Transplantationsgesetz

Frauenwerk begrüßt neue Organspende-Regelung

Im Organspendeausweis kann eine Person festhalten, was nach dem Tod mit ihren Organen geschehen soll.
Im Organspendeausweis kann eine Person festhalten, was nach dem Tod mit ihren Organen geschehen soll.© epd-bild/Annette Zoepf

17. Januar 2020

Das Frauenwerk der Nordkirche begrüßt die Entscheidung des Deutschen Bundestages zur künftigen Regelung von Organspenden: Statt der sogenannten Widerspruchslösung gilt die explizite Zustimmung potenzieller Spenderinnen und Spender.

Diese sollen künftig zum Beispiel bei Behörden mindestens alle zehn Jahre auf das Thema Organspende angesprochen werden.

Sengstock: "Spenden sollten freiwillig sein"

Auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) begrüßt die Neuregelung. 

Erklärung der EKD zum Transplantationsgesetz

„Heute wurde bestätigt, dass es keine 'Sozialpflichtigkeit' eines hirntoten Menschen gibt und die Würde des Menschen auch über den Tod hinaus gilt“, sagt Susanne Sengstock, Leiterin des Frauenwerks. Spenden sollten freiwillig sein: „Durch die Entscheidung behält jeder Mensch das Recht, selbst entscheiden zu können, ob die eigenen Organe gespendet werden sollen oder nicht", so Sengstock. "Damit wurde auch das Recht auf umfassende Information und Austausch zum Thema gestärkt."

Kampagne „Organspende entscheide ich“

Das Frauenwerk der Nordkirche gehört seit 2015 zur Kampagne „Organspende entscheide ich“, die sich für eine umfassende Information zum Thema Organspende einsetzt und auch den „Anderen Organspendeausweis“ entwickelt hat.

Das Frauenwerk der Nordkirche

Das Frauenwerk setzt sich für die Interessen kirchlich engagierter Frauen der rund 1000 Kirchengemeinden und der Kirchenkreisfrauenwerke ein und gehört zum Hauptbereich Frauen und Männer, Jugend und Alter in der Nordkirche.

Frauenwerk der Nordkirche

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Praktische Hilfe

07172 9340048

Corona-Risiko-Gruppen: Praktische Hilfe vor Ort von Gemeinschaft.Online

Seelsorge Hotline

0800 4540106

Kostenfreie Seelsorge-Hotline der Nordkirche in der Corona-Krise. Wir sind täglich von 14-18 Uhr für Sie da.

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de