diesem Jahr - gemeinsam mit Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt und der Vorsitzenden der Steuerungsgruppe des Prozesses, Bischöfin Kirsten Fehrs - alle Kirchenkreise und Hauptbereiche der Nordkirche.

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt in ihrer Gratulation: „Sehr herzlich gratuliere ich unserer Präses Ulrike Hillmann zu ihrem besonderen Geburtstag und wünsche ihr Gottes reichen Segen! Ich bin Ulrike Hillmann auch persönlich sehr dankbar für unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit in der gemeinsam wahrgenommenen Verantwortung für die Leitung unserer Nordkirche. In der Ausübung ihres verantwortlichen Ehrenamtes als Präses unserer Landessynode strahlt sie stets herausragende Kompetenz, Toleranz und wohltuende Gelassenheit und Zugewandtheit aus. Ulrike Hillmann lebt die grundlegenden christlichen Werte, die ihr zur Berufung geworden sind: ein Miteinander in Frieden, Gerechtigkeit, Würde und Respekt, all das in tiefem Gottvertrauen. Mögen Gottes Segenskräfte sie mit allen, die ihr nahe sind, und in der Ausübung ihres Ehrenamtes behüten und begleiten. Liebe Ulrike, von Herzen Glück und Segen für Dein neues Lebensjahr!“

Die Präses weiß die vielfältige ehrenamtliche ebenso wie die hauptamtliche Arbeit in der Nordkirche zu schätzen, beides gehört für sie untrennbar zusammen. Sie legt ebenso Wert auf vertrauensvolle Beziehungen zu den haupt- und ehrenamtlich Aktiven auf allen Ebenen wie auf eine gute Zusammenarbeit mit den Leitungsverantwortlichen der Nordkirche: „Mein umfangreiches Engagement resultiert aus meinem Glauben und der Überzeugung, dass unsere Kirche und die von ihr zu verkündende Botschaft von der Liebe Gottes zu allen Menschen Halt gibt, den Menschen und unserer Gesellschaft.“

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

EKD Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr. Mehr unter kirche-gegen-sexualisierte-gewalt.de

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite