Jüdische Kultur

Ausstellung zeigt Synagogen-Vielfalt in Mecklenburg

In Mecklenburg gibt es mehrere Synagogen, deren Geschichte in Vergessenheit geraten ist. Dies möchte eine aktuelle Ausstellung im Rostocker Max-Samuel-Haus nun ändern.
In Mecklenburg gibt es mehrere Synagogen, deren Geschichte in Vergessenheit geraten ist. Dies möchte eine aktuelle Ausstellung im Rostocker Max-Samuel-Haus nun ändern. © epd-bild / Rainer Cordes

16. März 2021

Mit der Sonderausstellung "Synagogen in Mecklenburg" hat das Rostocker Max-Samuel-Haus nach der coronabedingten Schließung seine Räumlichkeiten nun wieder für Besucher geöffnet. Die Ausstellung wirft einen Blick auf weithin unbekannte jüdische Gebets- und Versammlungshäuser.

In Mecklenburg sind 15 Synagogengebäude erhalten, in Vorpommern eines. Die Ausstellung dokumentiert die unterschiedlichen baulichen Zustände der Synagogengebäude: Zwei sind neu, einige gut restauriert, andere baulich stark gefährdet. In Boizenburg, Dargun, Goldberg, Hagenow, Krakow am See, Röbel, Rostock, Schwerin und Stavenhagen sind sie öffentlich zugänglich.

Ausstellung macht neugierig auf jüdische Kultur

Gezeigt werden unterschiedliche Bautypen. Zudem werden Funktion, Form und Bedeutung erklärt, etwa anhand von liturgischem Gerät, Modellen, Plänen und Bildern. Mit der Präsentation solle zum Besuch der Synagogen ermuntert werden, teilen die Veranstalter mit. Ursprüglich sollte die Ausstellung schon im November 2020 für Besucher öffnen. Durch den Lockdown musste der Start aber verschoben werden. 

Vermittelt wird Wissenwertes, das bislang wenig Beachtung fand, etwa zur Zusammenarbeit der Gemeinden. "Nicht alle etwa 40 israelitischen Gemeinden, die Mitte des 19. Jahrhunderts existierten, konnten eine eigene Synagoge unterhalten", heißt es. In Vorpommern gab es Synagogen an elf Orten, von denen heute drei zu Polen gehören.

Erst Synagoge, dann christliche Kirche

In Mecklenburg dienen heute zwei Synagogen in Rostock und Schwerin Juden als Bet- und Versammlungshäuser. Sieben einstige Synagogen sind jetzt Kirchen, Bildungs- oder Kulturstätten. Beispielsweise nutzt die katholische Kirche die einstige Synagoge in Goldberg (Kreis Ludwigslust-Parchim) für ihre Gottesdienste, und die freikirchliche Gemeinde der Baptisten feiert Gottesdienste in der früheren Synagoge in Dargun (Kreis Mecklenburgische Seenplatte).

Hintergrund 

In diesem Jahr wird an mehreren Orten quer durch die Bundesrepublik das Festjahr "1700 jüdisches Leben in Deutschland" mit verschiedenen Veranstaltungen begangen. Daran beteiligt sind auch die christlichen Kirchen. Die Nordkirche hat dazu eine eigene Themenseite eingerichtet.

Weitere Beiträge finden sich in den sozialen Netzwerken unter #2021jlid und auf der Website zum Festjahr unter www.2021jlid.de.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de