Veranstaltung "Wir&Hier"

Diakonie-Kongress: Kirche muss "raus aus der Bubble"

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie (links) und die Präses der EKD-Synode, Anna-Nicole Heinrich, eröffnen den Kongress "Wir&Hier". Zugeschaltet ist der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm. Er hob die Notwendigkeit einer starken Vernetzung von Kirche mit Kommunen und Vereinen hervor.
Diakonie-Präsident Ulrich Lilie (links) und die Präses der EKD-Synode, Anna-Nicole Heinrich, eröffnen den Kongress "Wir&Hier". Zugeschaltet ist der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm. Er hob die Notwendigkeit einer starken Vernetzung von Kirche mit Kommunen und Vereinen hervor. © epd

03. September 2021

Kirche und Diakonie müssen sich nach den Worten von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm mehr in ihrem Quartier einbringen und sich mit Vereinen, Initiativen und der Kommune vernetzen. Das sagte er zum Auftakt des zweitägigen Kongresses "Wir&Hier" in Hamburg.

Ausgerichtet wird der Kongress von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Diakonie Deutschland zum Thema Sozialraum im Wandel. Vorgestellt werden unter anderem mehrere Praxisbeispiele aus der Diakonischen Arbeit. 

"Dorthin, wo das Leben steppt"

Gleich zu Beginn machte EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm klar, dass es zum Kernauftrag der Kirche gehöre, dort hinzugehen, wo die Menschen leben und leiden. Die Kirche müsse sich mehr heraus bewegen, "wo das Leben steppt", ergänzte EKD-Präses Anna-Nicole Heinrich. "Raus aus der Bubble, rein in den Schaum."

Mehr als 500 Interessierte wollen während des Kongresses Perspektiven entwickeln, wie sich Kirche und Diakonie im Quartier vor Ort einbringen können. Neben der Fachdiskussion steht die Vorstellung von 30 konkreten Projekten im Mittelpunkt. Der Kongress musste pandemiebedingt mehrfach verschoben werden. Er findet nun hybrid statt: Ein Teil der Gäste ist vor Ort, ein anderer beteiligt sich online an den Diskussionen. 

Für einen Wandel ohne Verlierer

Der stetige Wandel ist nach den Worten von Diakonie-Präsident Ulrich Lilie aktuell die Konstante des gesellschaftlichen Lebens. Herausforderungen wie Integration, Digitalisierung und Klimawandel müssten so gestaltet werden, dass es keine sozialen Verlierer gibt. Kirche und Diakonie hätten die Aufgabe, den Zusammenhalt vor Ort zu organisieren und dafür offene Räume für die Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit anzubieten.

Ziel seien lebenswerte und menschliche Quartiere, die niemanden ausschließen. Die Angebote sollten mit den Menschen vor Ort gemeinsam entwickelt werden. Notwendig sei dafür eine "hinhörende Kirche".

Die Partner

Kooperationspartner des Kongress sind die Deutschen Fernsehlotterie und die Versicherer im Raum der Kirchen. Zudem unterstützen die Evangelische Bank und der Ecclesia Versicherungsdienst die Veranstaltung.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de