Nachrichten

Porträt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit Anzug und Krawatte.

Bundespräsident Steinmeier ruft zu "verbaler Abrüstung" auf

Fr 26.08.2022

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum zum 30. Jahrestag der rassistischen Ausschreitungen in Lichtenhagen die Hansestadt Rostock besucht. In seiner Rede anlässlich der Gedenkfeier forderte er, Konsequenzen aus den damaligen Ereignissen für hitzig geführte Debatten in der Gegenwart zu ziehen.  

Infobus der Flüchtlingsbeauftragten der Nordkirche

Bischof Jeremias: „Die unteilbare Menschenwürde darf niemals angetastet werden“

Do 25.08.2022

Mit einem Infobus werden die Flüchtlingsbeauftragten der Nordkirche vom 25. August bis 30. September durch Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein fahren. Eröffnet wurde die Aktion unter dem Motto „Menschenrechte auf der Flucht“ von Bischof Tilman Jeremias in Rostock. Er besuchte dort auch eine Gedenkstunde anlässlich des 30. Jahrestags der rassistischen Angriffe auf das Asylbewerberheim in Lichtenhagen.  

Bischof Tilman Jeremias im blauen Anzug in einer Kirchenbank sitzend.

Bischof Jeremias: „Es ist unsere Aufgabe für Geflüchtete und ihre Rechte einzutreten“

Mo 22.08.2022

Die Flüchtlingsbeauftragten der Nordkirche werden anlässlich des 30. Jahrestags der rassistischen Anschläge in Rostock-Lichtenhagen eine Infomobil-Tour starten, um Bürger und Entscheidungsträger für das Thema Menschenrechte zu sensibilisieren. Eröffnet wird die Aktion am 25. August durch Bischof Tilman Jeremias im Vorfeld der offiziellen Feierstunde im Rostocker Rathaus mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.  

Porträt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit Anzug und Krawatte.

Erinnern als Weg gegen Rassismus und Hetze

Mo 22.08.2022

Auch 30 Jahre nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen geht die Auseinandersetzung mit den damaligen Ereignissen weiter. Auf einer Gedenkveranstaltung am 25. August will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprechen.  

Frau zeigt "Stopp" mit Handfläche nach außen

Rostock-Lichtenhagen: Demos gegen Rassismus geplant

Fr 19.08.2022

In diesem August jähren sich die Anschläge auf die damalige Asylbewerberunterkunft in Rostock-Lichtenhagen zum 30. Mal. Anlässlich der Gedenktage wird es mehrere Kundgebungen geben. Beteiligt sind auch die Kirchengemeinden.  

Collage: Köpfe in verschiedenen Braunschattierungen mit Weltkugel

Internationale Wochen gegen Rassismus: Der Norden setzt ein Zeichen

Fr 11.03.2022

„Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“, sagt Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Er ist einer von vielen Prominenten, die sich bei den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ vom 14. bis 27. März engagieren. An der Aktion beteiligt ist auch die Diakonie.  

Daniela Konrädi

Daniela Konrädi: "Wir müssen eine einladende Kirche für alle werden"

Do 16.09.2021

Daniela Konrädi ist Pastorin und BPoC (Black People of Color). Bislang ist das in der Nordkirche eine Seltenheit. Zusammen mit Nicolas Moumouni vom Diakonischen Werk Hamburg stellt sie bei der jetzigen Landessynode das Thema "Racism Awareness" vor. Ihr Ziel ist es, eine offene Kirche zu schaffen, in der jeder willkommen ist.  

Graffiti-Bild: Mädchen malt

Jugendaktion motiviert zur Meinungsäußerung

Fr 09.04.2021

"Ankreiden" heißt eine Aktion der Evangelischen Jugend Mecklenburg und Pommern. Dabei geht es darum, Jugendliche zur politischen Meinungsbildung und Meinungsäußerung zu motivieren. Auch dann, wenn sie selbst noch nicht wahlberechtigt sind.  

hand mit Farben

Diakonie setzt Zeichen gegen Rassismus

Mi 17.03.2021

Noch bis zum 28. März laufen die bundesweiten Aktionswochen gegen Rassismus. Auch im Norden gibt es zahlreiche Möglichkeiten, ein Zeichen gegen Rechts und für Solidarität zu setzen. Die Diakonie Hamburg zeigt, wie es gehen kann.  

Kerze

Lübeck erinnert an Brand der Flüchtlingsunterkunft

Do 14.01.2021

In Lübeck wird mit mehreren Aktionen an den Brand der Flüchtlingsunterkunft Hafenstraße erinnert, bei dem vor 25 Jahren drei Erwachsene sowie sieben Kinder und Jugendliche starben. Die Hintergründe der Katastrophe sind bis heute ungeklärt.  

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite