Ehrenamtler im Einsatz

Das ist spitze: Turmcafé der Jacobi-Kirche auf 84 Metern Höhe

Viel zu tun: Rosemarie Rittscher (Mitte) bedient im Turmcafé
Viel zu tun: Rosemarie Rittscher (Mitte) bedient im Turmcafé© Silke Nora Kehl

21. Juli 2015 von Timo Teggatz

Hamburg. Dieses Café ist buchstäblich die Höhe: Auf der 84 Meter hohen Aussichtsplattform der St. Jacobi-Kirche öffnet einmal im Monat das Turmcafé. Die Besucher genießen die Aussicht – und loben den „besten Kuchen der Stadt“.

Blechkuchen mit Johannisbeeren, Erdbeertorte, Stachelbeertorte und ein Butterkuchen mit flüssiger Sahneschicht: Das üppige Buffet im Turmcafé St. Jacobi lockt selbst bei sommerlichen Temperaturen zahlreiche Besucher. Vor allem um die Mittagszeit drängeln sich die Gäste in dem runden Caféraum und auf der 84 Meter hohen Aussichtsplattform: Alle Tische sind voll besetzt.

Gabriele Beck kommt schon seit 15 Jahren extra aus Ahrensburg ins Turmcafé St. Jacobi: „Mindestens einmal im Sommer“, sagt sie. „Denn hier gibt es einfach den besten Kuchen der Stadt.“ Entdeckt habe sie das „himmlische Café“ damals nur durch Zufall: „Ich sah draußen einen kleinen Zettel mit Hinweis auf das Turmcafé.“ Kurzerhand ging sie in die Kirche, fand den Weg durch den Altarraum, stieg die 93 Treppenstufen hoch und nahm schließlich den Fahrstuhl nach oben. „Den tollen Blick auf Hamburg genieße ich jedes Mal wieder“, sagt sie. „Meistens bringe ich Besucher mit hierher.“

Auch Gisela und Björn Borchert sind gemeinsam mit Adoptivtochter Guizhen gekommen, um die Aussicht über die Stadt ausgiebig zu genießen. „Wir waren schon auf fast allen anderen Kirchtürmen Hamburgs“, sagt Björn Borchert. „Aber St. Jacobi fehlte uns noch.“ Seine Frau Gisela ergänzt: „Es ist eine nette Atmosphäre mit dem selbst gebackenen Kuchen. Ich habe gleich versucht, ein Rezept zu ergattern.“

 

Im Turmcafé arbeiten alle ehrenamtlich

Damit die Besucher Kaffee und Kuchen bekommen, wirbeln sieben Frauen in der Küchenzeile und im Verkauf. Sie tragen weiße Schürzen mit dem blauen Schriftzug „Turmcafé St. Jacobi“. Rosemarie Rittscher ist im Dauereinsatz am Buffet. Sie berät die Gäste bei der Auswahl des Kuchens, gibt Auskünfte über Zutaten und versorgt die Besucher mit Tortenstücken.

„Alle Café-Helferinnen arbeiten ehrenamtlich hier“, berichtet die 66-jährige Ilse Christiansen. „Und unsere Kuchen sind ausschließlich selbst gebacken, jede von uns bringt zu ihrer Schicht zwei oder drei Torten mit“, sagt sie. Christiansen ist über den Einsatz im Café hinaus auch für die Personalplanung zuständig: „25 Leute arbeiten hier mit, in jede Schicht gehören neun Leute“, erklärt sie. Heute empfangen zwei Frauen die Besucher am Zugang zum Lift, die anderen schneiden Kuchen, kochen fair gehandelten Tee und Kaffee und spülen Geschirr ab. Die erste Schicht dauert von 12 bis 14.30 Uhr, dann kommt die zweite Schicht mit Kuchen-Nachschub.

In Planung: das Turmcafé-Backbuch

1989 wurde beim „Fest des Glaubens“ zum ersten Mal Kaffee auf der Turm-Plattform ausgeschenkt, 1990 eröffnete Gemeindemitglied Heidi Ehrhardt mit einigen Frauen vom Chor dann das „himmlische Turmcafé“ – ohne Wasser, ohne Strom, ohne Küche. Und das, obwohl manchmal der Fahrstuhl streikte. Erst seit Kurzem hat das Turmcafé eine Mini-Küchenzeile: „Das ist ganz optimal für uns“, freut sich Christiansen. „Denn es erleichtert unsere Arbeit auf engstem Raum sehr.“ Eine Heizung hat das Café übrigens bis heute nicht: „Daher müssen wir im Winter schließen.“

Gerade heute haben sich Christiansen und ihre Mitstreiterinnen ein neues Projekt ausgedacht: „Wir haben beschlossen, dass wir ein Turmcafé-Backbuch machen“, erklärt Christiansen. „Das muss der Kirchengemeinderat allerdings noch absegnen.“ Sie hätten sogar schon überlegt, wie sie das Rezept-Buch finanzieren.

Die Einnahmen des Turmcafés werden traditionell für einen guten Zweck gespendet: „Unser heutiger Erlös geht an die Krankenstube für Obdachlose der Caritas“, so Christiansen. Der Betrag kann sich sehen lassen: 1003 Euro sind zusammengekommen.

Info

Das Turmcafé hat von Mai bis Oktober an jedem ersten Sonnabend im Monat geöffnet, und zwar von 12 bis 18 Uhr. Nächster Termin: Sonnabend, 1. August.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Kirchenmusik
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden