Veranstaltungen

Ärztekanzel widmet sich dem Thema Sterbehilfe

Wie gehen wir mit dem Wunsch zu sterben um? Nachdem die Nordkirche auf Einladung von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt im Februar eine Veranstaltungsreihe zum Thema assistierter Suizid initiiert hat, widmet sich  die Ärztekanzel diesem Thema nun im April.
Wie gehen wir mit dem Wunsch zu sterben um? Nachdem die Nordkirche auf Einladung von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt im Februar eine Veranstaltungsreihe zum Thema assistierter Suizid initiiert hat, widmet sich die Ärztekanzel diesem Thema nun im April. © Unsplash, Xianyu Hao

06. April 2021

Die Ärztekanzel der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Assistierter Suizid". In drei Zoom-Veranstaltungen wird das Thema im April aus rechtlicher, medizinischer und ethischer Perspektive erörtert.

Zum Auftakt am 14. April (20 Uhr) sprechen Michael Germann, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Halle, und Wolfgang Schütte, Professor für Sozialrecht an der HAW-Hamburg, über verfassungsrechtliche Fragen und Entwürfe zum Sterbehilfegesetz.

Ärzte beziehen Position zu Sterbewünschen

Über den Umgang mit Sterbewünschen diskutieren am 20. April (20 Uhr) die Rechtsmedizinerin Birgit Wulff, Vizepräsidentin der Ärztekammer Hamburg, und die Palliativmedizinerin Christina Gerlach vom Zentrum für Onkologie der Uniklinik Eppendorf.

Wie mit dem Thema assistierter Suizid in kirchlichen Einrichtungen umgegangen wird, erörtern am 28. April Diakoniepräsident Ulrich Lilie und Nikolai-Hauptpastor Martin Vetter. 

Die Anmeldung ist kostenlos. Es genügt eine Mail an veranstaltung@hauptkirche-stnikolai.de

Zuvor hatte schon Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt zu einer Veranstaltungsreihe zu diesem Thema geladen: Bei der digitalen Gesprächsreihe "Tiefenschärfe" der Nordkirche diskutierten schon im Februar der Rechtsexperte Prof. Dr. Michael Germann, der Theologe Prof. Dr. Dietrich Korsch und die Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg, Dr. Annette Noller, über die rechtlichen, theologischen und ethischen Aspekte des assistierten Suizids. Ziel der Gesprächsreihe war nach den Worten der Landesbischöfin eine differenzierte Debatte dieser sensiblen Thematik, in der die eigene Position fundiert geklärt, begründet oder auch in Frage gestellt werden kann. 

Hintergrund

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte das Bundesverfassungsgericht dem assistierten Suizid den Weg geebnet, indem die Karlsruher Richter entschieden, dass das Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung (Paragraph 217 StGB) gegen das Grundgesetz verstoße. Derzeit laufen verschiedene Initiativen, dafür eine neue gesetzliche Regelung zu finden. 

 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de