Ökumenisches Forum Hafencity

Zentrale der Deutschen Seemannsmission zieht nach Hamburg

Bordbesuch der Seemannsmission in Bremen
Bordbesuch der Seemannsmission in Bremen© epd-bild / epd Niedersachsen

05. Dezember 2019

Die Geschäftsstelle der Deutschen Seemannsmission (DSM) zieht im nächsten Jahr nach Hamburg. Bisher wurde das Netzwerk von Bremen aus gesteuert.

Die Geschäftsstelle des evangelischen Hilfswerkes werde zum 1. März in das Ökumenische Forum Hafencity umziehen, sagte Generalsekretär Christoph Ernst. Dort war Ernst im Juni auch schon als Nachfolger von Heike Proske offiziell in das Amt als Generalsekretär eingeführt worden. Proske war als Superintendentin nach Dortmund gegangen.

Drei Stationen der Seemannsmission in Hamburg

Die Entscheidung sei das richtige Signal, sagte Ernst im Informationsblatt der Deutschen Seemannsmission "Lass fallen Anker". "Hamburg ist die deutsche Hafenstadt par excellence, in der es gleich drei Stationen der Seemannsmission gibt und in der auch viele unserer Partner aus Reedereien und Politik ansässig sind." Ein neuer Standort sei auch nötig, weil das Gebäude in Bremen, in dem die Geschäftsstelle viele Jahre zu Hause gewesen sei, verkauft und abgerissen worden sei. Derzeit sei das Büro nur zur Untermiete in den Räumen des Diakonischen Werkes Bremen untergebracht.

Hunderte Haupt- und Ehrenamtliche im Einsatz

Die Deutsche Seemannsmission engagiert sich derzeit eigenen Angaben zufolge im Ausland in 18 Häfen. Im Inland arbeiten 16 Stationen eng mit dem Auslandswerk zusammen. Sie werden von eigenständigen Vereinen getragen. Hunderte Haupt- und Ehrenamtliche leisten im Auftrag der Organisation und ihrer angeschlossenen Vereine auf Schiffen, in Seemannsclubs und in Seemannsheimen in Europa, Amerika, Afrika und Asien Seelsorge und Sozialarbeit an Seeleuten aus aller Welt. Zu den Hamburger Einrichtungen gehören der "Duckdalben" der Seemannsmission Harburg, das Hotel der Seemannsmission Altona an der Großen Elbstraße und das Seemannsheim am Michel der Seemannsmission Hamburg.

Seemannsmission am Scheideweg

Mit Blick auf die Zukunft steht die Deutsche Seemannsmission an einem Scheideweg. Die Auslandsstationen sind nach den Worten von DSM-Präsidentin Clara Schlaich, ebenfalls aus Hamburg, "in großen finanziellen Nöten". So sei zum Ende des Jahres bereits die Schließung der Station im finnischen Mäntyluoto beschlossen.

Man könne das Werk nicht auf Raten kleiner sparen, sagte Ernst vor seiner Einführung im Juni. "Wir müssen künftig überlegen, wo die Deutsche Seemannsmission gebraucht wird und wo wir neu aktiv werden müssen, zum Beispiel in China, weil dort große Warenströme unterwegs sind." Gleichzeitig müsse man auch bisherige Standorte hinterfragen, vor allem in Häfen, in denen mehrere Träger sozialdiakonischer Arbeit für Seeleute tätig seien. Die Arbeit des Werkes wird aus Kirchensteuern, öffentlichen Mitteln, Spenden und freiwilligen Schiffsabgaben der Reeder finanziert.

 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Praktische Hilfe

07172 9340048

Corona-Risiko-Gruppen: Praktische Hilfe vor Ort von Gemeinschaft.Online

Seelsorge Hotline

0800 4540106

Kostenfreie Seelsorge-Hotline der Nordkirche in der Corona-Krise. Wir sind täglich von 14-18 Uhr für Sie da.

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de