Das Projekt „Kita-Rückzugsräume” erhält den Initiativpreis der Nordkirche „Der Nordstern”.

Initiativpreis Nordstern

Eine Auszeichnung für Ihr Engagement

Die Nordkirche ist eine junge Kirche, in der viele Menschen Initiative ergreifen und mit Leidenschaft ihre Talente einsetzen. Das geschieht sowohl im Zusammenwirken von ehrenamtlich Engagierten innerhalb der Kirche, als auch in Kooperationen mit der Zivilgesellschaft.

Die Landessynode will dieses Engagement fördern und hat darum den Initiativpreis „Der Nordstern” ins Leben gerufen. Die Skulptur, die mit dem Preis vergeben wird, verbindet Kreuz und Stern und verweist damit auf die Nachfolge Christi. Und sie ist ein sympathischer Hinweis auf die Kirche zwischen den Meeren und die Orientierung am Nordstern auf See. Die Initiativen, die aus dem Leben der Nordkirche heraus entstehen oder von Christinnen und Christen mitgestaltet werden, bieten eine wichtige Orientierung in unserer Gesellschaft.

Nordstern 2020

Gelebte Vielfalt – Schätze unterm Regenbogen

[ … ] denn alle seid ihr einzig-einig im Messias Jesus (Gal 3,28)

In jedem Jahr wird der Preis unter einem thematischen Schwerpunkt stehen.

Der Nordstern 2020 ist angelehnt an die Themensynode im September 2019 und fördert das Engagement im Bereich der Arbeit mit Familien als gelebte Vielfalt, denn Familienformen und  Beziehungsweisen sind so bunt wie die Farben des Regenbogens.

Ich freue mich darum sehr, wenn Sie eine Initiative, die Sie überzeugt, für den Initiativpreis "Der Nordstern 2020" vorschlagen.

Ulrike Hillmann
Präses der Landessynode

Fragen zum Nordstern

Bis wann und wie kann ich eine Initiative vorschlagen?

Bis zum 30. September 2019 können Vorschläge für den Initiativpreis der Landessynode "Der Nordstern 2020" mit dem ausgefüllten Formular auf dem Flyer eingereicht werden.

Sie können eine Ihnen bekannte Initiative vorschlagen oder Ihre eigene Initiative nominieren. Ihr Vorschlag beinhaltet eine kurze Beschreibung in maximal zwei Sätzen und eine kurze Begründung für die Nominierung. Zudem sind Name und Anschrift einer Kontaktperson anzugeben.

Bitte senden Sie den ausgefüllten Flyer postalisch oder per E-Mail an:

Landessynode der Nordkirche
Geschäftsstelle
Dänische Str. 21 - 35
24103 Kiel

nordstern@synode.nordkirche.de

Wie läuft die Bewerbung ab?

Die Kontaktperson, die Sie in Ihrem Vorschlag angegeben haben, wird um eine ausführliche Beschreibung der Initiative gebeten.

Einsendeschluss für alle Informationen und Unterlagen zur Initiative ist der 31. Oktober 2019.

Welche Initiativen können sich bewerben?

Berücksichtigt werden Initiativen unter Beteiligung von Kirchengemeinden und Diensten und Werken der Nordkirche.

Ein gutes Zusammenwirken von ehrenamtlich und beruflich Engagierten ist entscheidend. Die Initiativen, die vorgeschlagen werden, sollen Orientierung und hilfreiche Anregungen bieten und über den Bereich der verfassten Kirche hinaus in die Gesellschaft ausstrahlen.

Wann findet die Preisverleihung statt?

Die Preisverleihung findet am 28. Februar 2020 statt.

Der Preis wird auf der Frühjahrstagung der Landessynode in Travemünde in einem Festakt vom Präsidium der Landessynode und der Jury des Initiativpreises überreicht.

Die Jury des Initiativpreises wird ab Ende November 2019 über die Auswahl beraten. Die Veröffentlichung der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt Ende Februar 2020. Drei ausgewählte Initiativen werden mit der Skulptur „Der Nordstern" gewürdigt und jeweils mit 1.000 Euro unterstützt.

An wen kann ich mich wenden?

Ihre Unterlagen senden Sie bitte an unser Büro. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich wenden an:

Britta Wulf

Landessynode der Nordkirche
Geschäftsstelle
Dänische Str. 21 - 35
24103 Kiel

Telefon +49 431 9797-600
nordstern@synode.nordkirche.de

 

 

Preisträgerinnen und Preisträger 2018

Der Initiativpreis der Landessynode der Nordkirche wurde 2018 zum zweiten Mal verliehen. Die Preisverleihung fand am 2. März 2018 im Rahmen der Tagung der Landessynode in Travemünde statt. Prämiert wurden drei Initiativen im Bereich der Kirchenmusik. Jede Initiative erhielt von Präses Dr. Andreas Tietze einen Scheck über 1.000 Euro zur Förderung und die Skulptur „Der Nordstern“ überreicht. Diese wird eigens in der Metallwerkstatt des Handwerkerhofs „Fecit“ der Werk- und Betreuungsgemeinschaft Kiel e.V. hergestellt.

Orgelworkshop für Jugendliche

Der 1. Preis ging an den „Orgelworkshop für Jugendliche“, den das Kreiskantorat des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf veranstaltet. Durchgeführt wird das Projekt von den drei Ehrenamtlichen Christian und Stefan Gladow sowie Dörthe Landmesser.

Seit Oktober 2017 bieten sie mehrtägige Workshops an, um Jugendliche an das Orgelspiel und die Begleitung von Gottesdiensten und Andachten heranzuführen. Derzeit nehmen elf Jugendliche im Alter von 9 bis 17 Jahren an dem Projekt teil. Christian Gladow: „Oftmals werden hunderttausende Euro in den Erhalt von Kirchengebäuden und Orgeln investiert. Aber es ist mindestens ebenso wichtig, auf die Gestaltung der inhaltlichen Angebote zu achten. Mit unserem Orgelworkshop wollen wir einerseits einen Beitrag für die Jugendarbeit im Kirchenkreis leisten und andererseits dem Bedarf an musikalischer Begleitung im Gottesdienst entgegenkommen.“

www.kirche-itzehoe.de/isg/musik/orgelworkshop

„Requiem! Tanz mit dem Tod“

Den zweiten Preis erhielt das Projekt „Requiem! Tanz mit dem Tod“ der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Heide (Kirchenkreis Dithmarschen).

Rund 200 Aktive, davon 80 Jugendliche und 13 Darsteller, beteiligten sich an diesem musikalisch-szenischen Großprojekt. Verknüpft wurde das Requiem von Mozart mit Texten des Lübecker Totentanzes. „Requiem!“ ist das dritte Projekt seiner Art unter der Prämisse „Lernen-Wissen-Singen-Tanzen-Darstellen“.

Seit 2012 initiiert die Kirchengemeinde in Kooperation mit zwei Gymnasien und einer Gemeinschaftsschule diese kirchenmusikalischen Vermittlungsprojekte. Sebastian Schwarze-Wunderlich, Kirchenmusiker in Heide: „Es ist spürbar, dass durch diese Projekte die Hemmschwelle, eine Kirche zu betreten, auch für kirchenferne Menschen herabgesetzt wird. So hoffen und wünschen wir, dass es immer besser gelingt, mit den Mitteln der Kirchenmusik Menschen für Kirche und den christlichen Glauben zu begeistern.“

www.kirche-heide.de

Singwanderung des Choralchors der St.-Johannis-Kantorei Rostock

Platz drei belegte die Singwanderung des Choralchores der St.-Johannis-Kantorei Rostock.

Der Choralchor ist ein Jugendchor mit 60 bis 80 Mitgliedern. Seit 1978 ist die Singwanderung ein jährlich wiederkehrender fester Bestandteil des Chorjahres und der Höhepunkt für jeden Teilnehmenden.

