Propstwahl mit zwei Kandidaten

Rostocker Kirchenoberhaupt wird neu bestimmt

Die Kreissynodalen sind am 29. Oktober aufgerufen, ihre Stimme für die zukünftige Pröpstin oder den zukünftigen Propst abzugeben.
Die Kreissynodalen sind am 29. Oktober aufgerufen, ihre Stimme für die zukünftige Pröpstin oder den zukünftigen Propst abzugeben.

29. September 2021

Für die Wahl zum evangelischen Propst in Rostock gibt es zwei Kandidaten: Es treten die Hamburger Pastorin Anne Arnholz (39) und Pastor Dirk Fey (44) aus dem ostmecklenburgischen Wanzka an. Gewählt wird am 29. Oktober.

Beide wurden vom Pröpste-Wahlausschuss unter Leitung von Bischof Tilman Jeremias (Greifswald) nominiert, teilt der Kirchenkreis Mecklenburg mit. Die mecklenburgische Kirchenkreissynode wird am 29. Oktober in Güstrow darüber entscheiden, wer Nachfolger oder Nachfolgerin von Propst Wulf Schünemann wird, dessen Amtszeit am 30. April 2022 endet. Gewählt ist, wer die Mehrheit der Stimmen der gesetzlichen 55 Synodenmitglieder erreicht.

Zurück in die alte Heimat

Pastorin Anne Arnholz wurde 1982 in Neustrelitz geboren. Sie studierte in Greifswald und Leipzig Theologie und absolvierte danach das Vikariat in der ostmecklenburgischen Kirchengemeinde Grünow-Triepkendorf. Von 2010 bis 2015 war sie Gemeindepastorin in Brüel bei Schwerin.

In dieser Zeit war sie auch Mitglied der mecklenburgischen Kirchenkreissynode und bekleidete dort seit 2013 das Amt der Vizepräses. Familiär bedingt wechselte sie 2015 auf eine Pfarrstelle in Heimfeld im Süden Hamburgs. In der Synode des Kirchenkreises Hamburg-Ost leitet sie unter anderem den Ausschuss "Zukunftsfähige Kirche" sowie die Propsteivertretung Harburg. Die 39-Jährige ist verheiratet, das Paar hat drei Kinder.

Pastorin Anne Arnholz und Pastor Dirk Fey stehen den Mecklenburger Synodalen zur Wahl.
Pastorin Anne Arnholz und Pastor Dirk Fey stehen den Mecklenburger Synodalen zur Wahl.© privat; Collage kirche-mv.de

Mann mit sozialpädagogischer Erfahrung

Pastor Dirk Fey wurde 1977 in Kirn im Hunsrück (Rheinland-Pfalz) geboren. Mit 21 Jahren trat er einem katholischen Orden bei und studierte katholische Theologie in Mainz, Fulda und Vallendar. Im Jahr 2005 erhielt er die Priesterweihe und war anschließend im sächsischen Zwickau als Kaplan tätig. Von 2008 bis 2014 leitete er das Geistliches Zentrum St. Bonifatiuskloster in Hünfeld bei Fulda (Hessen). Danach arbeitete er in Mainz als Ökonom für seinen Orden sowie später als Sozialpädagoge.

Im Jahr 2016 konvertierte er in Bayern zur evangelisch-lutherischen Kirche. Seit November 2016 ist er Gemeindepastor in Rödlin-Warbende und derzeit in Wanzka bei Neustrelitz. Fey ist Mitglied der mecklenburgischen Kirchenkreissynode und Mitglied im Kirchenkreisrat. Der 44-Jährige ist mit Pastor Stephan Möllmann-Fey verheiratet.

Die Vorstellungsgottesdienste in der Rostocker Petrikirche sind für Anne Arnholz am 16. Oktober (16 Uhr) und für Dirk Fey am 23. Oktober (16 Uhr) geplant. Jeweils im Anschluss werden die Kandidaten für eine persönliche Vorstellung und ein moderiertes Gespräch im Gustav-Adolf-Saal der Petrikirche zur Verfügung stehen.

Hintergrund

Das Propstamt wird im Kirchenkreis Mecklenburg derzeit von einer Pröpstin und drei Pröpsten gemeinsam wahrgenommen. Sie haben ihren Sitz in Wismar, Parchim, Rostock und Neustrelitz. Die Pröpste sind jeweils zuständig für ihr Seelsorgegebiet (Propstei) und für gemeinsame Aufgaben im Kirchenkreis wie Verwaltung, Diakonie, Dienste und Werke. Zum Kirchenkreis Mecklenburg gehören 220 Gemeinden mit 157.000 Mitgliedern. Mecklenburg ist einer von 13 Kirchenkreisen in der Nordkirche.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite