Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

Lammert: Deutsche Fluchterfahrungen für die Gegenwart nutzen

Frauen und Kinder 1943 in Russland auf der Flucht
Frauen und Kinder 1943 in Russland auf der Flucht© akg-images GmbH

21. Juni 2016 von Simone Viere

Millionen Deutsche mussten nach dem Zweiten Weltkrieg ihre alte Heimat verlassen - eine Tatsache, die vielen Menschen heute kaum noch bewusst ist. Auch damals war das Zusammenleben von Einheimischen und Flüchtlingen in Deutschland nicht einfach.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat an die Opfer von Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg erinnert. Der Gedenktag für die Opfer (20. Juni) sei eine Chance, sich historischer Zusammenhänge bewusst zu werden und Prinzipien für die Bewältigung aktueller Herausforderungen zu formulieren, sagte Lammert in Berlin.

"Wir haben das Thema Vertreibung nicht hinter uns gelassen." Vielmehr müsse sich die Gesellschaft heutiger moralischer wie rechtlicher Verpflichtungen gegenüber Vertriebenen vergewissern. Der deutsche Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung findet zeitgleich mit dem internationalen Weltflüchtlingstag am 20. Juni statt.

Nach dem 2. Weltkrieg: Zusammenleben alles andere als reibungslos 

Lammert erinnerte an die 15 Millionen Vertriebenen, die zwischen 1945 und 1950 nach Deutschland kamen - bei weitem mehr als in den folgenden 65 Jahren. Diese Tatsache sei jedoch kaum im kollektiven Gedächtnis der Deutschen verankert. So sei wenig bekannt, dass damals knapp 50 Prozent der Vertriebenen in Lagern und gut 34 Prozent in Notwohnungen untergebracht worden seien.

Die Vorstellung von einer Willkommenskultur habe es nach dem Zweiten Weltkrieg nicht gegeben, sagte Lammert. Erfahrungsberichte aus der Nachkriegszeit zeugten vielmehr davon, dass das Zusammenleben zwischen Einheimischen und Vertriebenen alles andere als reibungslos verlaufen sei.

Auch heute stünden Deutschland und vor allem die EU vor der Aufgabe, Flüchtlinge und Vertriebene aufzunehmen. Mehr als 65 Millionen Menschen hätten ihre Heimat verlassen müssen, weil sie der falschen Religion angehörten, falsche Überzeugungen hätten oder dem Machtstreben von Regimen im Wege stünden. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die alle ausnahmslos die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet hätten, rief der Bundestagspräsident eindringlich auf, den sich daraus ergebenden rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Es sei ihnen nicht immer anzumerken, dass sie begriffen hätten, sagte Lammert.

Integration mit gegenseitigem Respekt und Anerkennung

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erinnerte daran, dass durch die Vertreibungen nach dem Zweiten Weltkrieg etwa jeder fünfte Deutsche Vorfahren aus Pommern, Ostpreußen oder Schlesien habe. Für die aktuellen Herausforderung der Integration Tausender Flüchtlinge rief der CDU-Politiker zu gegenseitigem Respekt auf. Ohne wechselseitige Anerkennung der Religion und Mentalität werde Integration nicht gelingen, sagte der Minister.

Zollitsch mahnt zu Mitgefühl mit heutigen Flüchtlingen 

Der ehemalige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, mahnte einen angemessenen Umgang mit Gewalterfahrungen von Vertriebenen und Flüchtlingen an. Zuwendung, Mitgefühl und Solidarität seien damals wie heute geboten gewesen. Es sei eine Illusion und eine Ausflucht, dem Sprichwort zu glauben, dass die Zeit alle Wunden heile. Heilung brauche Zeit und Aufmerksamkeit für die Nöte der Betroffenen, sagte Zollitsch. Der Umgang mit Flucht und Vertreibung sei eine Aufgabe der ganzen Gesellschaft, sie dürfe nie nur Aufgabe der Vertriebenen sein.

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Kirchenmusik
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden