Jubiläum

Festgottesdienst: 150 Jahre Schweriner Paulskirche

Die Paulskirche in Schwerin
Die Paulskirche in Schwerin© fotolia, SEB - www.sebfoto.de

01. Juli 2019

Mit einem Festgottesdienst hat die Schweriner St. Paulskirche am Sonntag ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt erinnerte in ihrer Predigt an die Gründung der demokratischen Basisbewegung "Neues Forum Schwerin" am 2. Oktober 1989, die die Räume der Gemeinde für ihre Versammlungen nutzte.

 Bis heute sei der Paulskirchenkeller ein offener und einladender Treffpunkt für junge Menschen, so Kristina Kühnbaum-Schmidt weiter.

Es brauche freien Mut, offene Rede und offene Gesichter, um in Gottes Namen zu sagen und zu tun, was an der Zeit sei, sagte die Landesbischöfin. Gerade heute sei freier Mut notwendig, um dafür einzustehen, dass alle Menschen das Recht haben, in Frieden und Freiheit zu leben.

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt
Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt© Marcelo Hernandez, Nordkirche

Historie

Der Bau der repräsentativen Kirche geht auf Betreiben von Landesfürst Großherzog Friedrich Franz II. zurück. Er ordnete für Schwerin neben dem Dom und der Schelfkirche St. Nikolai den Bau einer dritten großen Kirche an und trug auch den größten Teil der Kosten.

 

Veranstaltungen
Oops, an error occurred! Code: 2021102801252878b2c2fe

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de