Handeln für den Klimaschutz

Hamburger Klimawoche: 6.000 Kilometer für das Klima geradelt

Ziel der Hamburger Klimawoche ist es, vom umfangreichen Wissen über den globalen Klimawandel und seine Bedrohungen zu einem konkreten Handeln zu kommen – bei jedem einzelnen und auch in der Stadt insgesamt.
Ziel der Hamburger Klimawoche ist es, vom umfangreichen Wissen über den globalen Klimawandel und seine Bedrohungen zu einem konkreten Handeln zu kommen – bei jedem einzelnen und auch in der Stadt insgesamt.© powell83, AdobeStock

16. September 2021

6.000 Kilometer ist der Sozialwissenschaftler und Klima-Aktivist Michael Bilharz mit seinem Lastenrad für den Klimaschutz durch Deutschland geradelt: Am Freitag (17. September) wird der Sprecher des Vereins "3 fürs Klima" zum Start der Hamburger Klimawoche um 17 Uhr an der Hauptkirche St. Katharinen erwartet.

Am 23. Juni war er mit seinem Lastenrad losgefahren, um für die "Klimawette" zu werben. Damit sollen bis zur UN-Klimakonferenz Ende Oktober in Glasgow eine Million Menschen dazu gebracht werden, Klimaprojekte finanziell zu unterstützen und eine Million Tonnen CO2 einzusparen. Schirmherr der Aktion ist Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes.

Größte Klimaveranstaltung in Europa

Die Hamburger Klimawoche bis zum 26. September ist die größte Klimaveranstaltung in Europa und trägt sich über Spenden und Sponsoren. Seit 2009 organisiert der Trägerverein einen gesellschaftlichen Dialog zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Unesco hat sie als Dekaden-Projekt ausgezeichnet.

Diskussion vor der Katharinenkirche

Stream unter www.klimawoche.de

Vor der Katharinenkirche diskutieren am Sonnabend (18. September, 15 Uhr) Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) mit Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, und der Braunschweiger Mobilitätsforscherin Kathrin Viergutz.

Am Sonntag (19. September, 14.30 Uhr) sprechen Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD), Antje Stokman von der HafenCity Universität und Berthold Eckebrecht, Vizepräsident der Hamburgischen Architektenkammer, über Stadtplanung und Klimaschutz. Am 25. und 26. September informiert ein Themenpark Green World Tour auf dem Dar-es-Salaam-Platz in der Hafencity.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de