Restaurierungsarbeiten

Klosterkirche Rehna erhält Fördergelder

Die Klosteranlage in Rehna hat historischen Wert und ist unter anderem wegen der Malereien in der Klosterkirche eine Sehenswürdigkeit.
Die Klosteranlage in Rehna hat historischen Wert und ist unter anderem wegen der Malereien in der Klosterkirche eine Sehenswürdigkeit. © Niteshift

19. Mai 2021

Die Klosterkirche Rehna in Nordwestmecklenburg erhält für ihre Restaurationsarbeiten im Innen- und Außenbereich Geld der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD): Sie fördert die Maßnahmen mit 20.000 Euro.

Damit sollen Maler- und Restauratorenarbeiten im Innenraum sowie außen unterstützt werden, wie die Stiftung mitteilte. Die Wandmalereien, die Figuren und Pflanzen zeigen, stammten aus unterschiedlichen mittelalterlichen Phasen.

Malereien aus dem 14. Jahrhundert

Die frühesten Malereien datieren demnach auf die Zeit um 1330, die letzten auf die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts. Sie gehören laut DSD "zu einem sehr bedeutsamen Bildprogramm und Malereizyklus", der aufgrund der künstlerischen Ausführung und wegen der engen Verbindung des Klosters zu Lübeck weit über den Mecklenburger Raum hinaus von besonderem kunsthistorischen Interesse sei. Sie wurden in den 1960er Jahren freigelegt.

Sehenswürdigkeiten Kreuzgang und Kapitalsaal

Die heute sichtbare Klosteranlage geht auf eine große Umbauphase im 13. Jahrhundert zurück. Bauteile des vorangegangenen romanischen Baus sind jedoch zu erkennen. Zum Gesamtensemble des Klosters gehören neben der Kirche der Kreuzgang und der Kapitelsaal, das Refektorium ist nicht mehr vorhanden.

Die Klosteranlage mit der Kirche wird heute nicht mehr für Gottesdienste genutzt, sondern beeinhaltet unter anderem ein Standesamt. Seit 1998 engagiert sich der Klosterverein Rehna e.V. für den Erhalt und die zeitgemäße Nutzung der Klosteranlage. Möglich sind etwa Gruppenführungen. 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de