Zum Fest der Ernte

Zwischen Kühen und Strohballen: Erntedankgottesdienst auf dem Bauernhof

Annika und Christoph Jacobsen mit Sohn Jonne auf der Kuhweide.
Annika und Christoph Jacobsen mit Sohn Jonne auf der Kuhweide. © Simone Viere

02. Oktober 2020 von Simone Viere

Ein Erntedankgottesdienst zwischen Kühen, Kälbern und Strohballen, das ist schon etwas ganz Besonderes. Bereits zum vierten Mal ist die Kirchengemeinde aus dem kleinen Ort Osterrönfeld auf dem Hof der Familie Jacobsen nahe Rendsburg zu Gast - diesen Sonntag ist es wieder soweit. Landwirt Christoph Jacobsen ist es wichtig - nicht nur zu Erntedank - zu zeigen, woher unsere Lebensmittel eigentlich kommen.

Auf seinem Bauernhof begrüßt er regelmäßig auch Schulklassen, Kitagruppen oder andere Interessierte. Besonders Kinder sollen lernen, woher ihre Milch kommt - nämlich von Trine, Tolke oder Marie. Rund 150 Kühe werden auf dem Familienbetrieb jeden Tag morgens und abends gemolken und sie alle haben Namen. Dazu kommt Bulle Helmut, zahlreiche Kälber, Katzen, der Hofhund und ein paar Pensionspferde. Rund 300 Tiere leben auf dem landwirtschaftlichen Betrieb.

Erntedank auf dem Hof Jacobsen im Jahr 2019.© Annika Jacobsen

Taufe im Kuhstall

Das Erntedankfest hier auf dem Hof stattfinden zu lassen, war die Idee von Pastor Michael Friesicke-Öhler aus Osterrönfeld. Er kam auf den Betrieb, als Familie Jacobsen vor einigen Jahren die Taufe ihrer Tochter Frida im Kuhstall feiern wollte. Kurz darauf kam dann auch die Kirchengemeinde zum ersten Erntedankfest in den Pferdestall. „Ich finde so ein Erntedankfest gehört auch auf den Bauernhof und ich freue mich daher riesig, dass der Pastor uns gefragt hat”, so der Vater von zwei Kindern.

Dankbarkeit für Regen und Ernte

Ort und Zeit    
Sonntag, 4.Oktober, 10 Uhr Open Air bei Familie Jacobsen (Thiesberg 1, Osterrönfeld), mit Pastor Friesicke-Öhler

Dankbar sein könnten sie, auch trotz all der negativen Nachrichten aus der Landwirtschaft wie beispielsweise das Hofsterben, die niedrigen Milchpreise und die Diskussionen um das Tierwohl. „Gerade in unserer Region gehört schon ein wenig Glück, vielleicht auch der gute Wille des lieben Gottes, dass wir eine erfolgreiche Ernte bekommen. In diesem Jahr können wir in den Böden sehen, dass kein Wasser vorhanden ist”, sagt Bauer Jacobsen. Doch es habe immer noch rechtzeitig ein Schauer gegeben, der zum Wachsen der Pflanzen gereicht habe.  „Die Silos sind voll, die Maisbestände stehen super, da können wir dem lieben Gott schon dankbar sein”. 

Werner Jacobsen ist der Senior auf dem Hof und arbeitet noch regelmäßig mit. „Wir halten es für äußerst wichtig, dass wir Bauernfamilien uns öffnen, um die Unkenntnisse über die heutige Landwirtschaft zu reduzieren. Wir können einfach nicht erwarten, dass die Menschen von sich aus auf uns zu kommen und sich um unserere Belange kümmern. Wir müssen offen sein - auch für Kritik. Wir müssen uns neuen Verhältnissen und Forderungen - wie beispielsweise für mehr Tierwohl - stellen. Darauf legen wir hier viel Wert”, so Opa Werner, wie der 72-Jährige sich selbst nennt.  

Stallbesichtigung nach dem Gottesdienst

Nach dem Gottesdienst am Sonntag können die Gäste auf dem Hof noch einen Rundgang durch die Ställe machen, zusehen wie die Kühe auf die Weide gelassen werden und sich über die Arbeit des landwirtschaftlichen Betriebs informieren. Christoph Jacobsen ist der Kontakt zu den Menschen aus der Region wichtig, auch um zeigen zu können, dass es seinen Tieren gut geht. „Ich behaupte immer, wer hier mit mir durchgeht, der kann erkennen, dass wir nicht morgens aufstehen um die Umwelt zu verpesten, sondern dass hier ganz viel Herzblut mit dranhängt”, so der Landwirt. 

Dank für die Ernte

Kirchengemeinden in ganz Deutschland feiern am ersten Sonntag im Oktober das Erntedankfest. In Gottesdiensten bedanken sich die Gläubigen für die Ernte eines Jahres und erinnern damit an die Verbindung von Mensch und Schöpfung. Die Altäre der Kirchen werden mit Feldfrüchten geschmückt. Kindern soll das Erntedankfest die Zyklen des Jahreslaufes und der Nahrungsproduktion bewusstmachen.

Mensch und Schöpfung

Termin für Erntedank ist seit 1985 der erste Sonntag im Oktober, in diesem Jahr der 4. Oktober. Das Fest soll deutlich machen, dass der Mensch die Schöpfung Gottes nicht unter Kontrolle hat. Denn der Mensch ist der Bibel zufolge selbst Teil der Schöpfung. Heute spielen die Themen Tier- und Umweltschutz, Gentechnik und Verschwendung von Lebensmitteln eine wichtige Rolle.

"Unser tägliches Brot gib uns heute"

Mit der Bitte des Vaterunsers "unser tägliches Brot gib uns heute" wird zugleich an die katastrophale Ernährungssituation in den ärmsten Ländern der Erde erinnert. Daher organisieren Kirchengemeinden zum Erntedank-Sonntag oft Solidaritätsaktionen für notleidende Menschen und sammeln Spenden. (epd)

 

 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Praktische Hilfe

07172 9340048

Corona-Risiko-Gruppen: Praktische Hilfe vor Ort von Gemeinschaft.Online

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de