Sondermagazin von Hinz und Kunzt

So sieht das Leben auf der Straße aus

In der neuen Sonderausgabe von Hinz und Kunzt erzählen Verkäuferinnen und Verkäufer wie es ist, auf der Straße zu leben. Das Bild entstand anlässlich des 25. Jubiläums des Magazins.
In der neuen Sonderausgabe von Hinz und Kunzt erzählen Verkäuferinnen und Verkäufer wie es ist, auf der Straße zu leben. Das Bild entstand anlässlich des 25. Jubiläums des Magazins. © epd Bild

18. Mai 2022

Das Hamburger Obdachlosenmagazin „Hinz&Kunzt“ hat ein Sondermagazin mit dem Titel „Über-Leben auf der Straße“ veröffentlicht. Darin geben Verkäuferinnen und Verkäufer sowie ein Sozialarbeiter Einblicke in den Alltag von Menschen ohne feste Unterkunft.

Das Heft beantworte Fragen wie „Wer hilft Obdachlosen, wenn sie krank sind?“, „Warum haben so viele Obdachlose einen Hund?“ oder „Warum sieht man so wenig obdachlose Frauen?“, heißt es. 

Hintergrundinfos und Hilfen 

Die Antworten kommen von den „Hinz&Kunzt“-Verkäuferinnen und -Verkäufern. Hintergrundinfos liefert „Hinz&Kunzt“-Sozialarbeiter Stephan Karrenbauer. Eine Auswahl wichtiger Adressen zum Hilfesystem zeigt außerdem, wohin sich Menschen in Not wenden können.

Das Heft ist ab sofort zum Preis von 3,20 Euro in Hamburg und Umgebung im Straßenverkauf erhältlich. Davon gehen 1,60 Euro an die Verkäuferinnen und Verkäufer. 

Hintergrund

Das Magazin hat zum Ziel, Menschen durch den Verkauf Halt und eine positive Perspektive zu geben. Zudem will es für soziale Themen sensibiliseren. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH ist die Diakonie. Mehr zum Projekt lesen Sie hier

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite