Caritas und Diakonie

Mahnwache: Sichere Unterkünfte für Obdachlose gefordert

Mahnwache in Sichtweite zum Hamburger Rathaus.
Mahnwache in Sichtweite zum Hamburger Rathaus.© Melanie Mücher

13. Januar 2021

Rund 50 Personen haben am Mittwoch in der Hamburger Innenstadt an den Tod von bisher fünf Obdachlosen seit Silvester erinnert. Mit einer Mahnwache wollten das Straßenmagazin "Hinz&Kunzt" und die Diakonie auf das Thema aufmerksam machen und die Forderung nach einer Unterbringung obdachloser Menschen in leerstehenden Hotels unterstreichen.

Auf der Reesendammbrücke in Sichtweite des Rathauses, wo zeitgleich die Bürgerschaft tagte, entzündeten die Menschen still und mit Abstand zueinander Kerzen.

Ausreichend freie Plätze im städtischen Winternotprogramm

Die Hamburger Sozialbehörde wies darauf hin, dass es ausreichend freie Plätze im städtischen Winternotprogramm mit Corona-Schutz gibt. An drei zentralen Standorten würden Übernachtungsplätze mit Duschen und warmen Mahlzeiten zur Verfügung stehen, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Alle drei Standorte seien mit Bus-Shuttles erreichbar. Angeboten werde auch eine Beratung vor Ort, um eine Perspektive aus der Obdachlosigkeit heraus zu entwickeln.

Alle Einrichtungen verfügen nach Angaben der Sozialbehörde über Hygienekonzepte gegen Corona-Infektionen. Für Corona-Infizierte gebe es eine gesonderte Unterbringung. Mehr als 1.000 Übernachtungsplätze stehen nach Behördenangaben derzeit für Obdachlose bereit.

Caritas Hamburg: Bestehendes Hilfesystem nicht ausreichend

"Das bestehende Hilfesystem ist nicht ausreichend", sagte Michael Edele, Landesleiter der Caritas Hamburg. Es seien erschreckende Zahlen, die deutlich machten, dass in der Stadt etwas geschehen muss. Gerade Menschen mit psychischen Erkrankungen falle es schwer, sich auf diese Unterbringungen einzulassen. "Diese Situation ist seit Jahren bekannt - auch der Hamburger Sozialbehörde." Während der Pandemie würden Großunterkünfte erst recht gemieden, so Edele.

Informationen

Hilfsangebote für Wohnungslose unter www.hamburg.de/obdachlosigkeit
Infos zum Winternotprogramm unter www.foerdernundwohnen.de/unterkuenfte/uebernachtung/winternotprogramm

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de