Neubau im Kirchenkreis Mecklenburg

Richtfest für neues Gebäude der Kirchenkreisverwaltung

15. Juli 2022 von Christian Meyer

Güstrow. Unübersehbar ist das im Bau befindliche Bürogebäude für die Kirchenkreisverwaltung Mecklenburg in Güstrow gewachsen. Die geschmückte Krone am Gebälk zeigt an: Hier wird Richtfest gefeiert. Ein Bekenntnis zum Standort und zur weiteren Unterstützung der Arbeit in den Kirchengemeinden in unruhigen Zeiten.

„Richtfest zu feiern, das ist gute und alte Tradition“, erinnerte der Vorsitzende des Kirchenkreisrates, Propst Dirk Sauermann, in seiner Ansprache zur Andacht. Heute sei eine wichtige Station erreicht: Am 12. November der Vorjahres zur Grundsteinlegung seien nur die Bilder der Zeichnungen vor Augen gewesen, wie der Neubau einmal aussehen könnte. „Heute haben wir den Rohbau vor Augen, können darin umhergehen und vielleicht sehen Sie sich auch schon hier und da in den modernen Büros sitzen“, so der Propst.

 

 

 

 

 

 

Gebäude mit einem geringen Energieverbrauch tragen entscheiden zu den Klimazielen der Nordkirche bei. www.kirchefuerklima.de

Zufriedene Gesichter auf Seiten des Bauherrn, des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Mecklenburg, und ebenso auf Seiten der Planer und der ausführenden Baufirmen. Das dreigeschossige Gebäude ist in die Höhe gewachsen, zudem ist es „zwischenzeitlich für 60 statt 50 Arbeitsplätze leicht umgeplant worden. Weiterhin sind 35 Parkplätze vorgesehen und ökologische und nachhaltige Gesichtspunkte spielen eine besondere Rolle, so werden u.a. eineLuftwärmepumpe, Photovoltaik und e-Ladepunkte zum Einsatz kommen. Die Außenanlagen werden naturnah und weitgehend unversiegelt gestaltet“, so Kurt Reppenhagen, Fachbereichsleiter Bau, Mieten und Versicherungen der Kirchenkreisverwaltung.

An die Planer und Bauverantwortlichen in der Kirchenkreisverwaltung gerichtet sagte Propst Sauermann: „Ich habe Sie nicht beneidet in diesen Wochen. Was haben Sie nicht alles gerechnet, organisiert und besprochen, um doch im Großen und Ganzen im geplanten Kostenrahmen zu bleiben und klug zu handeln, bei Materialbeschaffung und gewiss auch möglichen Einsparungen am Bau. Dem gilt unser aller großer Dank, auch für alle Kreativität, die Sie haben walten lassen. Kluge Hausbauer eben! Das sind Sie alle miteinander, die, die es planen und die, die Pläne umsetzen, die Bauleute, die Handwerker.“

Es gelte dankbar zu sein, so der Propst weiter: „Denn uns wurde ja auch sehr viel bewusster, wie wenig selbstverständlich es ist, im Frieden zu leben und über genügend Mittel zu verfügen, ein solches Gebäude zu errichten.“

Kirchenkreisynode gab 2020 grünes Licht für den Neubau

Hintergrund: Die Kirchenkreisverwaltung Mecklenburg hat drei Standorte: Schwerin, Neubrandenburg und Güstrow. Doch die Situation in der jetzigen, gemieteten Güstrower Außenstelle in der Domstraße bereitet seit längerem Sorgen. Die Kirchenkreissynode hatte im September 2020 dem Neubau zugestimmt und rund 6 Millionen Euro bereitgestellt. Möglich war dies auf Basis einer soliden und sparsamen Finanzpolitik im Kirchenkreis.

Der Kirchenkreisrat beschloss jüngst zudem eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 600.000 Euro für das im Bau befindliche Bürogebäude. Damit soll die Kostensteigerung von zehn Prozent – von 6 auf 6,6 Millionen Euro – aufgefangen werden. Die Finanzierung erfolgt aus freien Rücklagen.

600 kirchliche Friedhöfe werden von Güstrow aus verwaltet

In seiner Ansprache verwies Propst Sauermann darauf, dass ein Gebäude entstehe, in dem dann nach allen für eine Körperschaft öffentlichen Rechts geltenden Maßstäben, Regeln und Gesetzen gearbeitet werde. „Damit ist es ein Gebäude, in dem durch die Verwaltung an der Erfüllung unseres Auftrags in der Kirche mitgearbeitet wird. Wir möchten nämlich, dass in unseren Gemeinden durch Christinnen und Christen davon erzählt wird, worauf Menschen ihr Leben gründen und bauen können, worauf sie sich verlassen können, was trägt und hält. Und damit sie das können, hilft, plant und entlastet die Verwaltung für sie und mit ihnen. Unser Bauen hier, dient also dem Leben der Kirchengemeinden dort!“

Im Frühjahr 2023 – wenn alles weiter nach Plan läuft – werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Domstraße ihre neuen Büroräume beziehen und von hier aus „die 69 Kirchengemeinden in der Propstei Rostock und mehr als 600 Friedhöfe von Kirchengemeinden im Kirchenkreis betreuen und verwalten“, blickte Elke Stoepker als Leiterin der Kirchenkreisverwaltung Mecklenburg für die Außenstelle in Güstrow erfreut voraus.

Hintergrund:

Im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg (ELKM) werden 202 Kirchengemeinden mit insgesamt rund 153.000 Gemeindegliedern gezählt (Stand: 1. Januar 2022). Der Kirchenkreis gliedert sich in die vier Propsteien Wismar, Parchim, Rostock und Neustrelitz. Der Kirchenkreis Mecklenburg, einer von 13 in der gesamten Nordkirche, regelt seine Aufsicht und Verwaltung im Rahmen der rechtlichen Vorgaben eigenständig, unterstützt die Kirchengemeinden und ist für alle Aufgaben zuständig, die den örtlichen Bereich der Kirchengemeinde überschreiten.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite