Gefängnisseelsorge

So sieht Weihnachten hinter Gittern aus

Kleine Geschenke für bedürftige Insassen: In diesem Jahr dürfen die Ehrenamtlichen zwar keine Besuche in den Haftanstalten machen, einige von ihnen haben jedoch Päckchen gepackt, um den Gefangenen eine Freude zu machen.
Kleine Geschenke für bedürftige Insassen: In diesem Jahr dürfen die Ehrenamtlichen zwar keine Besuche in den Haftanstalten machen, einige von ihnen haben jedoch Päckchen gepackt, um den Gefangenen eine Freude zu machen. © Unsplash, Ben White

07. Dezember 2020

Adventskaffee, Bastelnachmittage und Konzerte: Normalerweise geben sich Ehrenamtliche, Gefängnismitarbeiter und Seelsorger alle Mühe, damit die Adventszeit für die Insassen der Justizvollzugsanstalten ein Lichtblick wird. In diesen Jahr ist das durch die Corona-Auflagen besonders schwer.

Die Chöre müssen pausieren, Familienbesuche können nur virtuell stattfinden und auch Ehrenamtliche müssen draußen bleiben: Dieses Jahr droht die Adventszeit hinter Gittern besonders trist zu werden. Die Gefängnisseelsorger planen jedoch Alternativen, um allen dennoch ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten.

Gottesdienste sind möglich

So kann der Gottesdienst am 24. Dezember ausnahmsweise in der Mehrzweckhalle der JVA Lübeck stattfinden, erst für 40 Männer, dann für die Frauen. Am 25. und 26. Dezember soll es im Kirchraum in der JVA insgesamt vier Gottesdienste für jeweils bis zu 13 Gefangene geben. So hat jeder Häftling die Chance, einmal zum Gottesdienst zu kommen.

Für Inhaftierte, die kein oder nur sehr wenig Taschengeld bekommen, packen die Lübecker Gefängnisseelsorger kleine Tüten mit Tabak, Blättchen, Feuerzeug, Schokolade und Kalender.

Spendenaktion lindert die Not

Etwas anders sieht es in der JVA Bützow (Landkreis Rostock) aus. Neben Gottesdiensten und Seelsorgegesprächen werden unter der Woche Weihnachtsfeiern für alle Insassen gestaltet, sagt der evangelische Seelsorger Andreas Timm. "Jeder erhält dort auch ein kleines weihnachtliches Präsent, welches in der Arbeitstherapie von Insassen angefertigt wurde." Eine Gesangsgruppe aus Insassen übt seit einiger Zeit unter Leitung der katholischen Seelsorgerin ein Programm ein.

Auf Geschenke können sich auch die knapp 270 Insassen der JVA Waldeck (bei Rostock) freuen. Für die anonyme Weihnachtspäckchen-Spendenaktion am 24. Dezember habe es eine Ausnahmegenehmigung gegeben, sagt der evangelische Gefängnisseelsorger Martin Kühn. "Diese Aktion ist ein Zeichen für die Inhaftierten, dass sie trotz ihrer Taten, Urteile und Strafen nicht vergessen sind - gerade zu Weihnachten", heißt es im Spendenaufruf.

Die Päckchen dürfen Kaffee, Tabak, Süßigkeiten, Gebäck, Hygieneartikel und eine Grußkarte enthalten. Feuerzeuge, Alkohol oder Spraydosen sind allerdings tabu. Am dritten Advent wird ein Posaunenchor in der JVA Waldeck im Freien spielen, so dass er von den Hafträumen gehört werden kann.

In der Hamburger JVA Fuhlsbüttel und der Sozialtherapeutischen Anstalt seien die sonst üblichen Konzerte und Weihnachtsfeiern mit Kindern von Gefangenen wegen der Pandemie nicht möglich, sagt der evangelische Gefängnisseelsorger Friedrich Kleine.

Viele Gespräche geben Halt

Er sorge gemeinsam mit seinem katholischen Kollegen für Gottesdienste und Weihnachtspäckchen für besonders bedürftige Insassen. Angeboten werden auch seelsorgerliche Einzelgespräche in dieser für viele besonders belastenden Zeit. Kostenlos verteilt werden christliche Jahreskalender 2021 in verschiedenen Sprachen an Gefangene.

Für einige bedeutet Weihnachten 2020 jedoch auch den Weg zurück in die Freiheit: In Mecklenburg-Vorpommern können bis zu 13 Häftlinge auf eine Weihnachtsamnestie hoffen, in Hamburg konnten bereits 22 Menschen die Haft vorzeitig entlassen. 

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite