"7 Wochen Ohne"

Fastenzeit 2021: Spirituelle Auszeit und seelische Stütze in Zeiten von Corona

Ein Schneeglöckchen kündigt den nahenden Frühling an.
Ein Schneeglöckchen kündigt den nahenden Frühling an.© stone36, AdobeStock

15. Februar 2021

Mitten im Lockdown beginnt die Fastenzeit am Aschermittwoch, 17. Februar 2021. Auf Vieles muss ohnehin seit Monaten verzichtet werden, jetzt auch noch fasten? Für die evangelische Theologin Susanne Breit-Keßler kann die Fastenzeit gerade während der Corona-Pandemie auch eine seelische Stütze sein.

Fastenaktion: 7 Wochen ohne

In der Fasten- oder Passionszeit erinnern Christen an das Leiden und Sterben Jesu Christi und bereiten sich auf Ostern vor, auf die Botschaft von der Auferstehung. "Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden" heißt die Aktion der evangelischen Kirche in diesem Jahr. Sie will zum Nachdenken über das Miteinander anregen. Auch weitere Fasten-Aktionen machen Mut, in Corona-Zeiten eine spirituelle Auszeit zu nehmen.

Titelfoto des Kalenders der Fasteninitiative "7 Wochen Ohne" der evangelischen Kirche für 2021.
Titelfoto des Kalenders der Fasteninitiative "7 Wochen Ohne" der evangelischen Kirche für 2021. © edition chrismon

Die evangelische Aktion "7 Wochen Ohne" soll helfen, diese Wochen bewusst zu erleben und zu gestalten. Sie solle dazu beitragen, "dass Menschen mehr Weite in ihrem Leben entdecken und Enge hinter sich lassen", sagt die frühere Münchner Regionalbischöfin und Kuratoriumsvorsitzende Breit-Keßler der Initiative gegenüber dem epd.

Fasten sei keine moralische Angelegenheit, betont sie: "Es bedeutet vor allem, kleine Fluchten und große Freiheiten für sich zu entdecken. Wo und wie kann ich mich neu und anders als bisher entfalten?" Das diesjährige Motto "Spielraum" solle auch für eine Zeit stehen, "in der ich nachdenke, wie die Menschen dieser Welt miteinander verbunden sind und was man selbst zu einer Globalisierung der Herzen beitragen kann".

Zentraler Eröffnungsgottesdienst live im ZDF

Die Fastenaktion wurde 1983 im Amt für Öffentlichkeitsdienst der damaligen nordelbischen Kirche gegründet. Koordiniert wird "7 Wochen Ohne" inzwischen von einem Projektbüro im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik in Frankfurt am Main.

"7 Wochen Ohne" wird mit einem zentralen Gottesdienst am Sonntag, dem 21. Februar, um 9 Uhr in der Johannesgemeinde in Eltville-Erbach eröffnet. Mit dabei sind neben Breit-Keßler "7-Wochen-Ohne"-Geschäftsführer Arnd Brummer und Pfarrerin Bianca Schamp. Das ZDF überträgt den Gottesdienst live im Fernsehen.

An der Initiative beteiligen sich nach eigenen Angaben in jedem Jahr etwa zwei Millionen Menschen. Teilnehmer können sich zu virtuellen Fastengruppen zusammenschließen oder Aktionskalender nutzen.

Online-Fastengruppe "7 Wochen ohne" in Eckernförde

Mitmachen: Der Fastenkalenders der Aktion „7 Wochen Ohne“ wird benötigt . Wer sich mit Telefonnummer, E-Mail und Wohnort bei michael.jordan@kkre.de anmeldet, bekommt die Einwahldaten zugeschickt.

In der Nordkirche lädt unter anderem die Kirchengemeinde St. Nicolai in Eckernförde zu einer Online-Fastengruppe ein. Die Leitung haben Pastor Michael Jordan und Ingrid Margarethe Engelmann. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen treffen sich wöchentlich mittwochs zwischen 19 und 20.30 Uhr online über die Videoplattform Zoom für Impulse und Austausch untereinander.

Digitale Angebote: Sieben Gemeinden gestalten Passionsandachten

"7 Wochen ohne Blockaden" – ein faszinierendes Motto in dieser Zeit, die fast nur aus Blockaden zu bestehen scheint, fanden auch sieben Gemeinden in der Südregion des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde.

Viele Dinge seien derzeit nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich – so auch die in vielen Kirchengemeinden beliebten Passionsandachten, meist am Mittwochabend. Die Gemeinden haben sich daher zusammengetan, um in dieser Zeit die Blockade eingeschränkter Zusammenkünfte zu überwinden und digitale Angebote zur Fastenaktion zu machen.

Die Andachten werden auf den jeweiligen Webseiten und unter www.kkre.de/suedregion zu finden sein, ebenso auf dem Youtube-Kanal des Kirchenkreises.

Passionsandachten

Den Anfang macht Pastorin Diana Krückmann aus Hademarschen am Mittwoch, 17. Februar, online ab 18 Uhr. Sie wird sich dem Thema "Alles auf Anfang" widmen. 

Weitere Termine:

24. Februar:  "Von der Rolle" mit Pastorin Katharina Schunck aus Schenefeld
3. März: "Das Spiel mit dem Nein" mit Pastorin Maike Bendig für Wacken
10. März:  "Dir zuliebe?" mit den Pastoren Oliver Opitz und Torsten Wessel aus Hohenwestedt
17. März: "Geht doch!" mit Pastorin Christina Leykum aus Aukrug
24. März: "Richtungswechsel" mit Pastor Christoph Rothe aus Todenbüttel 
31. März: Pastorin Susanne Büstrin Da Costa aus Nortorf 

Klimafasten "So viel Du brauchst?"

Die  Nordkirche ruft zur Fastenzeit gemeinsam mit anderen Landeskirchen und katholischen Bistümern wieder zum "Klimafasten" auf. In diesem Jahr steht der Wasserverbrauch im Mittelpunkt. Unter dem Leitwort "So viel Du brauchst?" soll von Aschermittwoch (17. Februar) bis zum 4. April eine klimafreundliche und ressourcenschonende Lebensweise ausprobiert werden.

Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt
© Marcelo Hernandez, Nordkirche

Die Aktion mache deutlich, dass jeder Einzelne etwas für eine bessere Ökobilanz tun kann, sagte Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt. "Klimafasten" richte den Blick auch auf persönliche Alltäglichkeiten wie Morgendusche und Frühstückskaffee. Daneben sieht die Landesbischöfin auch eine spirituelle Dimension: "In der Fastenaktion entdecke ich wichtige Impulse zu einem Leben in Harmonie mit Gottes Schöpfung im Sinne einer Ethik des Genug."

 Fastenaktion des evangelischen Kirchenkreises Nordfriesland

"Was brauchst du?" ist die Leitfrage der diesjährigen Fastenaktion des evangelischen Kirchenkreises Nordfriesland. Ein Pastoren-Team hat diese Frage an einige Schleswig-Holsteiner gestellt, etwa an Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und den Schleswiger Bischof Gothart Magaard.

Kirchenkreis Nordfriesland auf
FacebookInstagram

Auch Pastoren, Postboten und Pflegekräfte haben auf die Frage geantwortet. Entstanden sind kurze Texte mit jeweils einem Foto, die der Kirchenkreis zwischen Aschermittwoch (17. Februar) und Ostermontag (5. April) täglich per E-Mail verschickt und auf den Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram veröffentlicht. Auf Webseite www.fastenimpulse-nf.de finden sich weitere Informationen.

Andere Zeiten-Fastengottesdienst erstmals online

Am Aschermittwoch wird der Gottesdienst ab 18 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Andere Zeiten abrufbar sein.

Am Fastengottesdienst des ökumenischen Vereins Andere Zeiten aus Hamburg können Interessierte in diesem Jahr erstmals online teilnehmen. "Unser Gottesdienst steht unter dem Thema 'Seufzen'. Das Seufzen erinnert zeitgemäß an den Wert des Passivseins und kann die kürzeste Form eines Gebetes sein", so Frank Hofmann, Chefredakteur von Andere Zeiten.

Für die Fastenzeit bietet Andere Zeitenzwei begleitende Aktionen an: die wöchentliche Briefaktion 7 Wochen anders leben und den Fasten-Wegweiser wandeln mit täglichen Impulsen. Im Internet können sich Fastende im Rahmen der Aktion virtuell austauschen. Mehr Informationen dazu unter anderezeiten.de/netzwerke.
 

Was ist die Fastenzeit?

Passionzeit: kirchenjahr-evangelisch.de

Mit dem Aschermittwoch am 17. Februar beginnt die rund 40-tägige Fasten- oder Passionszeit vor Ostern (4. April). Der Verzicht auf Speisen und Getränke wie Fleisch und Wein oder auch auf den Fernsehkonsum gilt als Symbol der Buße und der spirituellen Erneuerung.

In den sieben Wochen vor dem Osterfest nehmen sich viele Christinnen und Christen zudem mehr Zeit für Ruhe, Besinnung und Gebet, um sich selbst und Gott näherzukommen.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de