Treffen in Sternberg

Bischof Jeremias wirbt für Austausch zwischen Kunst und Kirche

Bischof Tilman Jeremias und Anna Luise Klafs vor dem Kunstwerk „Stigma“ des 2021 verstorbenen Bildhauers Wieland Schmiedel (ein Mahn- und Gedenkzeichen an die Judenverbrennung und Vertreibung 1492 in Sternberg).
Bischof Tilman Jeremias und Anna Luise Klafs vor dem Kunstwerk „Stigma“ des 2021 verstorbenen Bildhauers Wieland Schmiedel (ein Mahn- und Gedenkzeichen an die Judenverbrennung und Vertreibung 1492 in Sternberg).© Christian Meyer/ELKM

29. April 2022 von Annette Klinkhardt

Für mehr Austausch zwischen zeitgenössischer Kunst und Kirche hat am Donnerstag der evangelische Bischof Tilman Jeremias (Greifswald) geworben.

Gemeinsam mit den Kirchenkreisen Mecklenburg und Pommern hatte er unter dem Motto „Kunstort Kirche“ zu einem Begegnungstag eingeladen. Das Ziel: Künstlerinnen und Künstler ins Gespräch zu bringen mit Kirchenleuten und Denkmalpflegerinnen, um sich zu vernetzen und Kooperationen zu planen.  Unter den 60 Teilnehmenden waren rund 20 Künstlerinnen und Künstler aus der Region.

Kirchen sind keine Museen

Kirchengebäude bergen laut Jeremias „unfassbare Schätze bildender Kunst. Und heute sind wir uns bewusst, dass es nicht nur gilt, diese Schätze museal zu pflegen. Es geht um eine lebendige Begegnung von Kunst und Glaube, in der das Unsagbare Gestalt erhält, es geht um einen kreativen Ausdruck innerster Prozesse. Der lebendige Austausch zwischen zeitgenössischer Kunst und heutiger Kirche birgt für beide Seiten enormes Potenzial an Bereicherung.“

Begegnung von Kunst und Kirche Sternberg: v.l. Anna Luise Klafs, (Kulturhimmel der Nordkirche), Herbert W. H. Hundrich, Künstler in Pampin, Ines Diederich, Künstlerin in Vogelsang bei Woldegk, die Neustrelitzer Pröpstin Britta Carstensen, Bischof Tilma
Begegnung von Kunst und Kirche Sternberg: v.l. Anna Luise Klafs, (Kulturhimmel der Nordkirche), Herbert W. H. Hundrich, Künstler in Pampin, Ines Diederich, Künstlerin in Vogelsang bei Woldegk, die Neustrelitzer Pröpstin Britta Carstensen, Bischof Tilman Jeremias.

 

© Christian Meyer, ELKM

Kunst und Kirche sind seelenverwandt

In verschiedenen Workshops ging es von Fragen der Denkmalpflege über kirchliche Kunstwettbewerbe bis hin zu Literatur in der Dorfkirche. Nach den Jahrhunderten, in denen Kunst in Europa „praktisch komplett religiös“ war, konstatierte Tilman Jeremias derzeit eine Entfremdung von Kunst und Religion. „Diesem Eindruck wollen wir heute entgegenwirken“, sagte der Bischof, „denn Kunst und Kirche sind darin seelenverwandt, dass sie Dinge jenseits der Oberfläche sichtbar und spürbar werden lassen wollen und nach Sinn und Tiefe fragen.“

Kulturhimmel der Nordkirche bringt Kunst und Kirche zusammen

Künstlerinnen und Kirchenleute in der Nordkirche zusammenzubringen – das ist die Aufgabe von Anna Luise Klafs. Die 36-Jährige hat Theologie und darstellende Kunst studiert und leitet seit drei Jahren den "Kulturhimmel" der Nordkirche. Sie hat den Begegnungstag mit geplant und sagt: „Unser ‚Markt der Möglichkeiten‘ bietet den Künstlerinnen und Künstlern aus der Region und den Kirchenleuten eine Plattform, sich zu vernetzen. In den Workshops stellen beispielsweise Pastoren Projekte aus ihren Gemeinden vor, die schon gut laufen. Es geht auch um Fragen des Denkmalschutzes, also wie integriere ich alte Kunstschätze in zeitgenössische Installationen oder wie binde ich gegenwärtige Kunst in das Gemeindeleben ein.“

Nordkirchen-Kunstwettbewerbe zur Coronakrise

Wichtigstes Thema auf dem Podium war der Krieg in der Ukraine. Anna Luise Klafs: „Kirche und Kunst vereint, dass sie sich der brüchigen Existenz des Menschen stets bewusst sind. Deshalb halte ich den Dialog gerade heute, in unserer durch Corona und den Krieg erschütterten Gegenwart, für wesentlich.“

Zwei Kunstwettbewerbe hat die Nordkirche in der Zeit der Coronakrise ausgelobt, „Von der Kunst die Krise zu deuten“ und „aus_HALTEN“. „Die Künstlerinnen und Künstler waren total dankbar für diese Möglichkeit. Sich mit existenziellen und christlichen Inhalten auseinanderzusetzen, hat ihnen in der Coronakrise Energie gegeben, unabhängig davon, ob sie sonst etwas mit Kirche zu tun haben“, so die Theologin.

Nordkirche „Flamingo“ unter den Landeskirchen

Ihre Erfahrung: „Wir unterschätzen als Kirche oftmals die Attraktivität der christlichen Inhalte und den Reiz der Kirchenräume für Künstler.“ So habe die Schweriner Künstlerin Shirin Goldstein die Nordkirche als „Flamingo unter den Landeskirchen“ bezeichnet, weil sie es in hohem Maße schaffe, Künstlerinnen und Künstler zu inspirieren.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite