Nachrichten

Veranstaltungen

Jüdische Kulturtage mit Debatten und Klezmersound

Klezmer-Musiker auf einem Festival in Israel.
Klezmer-Musiker auf einem Festival in Israel.© RnDmS, iStock

30. September 2021

Zu den 6. Jüdischen Kulturtagen vom 9. Oktober bis 7. November in Rostock sind zahlreiche Veranstaltungen geplant. Dazu gehören Konzerte, Lesungen, Gespräche, eine Kinovorstellung und eine Ausstellung.

Mehr zum Thema 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: 
2021jlid.de oder auf unserer Themenseite: www.nordkirche.de

Bei dem Eröffnungsabend am 9. Oktober im Volkstheater wird der georgische Künstler Vladimir Korneev um 19.45 Uhr Werke des jüdischen Komponisten Kurz Weill (1900-1950) singen. Als Abschluss ist am 7. November in der Kirche Warnemünde ein klassisch-jüdisches Konzert mit den Brüdern David Malaev (Geige) und Marlen Malaev (Klavier) sowie der Berliner Sopranistin Angela Sarah Pape geplant.

Die Ausstellung "Zusammenhalt in Vielfalt - Jüdischer Alltag in Deutschland" im Kunstzentrum Frieda zeigt vom 11. bis 31. Oktober zehn Fotografien, die auch ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen sollen, hieß es. Die Fotografien gingen aus einem bundesweiten Wettbewerb hervor, zu dem es 650 Einreichungen gab.

Diskussionsrunde mit Bischof Tilman Jeremias

Eine Diskussionsrunde mit dem evangelischen Bischof Tilman Jeremias (Greifswald) und Landesrabbiner Yuriy Kadnykov zum Thema "Antijüdische Kunstwerke entfernen?" ist am 13. Oktober um 19 Uhr im Festsaal des Rathauses geplant. Klezmersound bringt die Klarinettistin Anja Bachmann am 12. Oktober in der Jüdischen Gemeinde auf die Bühne.

Das Ensemble "Die Damen und Herren Daffke" öffnen am 14. Oktober in der Sozietät Rostock die Türen zu den Clubs des Berlins der 1920er Jahre. Überdrehte Unterhaltungsmusik der 1920er Jahre stellen sie dem politischen Lied gegenüber, hieß es. Mit den Chansons und Liedern von Heymann, Hollaender, Eisler und Weill erzählen sie Geschichten von Flucht, Vertreibung und Identitätssuche.

Das komplette Programm der Jüdischen Kulturtage finden Interessierte zeitnah im Internet unter www.synagoge-rostock.de.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de