Flüchtlinge

Gedenken an die Vertriebenen aus Wolhynien

Ernst Reimann (*1938 in Wolhynien), Bischof Tilman Jeremias und Linstows Bürgermeister und Vorsitzender des Museumsvereins, Johannes Herbst in einem Forstwagen des Museums, in dem das "Harzen" gezeigt wird (von links).
Ernst Reimann (*1938 in Wolhynien), Bischof Tilman Jeremias und Linstows Bürgermeister und Vorsitzender des Museumsvereins, Johannes Herbst in einem Forstwagen des Museums, in dem das "Harzen" gezeigt wird (von links).© Annette Klinkhardt / Nordkirche

07. September 2020

Mit einem Gottesdienst und einer Kranzniederlegung ist am Sonntag in Linstow (Landkreis Rostock) an die Kriegsflüchtlinge aus der polnisch-ukrainischen Grenzregion Wolhynien erinnert worden.

Es sei heute kaum vorstellbar, was die Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten 1945 für unermessliches Leid mit sich gebracht habe, sagte  Bischof Tilman Jeremias in seiner Predigt auf dem Gelände des Wolhynier Umsiedlermuseums. Nach ihrer Ankunft in Mecklenburg habe kaum jemand ein Herz für ihre verzweifelte Lage gehabt. Jeremias: "Zu DDR-Zeiten waren die Themen Flucht und Vertreibung tabu." Trost hätten die Wolhyniendeutschen vor allem im lutherischen Glauben gefunden.

Trost im lutherischen Glauben

Seit 1993 zeigt das Wolhynier Umsiedlermuseum in Linstow in einer Dauerausstellung die Geschichte und Lebensweise der Wolhyniendeutschen. Rund 250.000 Deutsche lebten Anfang des 20. Jahrhunderts in Wolhynien. Sie wurden von 1939 an in das besetzte Polen umgesiedelt. Nach ihrer Flucht 1945 landeten viele von ihnen in Mecklenburg.

Beim Museumsfest treffen sich jedes Jahr Menschen mit wolhynischen Wurzeln aus der ganzen Welt. Es ist nach Angaben der Veranstalter weltweit das einzige Treffen dieser Art.

 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Praktische Hilfe

07172 9340048

Corona-Risiko-Gruppen: Praktische Hilfe vor Ort von Gemeinschaft.Online

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de