Jeweils eine Woche lang wandert der Chor zwischen 15 und 30 Kilometer täglich durch Mecklenburg und führt abends in der Kirche des Zielortes ein Konzert auf. Der Chor besucht dabei möglichst kleine Orte, in denen normalerweise wenig Kirchenmusik zu hören ist. Bei der Wanderung werde der Zusammenhalt des Chores gestärkt und zugleich die Bedeutung der geistlichen Chormusik im Leben der Teilnehmenden, so Kantor Markus J. Langer.

www.st-johannis-kantorei.de

Preisträgerinnen und Preisträger 2017

Die Situation von Flüchtlingen erfordert eine erhöhte Wahrnehmung und Hilfe der betroffenen Menschen sowie die Unterstützung von hauptamtlich wie ehrenamtlich getragenen Initiativen im Bereich der Flüchtlingsarbeit.

Drei ausgezeichnete Projekte tragen nach Ansicht der Jury in profilierter und beispielgebender Weise dazu bei, den gesellschaftlich notwendigen Weg der Integration als gemeinschaftliche Aufgabe zu gestalten.

Das Projekt „Gemeindefrühstück für Einheimische und Geflüchtete” in der Kirchengemeinde St. Nicolai auf Föhr im Kirchenkreis Nordfriesland erhielt 2017 den Nordstern
Das Projekt „Gemeindefrühstück für Einheimische und Geflüchtete” in der Kirchengemeinde St. Nicolai auf Föhr im Kirchenkreis Nordfriesland erhielt 2017 den Nordstern
Der Nordstern ging 2017 auch an das „M41 - Haus der Begegnung” in Parchim im Kirchenkreis Mecklenburg
Der Nordstern ging 2017 auch an das „M41 - Haus der Begegnung” in Parchim im Kirchenkreis Mecklenburg
Im M41 - Haus der Begegnung in Parchim im Kirchenkreis Mecklenburg
Im M41 - Haus der Begegnung in Parchim im Kirchenkreis Mecklenburg
Das Kita-Werk Altona-Blankenese erhielt 2017 den Preis für Rückzugsräume für geflüchtete Frauen und Kinder
Das Kita-Werk Altona-Blankenese erhielt 2017 den Preis für Rückzugsräume für geflüchtete Frauen und Kinder
Im Kita-Werk Altona-Blankenese finden geflüchtete Frauen und Kinder einen Rückzugsraum
Im Kita-Werk Altona-Blankenese finden geflüchtete Frauen und Kinder einen Rückzugsraum© Beate Koch

Gemeindefrühstück der Kirchengemeinde St. Nicolai auf Föhr

Seit dem Frühjahr 2015 kommen einmal im Monat rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersgruppen im Gemeindehaus der Kirchengemeinde zusammen und bereiten das Frühstück vor.

Dieser Ort der Begegnung eröffnet vielfältige Möglichkeiten: Das gemeinsame Kennenlernen, die Gelegenheit zum Deutschsprechen, das Kennenlernen anderer Muttersprachen oder die Planung gemeinsamer Aktionen wie z.B. einer gemeinsamen Baumpflanzaktion im Föhrer Forst 2016.

Mitgebrachte Spezialitäten und die Vermittlung von Brauchtumstärkt zudem das Selbstwertgefühl. Das Frühstück ist mittlerweile im Inselleben fest etabliert und mit der Kommune, der Flüchtlingshilfe Föhr und Einrichtungen wie der ortsansässigen Kita bestens vernetzt. Erklärtes Ziel ist Integration auf verschiedenen Ebenen des Zusammenlebens auf der Nordseeinsel. Geplant ist die Einrichtung eines Interkulturellen Treff, bei dem die Kenntnis voneinander zum Beispiel durch Vorträge oder andere Bildungsangebote weiter vertieft werden kann.

Entscheidend bleibt die persönliche und gezielte Einladung an Neubürger und Alteingesessene.

Das Gemeinde-Frühstück der Kirchengemeinde St. Nicolai auf Föhr ist ein niedrigschwelliges Angebot für Einheimische und Geflüchtete.

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nicolai auf Föhr
Kirchenkreis Nordfriesland
Edwin Becker-Wichmann

St. Nicolai-Str. 8, 25938 Wyk auf Föhr
www.inselkirche.de

M 41 - Haus der Begegnung

Das alte Pfarrhaus wurde zu diesem Zweck mit Gemeinde- und Spendenmitteln frisch renoviert und umgebaut.

Zu den Angeboten gehören Sprachkurse, Begegnungs-Cafés und Kochabende. Erklärtes Ziel ist die Verbesserung der Integration und die Ermöglichung von Teilhabe vor Ort. Das M41, der Name steht für die Adresse in der Mühlenstr. 41 in Parchim, wird seit Anfang 2016 weiter ausgebaut.

Nach der Renovierung eines Raums und der Einrichtung einer Sozialwohnung, ist die Gemeinschaftsküche das jüngste Projekt. Projektarbeit wird im M41 groß geschrieben und im Zusammenwirken von hauptamtlich und ehrenamtlich Engagierten organisiert.

Das hohe Engagement führte zu Angeboten wie Deutschunterricht, Klavierunterricht, Kochprojekten und Hilfe im handwerklichen Bereich.

Das M41 gehört zum Netzwerk für Flüchtlinge in Parchim und stellt dafür regelmäßig seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Das M41 hat sich zur Aufgabe gemacht, als Haus der Begegnung den notwendigen Prozess der Integration in Parchim zu fördern.

Das M41-Haus der Begegnung der Kirchengemeinden St. Marien Parchim und Damm ist ein lebendiger Ort der Begegnung für Geflüchtete und Einheimische.

Kontakt

Ev.-Luth. Kirchengemeinden Parchim St. Marien und Damm
Kirchenkreis Mecklenburg
Robert Stenzel

Mühlenstr. 40,19370 Parchim
Telefon 03871 7298837

www.marienkirche-parchim.de

Kita-Rückzugsräume für geflüchtete Frauen und Kinder

Die Idee zu den Kita-Rückzugsräumen entwickelte sich seit dem Herbst 2015. Mittlerweile koordiniert eine hauptamtliche Projektleitung die Umsetzung des Projekts, spricht sich mit Eltern und Kita-Teams ab und fördert die Gewinnung von ehrenamtlich Engagierten.

Mittlerweile sind sie eine wichtige Schaltstelle für Informationen und ein Ort für tragfähige Vernetzungen. Zum Gelingen des Projekts tragen rund fünfzig ehrenamtlich engagierte Frauen verschiedener Altersstufen bei. Drei Dolmetscherinnen fördern die Verständigung.

Die Räumlichkeiten werden kostenfrei zur Verfügung gestellt, die Ausgaben durch Einwerbung von Drittmitteln finanziert. Kooperationen bestehen mit dem Deutschen Roten Kreuz, Familienhebammen, Schulen, dem Runden Tisch Blankenese sowie der Flüchtlingsbeauftragten des Kirchenkreises.

Die Rückzugsräume dienen der Integration und der Vernetzung von Frauen lokal wie überregional. Aus dem Projekt soll deshalb eine Internationale Frauengruppe entstehen. Eine Bereicherung für das eigene Leben, so eine Praktikantin, ist das Projekt schon jetzt.

Einmal pro Woche öffnen die fünf Kitas des Kita-Werks Altona-Blankenese ihre Türen und bieten Frauen und Kindern aus den nahe gelegenen Flüchtlingsunterkünften Räume, um sich für eine gute Zeit zurückziehen zu können.

Kontakt

Ev. Kita-Werk Altona-Blankenese
Kirchenkreis Hamburg-West/ Südholstein
Bärbel Dauber

Mühlenberger Weg 60, 22587 Hamburg
Telefon 040 80050022

www.kitawerk-altona-blankenese.de

 

Weitere Bereiche im Portal der Landessynode

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Kirchenmusik
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden