Ökumene

Von Hamburg bis St. Petersburg: Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen schmiedet neue Pläne

Nach fünf Jahren im Amt ist der Job immer noch alles andere als langweilig: Pastorin Annette Reimers-Avenarius ist Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Hamburg.
Nach fünf Jahren im Amt ist der Job immer noch alles andere als langweilig: Pastorin Annette Reimers-Avenarius ist Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Hamburg. © epd

30. Juni 2021 von Timo Teggatz

In Hamburg ist die Christenfamilie besonders vielfältig – und so groß wie in keiner anderen Stadt. Seit fünf Jahren wird sie von Ökumene-Pastorin Annette Reimers-Avenarius betreut, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Hamburg. Für uns blickt sie zurück auf ihre Anfänge – und erzählt von neuen Projekten.

Mit ihren 38 Kirchen ist die christliche Gemeinschaft an Elbe und Alster die größte in Deutschland, noch vor der Hauptstadt Berlin. Für Kontakte und Begegnungen zu sorgen, ist der Job von Pastorin Annette Reimers-Avenarius. Die 49-Jährige ist am 1. Juli fünf Jahre im Amt – und erlebt immer noch Überraschendes. 

Es sei spannend, sich in Neues einzuarbeiten, sagte sie damals bei ihrem Amtsantritt – und ahnte wohl noch nicht, wie lange das dauern sollte. "Die ersten zwei Jahre kamen mir vor wie eine Langzeitfortbildung", erzählt sie heute. "Es ist noch bunter und interessanter, als ich es mir vorgestellt hatte."

Viele Traditionen, ein Glaube

Zu den Mitgliedern der ACKH zählen etwa die Rumänisch-Orthodoxe Gemeinde, der African Christian Council und die Heilsarmee. Neu hinzugekommen sind die Neuapostolische Kirche, die Norwegische Seemannsmission und die Eritreisch-Orthodoxe Kirche. Herausfordernd sei vor allen Dingen, die unterschiedlichen Traditionen der Mitgliedskirchen zusammenzubringen, sagt die Pastorin. 

Dass die Integration gut funktioniert, dürfte auch daran liegen, dass Annette Reimers-Avenarius ihre Tätigkeit hauptamtlich versieht. Das sei sonst in Deutschland nur noch bei drei anderen christlichen Gemeinschaften der Fall. Ihr Gehalt bezahlt die Nordkirche. "Das ist ein Geschenk der Nordkirche an die Hamburger Ökumene", sagt sie. 

Austausch mit russischen Gefängnisseelsorgern

Gerade ist die Theologin dabei, Kontakte zu Gefängnisseelsorgern in St. Petersburg aufzubauen, damit sich Gefängnispastoren aus Russland und der Nordkirche austauschen können. Eine Reise nach St. Petersburg ist in Planung. Auch den jährlichen Empfang für orthodoxe Geistliche organisiert sie.

Wie allen Einrichtungen hat die Pandemie auch der ACKH zu schaffen gemacht. Netzwerken war wegen der Kontaktverbote nur digital möglich, Gottesdienste mussten über das Internet gefeiert werden. Doch das hatte auch seine gute Seiten: So waren die Gottesdienste "überraschend international" besucht, berichtet Annette Reimers-Avenarius. So seien vor Kurzem sogar eine Schweizer Gemeinde und ein Seemannspastor aus New York dabei gewesen. Die ACKH möchte deshalb auch nach der Pandemie an den digitalen Feiern festhalten. 

Zur Person

Annette Reimers-Avenarius stammt aus Frankfurt am Main und hat in Münster Theologie und Klassische Archäologie studiert. Nach ihrem Vikariat in Flensburg trat sie eine Stelle als Pastorin in der Hamburger Rathauspassage an. Von 2008 an war sie mit einer halben Stelle Referentin im Diakonischen Werk. Mit der anderen halben Stelle ging sie in die Kirchengemeinde Altona-Ost – und vermisst die Arbeit als Gemeindepastorin bis heute.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de