Hoffen auf Frieden

Spenden und Beten: Hilfsaktionen für die Menschen aus der Ukraine

Viele Kirchenkreise und Gemeinden in der Nordkirche organisieren derzeit Hilfe, um das Leid der Menschen in der Ukraine sowie das der Geflüchteten etwas zu lindern.
Viele Kirchenkreise und Gemeinden in der Nordkirche organisieren derzeit Hilfe, um das Leid der Menschen in der Ukraine sowie das der Geflüchteten etwas zu lindern. © Alexandra Koch, Pixabay

10. März 2022 von Simone Viere

Den vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen helfen, das wollen aktuell auch viele Christinnen und Christen aus den Kirchengemeinden und Kirchenkreisen der Nordkirche. Vielerorts werden daher Spendenaktionen organisiert. Daneben gibt es Friedensgebete und Benefizaktionen. Wir geben einen Überblick.

Im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde werden Sach- und Geldspenden für Flüchtlinge gesammelt, die polnischen Kirchengemeinden zur Unterstützung geliefert werden sollen. Der in Polen geborene Pastor Witold Chwastek (Vertretungspastor im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde) pflegt enge Kontakte in sein Heimatland. Seine Schwester arbeitet dort als Diakonin, sein Bruder als Pastor.

Von Chwastek kam die Idee, die Diözese Cieszyn, deren Struktur in etwa mit einem Kirchenkreis vergleichbar ist, in Schlesien zu unterstützen. Denn ein großer Teil der Arbeit für Flüchtende wird in Polen auch von und in Kirchengemeinden geleistet.

Die Nordkirche bietet Plakate und Postkarten mit einem Aufruf zum Frieden an. Bestellung

Die Ukraine-Hilfe vom Kirchenkreis wird auch vom Kommunikationswerk der Nordkirche unterstützt. Eine kleine Taube aus Pappelholz ist ab sofort im Shop der Nordkirche erhältlich. Alle Überschüsse aus dem Verkauf, etwa 60 Cent pro Stück, werden an die "Ukraine-Hilfe" im Kirchenkreis Rendsburg/Eckernförde gespendet. 

1
Mit dem Überschuss aus dem Verkauf der kleinen Friedenstauben aus Pappelholz sollen vom Krieg in der Ukraine betroffene Menschen unterstützt werden.© Nordkirche

Zimmer frei - Pilgerherberge für Geflüchtete

Die Pilgerherberge in Klein Wesenberg vor den Toren Lübecks wird zur Unterkunft für Flüchtlinge. Wie die Evangelische Zeitung (EZ) berichtet, hat die Kirchengemeinde auf Vorschlag ihrer Pastorin Magdalena Modrow entschieden: „Wir nehmen in der Herberge Flüchtlinge aus der Ukraine auf.“

Dafür verzichte die Gemeinde gern auf das Geld, das die Pilger für ihr Bett eigentlich gezahlt hätten, sagt Pastorin Modrow gegenüber der EZ. Die Entscheidung sei dem Kirchengemeinderat leicht gefallen. „Innerhalb von ein paar Minuten war die Sache durch, so schnell ging es noch nie.“ 

Beten für den Frieden

In zahlreichen Gemeinden in all unseren Kirchenkreisen finden Friedensandachten und Gebete statt. Termine finden Sie in unserem Terminkalender und direkt auf den Seiten unserer Kirchenkreise:

Hamburg-Ost
Hamburg-West/Südholstein
Lübeck-Lauenburg
Schleswig-Flensburg
Nordfriesland
Dithmarschen
Rendsburg-Eckernförde
Altholstein
Rantzau-Münsterdorf
Plön-Segeberg
Ostholstein
Mecklenburg
Pommern

Benefizkonzerte in Lichtenhagen Dorf und Wilster

Spenden für die Ukraine werden auch in der Pfarrscheune Lichtenhagen Dorf bei Rostock gesammelt. Bei einem Benefizkonzert am Sonntag, 20. März 2022, musizieren ab 15 Uhr ukrainische und russische Studentinnen und Studenten der HMT Rostock. Der Eintritt frei, um Spenden zur Unterstützung der Bevölkerung in der Ukraine wird gebeten. Veranstalter ist die Kantorei Lichtenhagen.

In der Kirchengemeinde in Wilster findet am Sonntag, 13. März, bereits das dritte Benefizkonzert für die Ukraine statt. Kantor und Organist Hartwig Barte-Hanssen spielt ab 17 Uhr verschieden Werke auf der großen Orgel und kleinen Marienorgel. Der Eintritt beträgt 5 Euro, die Einnahmen gehen an die Diakonie Katastrophenhilfe.

Benefizkonzert für die Ukraine im Michel

Die Hochschule für Musik und Theater veranstaltet in Kooperation mit dem Hamburger Michel am Sonnabend (19. März) ein Benefizkonzert. Dabei sollen Spenden für den Nothilfefond der Hochschule sowie für die Diakonie Katastrophenhilfe für die Ukraine gesammelt werden. Bei dem Konzert werden zahlreiche Künstler, ukrainische Sängerinnen und der Kammerchor der russisch-orthodoxen Kirche des heiligen Prokop auftreten. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Spenden für die Ukraine 

Diakonie Katastrophenhilfe

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist mit weiteren Partnern und Netzwerken vor Ort im engen Austausch. Die stellt Soforthilfe bereit, wie zum Beispiel Lebensmittel (u.a. Babynahrung), Hygiene-Artikel (u.a. Windeln) Trinkwasser oder Notunterkünfte. 

Weitere Berichte und Hintergünde zum Krieg in der Ukraine finden Sie auch auf den Seiten der Diakonie Deutschland  und der EKD.

Spendenaufruf vom Kirchenkreisrat in Mecklenburg 

Weitere Infos zum Spendenaufruf

Der Kirchenkreisrat in Mecklenburg hat dazu aufgerufen, die Ukraine nicht allein zu lassen. "Die Ukrainer verteidigen sich. Sie suchen zu Hunderttausenden Schutz in Kellern oder flüchten aus ihrer Heimat, um ihr Leben und das ihrer Kinder zu retten. Sie brauchen dringend unsere Solidarität – und sie bekommen sie im Beten und im Tun", sagte Propst Dirk Sauermann kürzlich in Schwerin. Der Kreisrat hat seinen Fonds für die Flüchtlingsarbeit um 10.000 Euro auf 150.000 Euro für das Gesamtjahr aufgestockt.

Sauermann rief zudem um Spenden für die Diakonie der lutherischen Kirche in Polen und die Diakonie Katastrophenhilfe auf, da diese direkt an der Grenze zur Ukraine tätig sind. 

Hilfsaktion „Lütjenburg hilft“ 

Spendenkonto für die Hilfsaktion 
Ev. Kirchengemeinde Lütjenburg
Verwendungszweck: KSt.210000-46207, Spende Ukraine
IBAN: DE52 5206 0410 6306 4446 60, BIC: GENOFEF1EK1

Die Stadt Lütjenburg ruft unter dem Motto „Lütjenburg hilft“ gemeinsam mit der Wirtschaftsvereinigung und der evangelischen Kirchengemeinde zu Spenden für die Ukraine auf (Quelle: Kieler Nachrichten). In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Ukrainische Gesellschaft in Kiel haben sie eine Hilfsgütersammlung vorbereitet. Die Spenden sollen an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht werden.

1
Der russische Angriff auf die Ukraine stellte das Leben für Millionen Menschen auf​ den Kopf. Immer mehr ukrainische Flüchtlinge verlassen ihr Land. © epd-bild/Andrea Enderlein

Welche Sachspenden benötigt werden, finden Sie hier: www.stadt-luetjenburg.de/aktuelles

Sachspenden können bis zum 22. März im Gemeindehaus der Kirchengemeinde (Wehdenstraße 14, 24321 Lütjenburg) montags bis mittwochs von 10 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr abgegeben werden. Donnerstags und freitags nimmt die Freiwillige Feuerwehr (Bunendorp 11, 24321 Lütjenburg) die Spenden von 17 bis 19 Uhr entgegen. Für Rückfragen steht das Bürgertelefon der Stadt zur Verfügung unter Telefon 04381/402023.

Hinweis: Ideen für die Gestaltung von Gottesdiensten und Friedensandachten

Liturgien der Verheißung - Material zum Ukraine-Krieg

Hier finden Sie zahlreiche Ideen zur Gestaltung von Friedensandachten und Gottesdiensten: Von offenen Kirchen über verschiedene Gebete bis hin zu Ideen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in dieser besonderen Zeit. 
Bereitgestellt wird das Material vom Gottesdienstinstitut in Zusammenarbeit mit Kirche im Dialog.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

EKD Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr. Mehr unter kirche-gegen-sexualisierte-gewalt.de

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite